Der Biospritskandal: Klimapolitik in der Sackgasse

Hier werden Meinungen zu erneuerbaren Energien, Fragen des Energiemarktes usw. ausgetauscht.

Der Biospritskandal: Klimapolitik in der Sackgasse

Beitragvon AlexRE » Sa 27. Nov 2010, 13:31

Vom Vereinsforum herüberkopiert:

einmammut hat geschrieben:Der Biospritskandal: Klimapolitik in der Sackgasse

Auf dem Weltklimagipfel streiten die Mächtigen dieser Welt, wie die Erderwärmung gestoppt werden kann. Doch ist die Politik wirklich auf dem richtigen Weg? Kontrovers extra über Symbolpolitik, Umweltzerstörung und Geldvernichtung unter dem Deckmantel des Klimaschutzes.


http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/kontrovers/index.xml

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/kontrovers/kontrovers-beitrag-klimaluege-ID1290643045617.xml



Kontrovers Chat-Highlights

"Monokulturen zerstören unsere Umwelt"

Die Klimapolitik sorgt weltweit für eine Ökokatastrophe, das bekräftigten die Autoren des Kontrovers-extra "Der Biospitskandal" in unserem Chat. Ihr Beitrag fand große Zustimmung. Viele Teilnehmer wollten wissen, was sie gegen die Zerstörung der Natur durch Energiepflanzenanbau unternehmen können.

Chat mit Thomas Kießling und Mike Lingenfelser

Zum Thema: Klimapolitik in der Sackgasse

Mike Lingenfelser und Thomas Kießling beschäftigen sich seit Jahren mit energiepolitischen Themen. Immer wieder konnten sie in Beiträgen für Report München und das Politikmagazin Kontrovers nachweisen, dass unter dem Deckmantel des Klimaschutzes ökologischer Wahnsinn betrieben wird.

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/kontrovers/kontrovers-chat-highlights-klimawandel-ID1290616076513.xml


Eine etwas andere Sichtweise auf "erneuerbare Energien".

mfg



Immer wieder konnten sie in Beiträgen für Report München und das Politikmagazin Kontrovers nachweisen, dass unter dem Deckmantel des Klimaschutzes ökologischer Wahnsinn betrieben wird.


Alles, was man missbrauchen kann, wird auch von irgend jemandem missbraucht. Kein Wunder, dass viele Leute argwöhnen, die ganze Klimakatastrophe sei ein einziger grosser Schwindel.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Der Biospritskandal: Klimapolitik in der Sackgasse

Beitragvon AlexRE » So 28. Nov 2010, 15:44

einmammut hat geschrieben:Mehr Transparenz wäre doch wünschenswert, z.b. Ökologischer Fußabdruck usw!

Dann würde auch die aktzeptanz steigen.


mfg
Bild


Fragt sich nur, wer den Fußabdruck organisieren und überwachen soll, damit nicht so ein Witz daraus wird wie aus dem grünen Punkt.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24


Zurück zu Energiepolitik für die Zukunft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast