Schweden

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Schweden

Beitragvon icke » Mo 20. Feb 2017, 17:29

Code „291“ bringt Schwedens Polizei zum Schweigen: Schwedens Polizei soll nicht mehr über "Migrantengewalt" sprechen
https://www.welt.de/politik/ausland/article151331793/Code-291-bringt-Schwedens-Polizei-zum-Schweigen.html

Schweden diskutiert über tödliche Gang-Gewalt. Immer mehr Todesopfer sind zu beklagen - viele von ihnen gerieten offenbar unbeteiligt zwischen die Fronten. Regierung und Polizei versuchen gegenzusteuern, doch die Kritik wächst.
http://www.tagesschau.de/ausland/gewalt-malmoe-101.html

Schweden: Afrikas Vergewaltiger im Hohen Norden
Auch in Schweden hat es brutale Sex-Attacken muslimischer Migranten auf sehr junge einheimische Mädchen gegeben – schon vor anderthalb Jahren. Wie in Köln haben Polizei und Politik versucht, die Verbrechen zu vertuschen oder zu verharmlosen. Nun ist das Tabu gebrochen, auch in Schweden, und eine Debatte beginnt. Dabei wird auch Schwedens dramatische Vergewaltigungsrate in den Blick kommen.
https://www.bayernkurier.de/ausland/9476-afrikas-vergewaltiger-im-hohen-norden/

Schweden ist nicht wiederzuerkennen
https://www.welt.de/politik/ausland/article151774661/Schweden-ist-nicht-wiederzuerkennen.html

Sweden 'covering up' migrant rape and violent crime for the sake of 'humanitarianism'
http://www.express.co.uk/news/world/768980/Sweden-cover-up-migrant-rape-violent-crime

Die großen Städte Schwedens sind aufgrund der zügellosen Migrationspolitik der eigenen Regierung teilweise zu No-Go-Areas verkommen. In Schweden gibt es aktuell 55 Gebiete (Stand Ende 2016), in denen kriminelle Gangs [aus Somalia, Irak, Syrien und dem ehemaligen Jugoslawien (Balkan)] so starken Einfluss haben, dass es der Polizei dort schwer fällt, Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Dies geht aus einem offiziellen Bericht der Polizei hervor.
Crimeserver (http://crime.ai/), ein Dienst des dänischen Anbieters CRIMESERVER aus Aarhus/Dänemark, macht die erschreckenden Kriminalitätsdaten für jedermann abrufbar. Der Dienst richtet sich beispielsweise an Leute, die in einer bestimmten Gegend ein Haus kaufen möchten. Er offenbart teilweise erschreckende Mordraten von bis zu 9% an der Gesamtkriminalität
http://wegecon.de/failed-state-schweden-crimeserver-liefert-daten/

http://www.express.co.uk/news/world/768980/Sweden-cover-up-migrant-rape-violent-crime
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Schweden

Beitragvon Livia » Mo 20. Feb 2017, 17:42

Das ist einfach schrecklich, Europa versumpft im Dreck und die Politiker sowie die Polizei vertuschen alles, damit ja keine negativen Gedanken beim Volk aufkommt. Pfui Pfui Pfui. :evil: :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11430
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweden

Beitragvon maxikatze » Mo 10. Apr 2017, 08:21

17861558_1402980653057918_9180723770341409579_n.jpg


Der Lastwagen ist schuld.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17528
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Schweden

Beitragvon AlexRE » Mo 10. Apr 2017, 20:02

maxikatze hat geschrieben:
17861558_1402980653057918_9180723770341409579_n.jpg


Der Lastwagen ist schuld.


Da sind dann wohl Schadensersatzklagen gegen den Fahrzeughersteller angezeigt ... :evil:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22753
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Schweden

Beitragvon icke » Di 11. Apr 2017, 14:26

Saß jemand am Steuer des Lastwagens oder war es ein selbstfahrendes Auto von Tesla? Außerdem war es der der Lastwagen einer Brauerei.

Gewaltexzesse“ und „hohe Vergewaltigungsquote“ in Schweden – Nahost- und Terrorexpertin Karin Kneissl meint anlässlich des Anschlages in Stockholm, „das Gewaltklima“ habe stark zugenommen. Schweden sei „schon lange nicht mehr das Pippi Langstrumpf-Land“

http://tvthek.orf.at/topic/Lkw-rast-in- ... m/14024230
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Schweden

Beitragvon Uel » Di 11. Apr 2017, 16:36

Hallo Icke,

danke für den Link! Erstaunlich fand ich die Aussage, dass Schweden die allgemeine Wehrpflicht wiedereingeführt habe und zwar jetzt für Männer und Frauen um nötigenfalls die Armee bei Schwierigkeiten im Inland einsetzen zu können, da man Rekrutierungsschwierigkeiten bei der Polizei habe ...
Das Gewaltklima in Schweden habe in den vergangenen Jahren so stark zugenommen, dass etwa die Ausfallsquote bei den Exekutivkräften dort besonders hoch sei, so Nahost- und Terrorexpertin Karin Kneissl.


Ja, die Schweden ... ,wenn Liberalität in Verantwortungsverweigerung übergeht ... dann brauchte man Typen wie z. B. Gunvald ;) bloss bei ihm schlug die Ausfallsquote ja auch schon zu ;)
Liebe Grüße
von Uel


dran denken: Narrenhände besonders oft waschen, 2m Abstand halten und bei Narren und prustenden Joggern 5m (Atem)-Abstand!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2900
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Schweden

Beitragvon maxikatze » Mi 12. Apr 2017, 06:41

Uel hat geschrieben:Hallo Icke,

danke für den Link! Erstaunlich fand ich die Aussage, dass Schweden die allgemeine Wehrpflicht wiedereingeführt habe und zwar jetzt für Männer und Frauen um nötigenfalls die Armee bei Schwierigkeiten im Inland einsetzen zu können, da man Rekrutierungsschwierigkeiten bei der Polizei habe ...
Das Gewaltklima in Schweden habe in den vergangenen Jahren so stark zugenommen, dass etwa die Ausfallsquote bei den Exekutivkräften dort besonders hoch sei, so Nahost- und Terrorexpertin Karin Kneissl.


Ja, die Schweden ... ,wenn Liberalität in Verantwortungsverweigerung übergeht ... dann brauchte man Typen wie z. B. [color=#FF0000]Gunvald ;) bloss bei ihm schlug die Ausfallsquote ja auch schon zu
;)
[/color]


Was ich ehrlich bedauert habe. :cry: :cry: :cry:
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17528
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Schweden

Beitragvon icke » Mi 5. Jul 2017, 12:04

Auf dem Bråvalla-Festival kam es wie im Vorjahr wiederholt zu mehreren Massenvergewaltigungen. Deshalb findet das Festival 2018 nicht mehr statt. Der Veranstalter hat Sicherheitsbedenken. Nachdem Liebermann, Veranstalter von Rock am Ring, wegen seiner "Wutrede" kritisiert wurde, kann jetzt auch dieser Veranstalter "kritisiert" werden. "Vergewaltigungen hat es doch immer schon gegeben", "Migranten sind nicht krimineller als Schweden", 1674 führte Schweden außerdem ein Krieg gegen Brandenburg. Die Schweden haben wohl nichts aus ihrer brutalen Vergangenheit gelernt.

Das Festival gehört mit 50.000 Besuchern zum größten in Schweden. Dieses Jahr traten dort Bands wie Linkin Park, System of a down, the Killers und die Sängerin Ellie Goulding auf. Linkin Park verkauft seit dem Jahr 2000 die meisten Rockalben. Die treten nicht auf kleinen Festivals und Arenen auf. In den letzten Jahren traten unter anderem Robbie Williams und Rammstein auf.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... esagt.html
https://www.theguardian.com/world/2017/ ... ex-attacks

Nicht nur das syrische Staatsfernsehen betreibt Propaganda,

Bild
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Schweden

Beitragvon icke » Fr 22. Dez 2017, 18:24

Sechs "Migranten" vergewaltigten eine 17-Jährige, gossen ihr anschließend eine brennbare Flüssigkeit in die Vagina und zündeten diese an. Das was man so macht, wenn man Schutz sucht, dankbar ist und integriert werden will. Nach mehreren Massenvergewaltigungen kam es nun zu Demonstrationen mit hunderten Teilnehmern.
http://www.dailymail.co.uk/news/article ... rapes.html

In Schweden wird ein neues Gesetz eingeführt, welches neu regelt, ab wann eine Vergewaltigung vorliegt. Eine Vergewaltigung liegt nicht mehr nur noch dann vor, wenn das Opfer vorher nein gesagt hat. Das soll vor allem wohl verhindern, dass die Behörden bislang wenig machen können, wenn jemand eingeschüchtert wird und deshalb aus Angst zustimmt.
https://www.thelocal.se/20171218/swedis ... onsent-law

Köln verteilt zu Silvester Armbänder mit der Aufschrift Respect. Armbänder wurden in Schweden schon im Sommer 2016 verteilt. Die schwedische Polizei verteilte an Festivalbesuchern bunte Armbändchen mit der Aufschrift "Don't Grope". Das Ergebnis waren fünf Vergewaltigungen und mehr als ein Dutzend sexuelle Nötigungen. Reker kopiert eine Idee der schwedischen Polizei, die erstaunlicherweise schon vor 1/1/2 feststellte, dass die Gummibändchen nicht nur nichts bringen, sondern die Täter womöglich zu den entsprechenden Taten sogar zusätzlich animierten!

Berichte vom Juli 2016
https://www.washingtonpost.com/news/wor ... 78af6b4243
https://www.express.co.uk/news/world/68 ... nt-assault
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Schweden

Beitragvon AlexRE » Fr 22. Dez 2017, 18:40

dass die Gummibändchen nicht nur nichts bringen, sondern die Täter womöglich zu den entsprechenden Taten sogar zusätzlich animierten!


Das haben diese Gummibändchen mit der Kriminalitätsbekämpfung durch sozialpädagogische Betreuung von Gewaltfetischisten gemeinsam. Der Unterschied ist, dass die permanenten Fehlversuche der Betreuer seit Jahrzehnten laufen und mittlerweile fester Bestandteil einer dekadenten Kultur sind.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22753
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste