Radio- und Fernsehtipps

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 18. Nov 2018, 10:22

maxikatze hat geschrieben:https://web.de/magazine/unterhaltung/tv-film/lindenstrasse-ard-stellt-kultserie-voellig-ueberraschend-33421366

2020 wird Schluss sein nach fast 35 Jahren mit der TV-Serie "Lindenstraße". Sinkende Zuschauerzahlen, steigende Kosten sind der Grund dafür.

"Meine" Sendung war das zu keiner Zeit, auch nicht damals in den 80ern. Habe sie anfangs zwar auch gesehen, hätte aber auch drauf verzichten können. Mein Interesse ließ im Laufe der Zeit nach.
Aber die treuen Fans der Serie werden kaum verstehen, dass bei einem Etat von 8 Milliarden €, die sie den Zwangsbeitragszahlern aus der Tasche ziehen, kein Geld mehr für ihre Kultserie vorhanden sein soll. Ich verstehe das auch nicht.


meine Lieblingsserie war das auch nie. Aber verstehen kann ich es auch nicht so wie du.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon icke » So 20. Jan 2019, 13:00

Ab 14 Uhr zeigt Phoenix mehrere Geschichtssendungen unter dem Motto Tatort Berin. Darunter über die Brüder Sass, Kommissar Gennat und dem S-Bahn-Mörder in Rummelsburg. An der S-Bahnstrecke in Rummelsburg wurde ab 1939 die Straße vedunkelt, um Luftangriffe zu erschweren. Ab dieser ZEit wurden aber auch häufiger Frauenleichen gefunden. Da Goering eine öffentliche Fahndung ablehnte, verkleideten sich männliche Polizisten als Frauen. Aber immer zu deren Dienstzeiten, geschah nie ein Verbrechen.

Das „Tier von Rummelsburg“ überfiel 31 Frauen im Zug
https://www.welt.de/geschichte/zweiter- ... m-Zug.html

Kommissar Gennat gilt als Erfinder der Schleierfahndung und der Mordkommission. Seine für einen preußischen Beamten ungewöhnlich demokratische Grundeinstellung und seine Bereitschaft, an Missständen unverblümt Kritik zu üben, hatten sich trotz seiner unbestreitbaren Erfolge hinderlich auf seine Karriere ausgewirkt.

Erst durch Gennats Bemühungen wurde aus dem Mordbereitschaftsdienst eine organisatorisch fest eingerichtete "Zentrale Mordinspektion". Die Zentrale Mordinspektion fand in der Folge weltweit Beachtung, Anerkennung und Nachahmung. Gennat erkannte als einer der ersten die Wichtigkeit einer genauen Spurensicherung am Tatort. Vor seiner Zeit war es keineswegs ungewöhnlich gewesen, dass die zuerst eintreffenden Schutzmänner am Tatort erst einmal "Ordnung schafften" oder die Leiche pietätvoll hinbetteten. Gennat legte genaue Richtlinien für das Vorgehen am Tatort fest und setzte als unverbrüchliches Prinzip durch, dass vor dem Eintreffen der Ermittler nichts angefasst oder verändert werden durfte.

Im Jahre 1931 konnte die Zentrale Mordinspektion von 114 begangenen Tötungsdelikten 108, d. h. 94,7 % aufklären (zum Vergleich: Die Aufklärungsrate für Morde liegt heute zwischen 85 und 95 %). Das Raubdezernat erreichte 1931 im Vergleich dazu nur eine Quote von 52 Prozent. Gennat selbst gelang während seiner 33-jährigen Tätigkeit im Polizeidienst die Aufklärung von 298 Morden. Um eine gründliche und schnelle Ermittlungsarbeit zu ermöglichen, ließ Gennat nach eigenen Plänen von der Daimler-Benz AG einen Mordbereitschaftswagen, umgangssprachlich Mordauto genannt, anfertigen.

Zu Weltruhm gelangte auch die von Gennat geschaffene „Zentralkartei für Mordsachen“ oder „Todesermittlungskartei“, die jahrzehntelang von dem Kriminalbeamten Otto Knauf betreut wurde. In ihr wurden systematisch alle bekannt gewordenen gewaltsamen Todesfälle, nicht nur aus Berlin, dokumentiert. Keine andere Polizeibehörde besaß bis 1945 eine derart umfangreiche Sammlung von Fallbeschreibungen wie die Zentrale Mordinspektion. In kürzester Zeit konnten so länger zurückliegende Fälle rekonstruiert werden, um mögliche Verbindungen in der Tatausführung erkennbar werden zu lassen.

Kommissar Ernst Gennat
https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Gennat

über die Brüder SASS, die in den 20ern und 30ern denselben Ruf hatten wie Kaufhauserpresser Dagobert, steht auf der vorigen Seite eine Inhaltsangabe
viewtopic.php?f=27&t=1923&p=97727&hilit=sass#p97727
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon maxikatze » So 20. Jan 2019, 13:23

icke schrieb:
Ab 14 Uhr zeigt Phoenix mehrere Geschichtssendungen unter dem Motto Tatort Berin...


Danke für den Tipp. :)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15521
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon Uel » So 20. Jan 2019, 13:45

... will ich das wissen, an so einem schönen, sonnigen Wintertag? Eher nicht, glaub ich .... Aber trotzdem ein Danke für den Tip.

PS.: Ich weiß schon noch genau warum ich gegen den Umzug der Politik vom provinzial-idylischen Ort Bonn nach Berlin war, der Heimat der "frechen Schnautzen, der Rüpelhaftigkeiten, der Großmannssucht und der deutschen Polit-Verbrechen.

PPS.: wenn es um Unterhaltung geht, kann ich nur die neue Kommissar Maigret-Verfilmungen emfehlen, von der ich inzwischen 2 gesehen habe. Brilliant ist Rowan Atkinson als Kommissar
Maigret (ehemals Mr. Bean), einfach genial in seiner minimalistischen Interpretation, und die Ausstattung mit historischen Material der Zeit ist überwältigend, insbesondere für mich als Fan historischer Autos.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2690
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 20. Jan 2019, 18:26

ich hatte Heute die Ludolfs angeschaut hat gereicht
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon Staber » So 20. Jan 2019, 19:49

@ Uel
wenn es um Unterhaltung geht


...was das Fernsehprogramm angeht, bekomme ich des öfteren in der Woche das große Würgen. Glück hatte ich bis jetzt, das nichts oral hinausgekommen ist.TV-Programm wird ärmer an Überraschungen.Nachmittags gibt es Billigmaterial und Wiederholungen.Abends ist es nicht anders.Kürzlich wurde eine Wiederholung von „Boulevard Bio" aus dem Jahre 1993 ausgestrahlt. Mein Vorschlag : Die GEZ in den nächsten 5 Jahren jährlich um 10 % kürzen. Kann man, z.B. durch Einsparungen beim Personal (Moderatoren)l, leicht hinbekommen. Interessant wäre auch zu wissen, wer welche Einkünfte hat, Kleber, Will, Lanz usw. usw. Bewertungen durch den König (Kunde) halte ich auch für angemessen.....
Richtig schön transparent...wir sind doch für Transparenz ...? Wem das nicht passt....kann sich einen anderen Job suchen, kann bei der Qualifikation kein Problem sein..... ;)
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8987
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon maxikatze » Fr 17. Mai 2019, 18:32

Wer Schimanski mit dem unvergessenen Götz George wiedersehen möchte, guckt ARD heute Abend um 22.00 Uhr die Folge "Hart am Limit". Erstausstrahlung war am 23. Nov. 1997. :)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15521
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

TV-Tipps zu Themen des Forums

Beitragvon Excubitor » Mi 17. Jul 2019, 19:00

Im Namen des Volkes
Heute, 22:45 - 23:15, ZDF TIPP
Reportage, D 2019, 30 Min.
Wh. um 2.45 Uhr

"Justiz vor dem Kollaps?
Täglich entscheiden Richter "Im Namen des Volkes". Doch zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeitsempfinden liegen oft Welten. Viele Urteile seien zu milde, findet jeder zweite Deutsche. Oft müssen Verdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil Prozesse nicht rechtzeitig stattfinden. Viele beklagen zudem, dass zu viel Rücksicht auf die Täter, aber zu wenig auf die Opfer genommen werde. [...]"

Quelle: https://www.tvspielfilm.de/tv-programm/ ... 775a4.html
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7189
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon maxikatze » So 3. Nov 2019, 21:15

ZDFneo

20.15 Uhr "Jesse Stone - Alte Wunden"
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15521
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Radio- und Fernsehtipps

Beitragvon maxikatze » So 10. Nov 2019, 20:22

Heute
ZDFneo

20:15 - 21:35
Jesse Stone: Dünnes Eis
Krimi USA 2009

21.35 - Der letzte Kronzeuge - Flucht in die Alpen
Thriller D 2014


ZDF
22.15 Trapped - Gefangen in Island
Krimireihe ISL | D | DK | FIN | S | N | F | GB 2019
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15521
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste