Türkei

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Es geht bergab, aber nur fürs Volk

Beitragvon Excubitor » Mo 6. Aug 2018, 17:30

WELT - "Erdogan stürzt sein Land in die Krise – und profitiert davon"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Eine verständliche Darstellung der wirtschaftlichen Zusammenhänge, von denen ein Despot natürlich nichts wissen will. Da werden lieber Lügenmärchen über irgendwelche für das drohende Desaster Verantwortliche kreiert, welche dann auch noch von dem leichtgläubigen Teil der Bevölkerung kritiklos "geschluckt" werden. Auf die Art hat man als Despot den psychologischen Vorteil, dass einem auch nach dem Zusammenbruch des Staates noch geglaubt wird und man selbst kaum als der Verursacher angesehen wird. Selbst das würde die Intelligenz geforderte Anhängerschaft Erdo(wahns) also kaum schmälern.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6838
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Türkei

Beitragvon maxikatze » Sa 11. Aug 2018, 08:23

O-Ton Erdogan:
"Wenn Ihr Dollar, Euro oder Gold unter dem Kopfkissen habt, geht zur Bank und tauscht es in türkische Lira. Dies ist ein nationaler Kampf."

:lol:
Wer hat hier wohl mehr zu verlieren? Erdogan oder Trump?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top- ... 6Q9#page=2
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15152
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Türkei

Beitragvon AlexRE » Sa 11. Aug 2018, 09:37

maxikatze hat geschrieben:O-Ton Erdogan:
"Wenn Ihr Dollar, Euro oder Gold unter dem Kopfkissen habt, geht zur Bank und tauscht es in türkische Lira. Dies ist ein nationaler Kampf."

:lol:
Wer hat hier wohl mehr zu verlieren? Erdogan oder Trump?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top- ... 6Q9#page=2


So ein Aufruf ist wirklich ein Zeichen von Schwäche.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21372
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Türkei

Beitragvon Staber » Sa 11. Aug 2018, 13:33

Berat Albayrak kommt als Finanzminister und Schwiegersohn des türkischen Präsidenten eine besondere Rolle im Kabinett zu. Kann er ihm auch die Stirn bieten?
Nachdem Erdogan mehrfach Erhöhungen der Zinsen hat - und die Regierung als Versorgungseinrichtung für die Familie betrachtet ist dieses Vertrauen inzwischen auf Null gesunken. Mit Ergogan samt Schwiegersohn wird sich der Kollaps fortsetzen. Investoren kehren der Türkei den Rücken. Erdogans Rücktritt und Neuwahlen sind dann wohl die letzte Option um überhaupt noch was zu Retten.Wenn die Türken Klever wären ,würden Sie die gesamte korrupte Sippe um Erdogan und ihn selbst stürzen und ihn hinter Schloss und Riegel bringen.

https://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Sch ... 21544.html
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Was heißt hier Charm-Offensive?

Beitragvon Excubitor » Mi 5. Sep 2018, 19:46

... Jetzt macht er auf Schleimer, träfe den Kern wohl eher.

Berliner Zeitung - "Charme-Offensive: Erdogan sucht in Deutschland dringend Verbündete"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6838
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Was heißt hier Charm-Offensive?

Beitragvon maxikatze » Fr 28. Sep 2018, 11:48

Excubitor hat geschrieben:... Jetzt macht er auf Schleimer, träfe den Kern wohl eher.

Berliner Zeitung - "Charme-Offensive: Erdogan sucht in Deutschland dringend Verbündete"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9


Auf Steinmeiers Facebook-Seite gepostet:
Ein Despot, der uns kürzlich noch als Nazis betitelt hat, wird mit größtmöglichem Brimborium empfangen. Was will der überhaupt hier? Unser Steuergeld? Weil er ohne den Westen wirtschaftlich in seinem Land nichts mehr auf die Reihe bekommt? Und ihr lasst zu, dass eine fragwürdige Ditib-Moschee ihre Pforten in Deutschland öffnen darf? - Ein Bundespräsident, der sich außerdem nicht von Bands mit linksradikalen Texten distanziert, ist für dieses Amt ungeeignet.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15152
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Türkei

Beitragvon Staber » Fr 28. Sep 2018, 15:21

@ Maxikatze
wird mit größtmöglichem Brimborium empfangen


Moin Maxi!
Diese Frau M. führt uns und den Rechtsstaat (also das, was noch davon übrig ist) schamlos vor und hält die Bevölkerung für grandiose Volldeppen. Ich bin mal auf die Umfragewerte in der kommenden Woche gespannt. Eigentlich müsste die Union wieder etwas verlieren. Dass sich die Wahlkämpfer in Bayern und Hessen einen solchen Affront ihrer Parteichefin gefallen lassen, ist schon erstaunlich, zeigt aber, wie paralysiert sie im Angesicht ihrer großen Vorsitzenden geworden sind. Was läuft da schief, dass ein Volker Bouffier nicht auf die K**** haut und es auf einen Crash in der Union ankommen lässt? Wieso sägt die CSU Seehofer nicht ab, um zu zeigen, dass es so nicht weitergehen kann? Die Antwort kann nur sein: Weil sie den Kurs der Kanzlerin unterstützen. Die Frage bleibt: Warum? Ich finde keinen Reim darauf! :roll:
Und noch was!
Na also, geht doch reibungslos. Erst kommt Präsident Erdoğan, besucht seine türkische
Enlkave Deutschland und eröffnet nur mal so als Gast eines Nicht-EU-Mitgliedslandes
bei uns eine Ditib-Moschee in Köln.
Danach könnte dieser vom Sitz seiner Niederlassung, dem Kanzleramt mit seiner Leiterin M.
der deutschen Enklave neben sich sein türkisches Volk begrüßen.
Und dann?
Nach Präsident Erdoğan kommen dann die Scheich’s und erklären Deutschland zur
sozialen Mülldeponie dieser Welt, hier alle Fluchtwilligen; Flüchtigen, schon hierher
Geflüchteten und gerade auf dem weg zu uns Flüchtenden und die noch zu erwartenden
Flüchtenden ( auch Gangster; Ganoven; Verbrecher; Vergewaltiger; Mörder usw.) eine neue
Bleibe finden.
Warum?
Die Scheich’s werden sich auch alsbald ihrer "Fachkräfte" entledigen, die weder lesen noch
schreiben, aber dafür gut mit Messer u. Machete umgehen können. Im Bomben bauen aller-
dingst sind es wirklich echte Spezialisten.
Und offensichtlich ist es diese Mischung die wir in Deutschland unbedingt brauchen, :roll: damit
es hier schon sehr bald den größten ethnisch-politisch-gesellschaftlichen Super-Gau gibt,
den die Welt seit über 70 Jahren nicht mehr erlebt hat.
Nur weiter so!
Wie blind müssen unsere Mandatsträger in der Republik denn nur sein ,um nicht diese Entwicklung zu sehen.....oder nicht sehen wollen.
Diesen Knall aus dem bevorstehenden ethnisch-politisch-gesellschaftlichen Super-Gau hält
keine Demokratie aus. Und die erkaufte Demokratie sowieso nicht w.a. den erkauften sozialen
Frieden wir alsbald hier mit brennenden Straßen, Anschlägen, Terror u. Gewalt beerdeigen
werden.Ist die Politik weiter blind auf beide Augen wird Syrien u. Afghanistan vor unserer Haustür stattfinden.
So, ich bin mein Frust los!
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Wein saufen aber Wasser predigen -

Beitragvon Excubitor » Sa 29. Sep 2018, 17:38

... so mutmaßlich verlogen ist die Frau des Möchte-gern-Sultans"
FOCUS ONLINE Video Finanzen - Luxus am Bosporus - "Die Sultanin mag es teuer: Wie Erdogans Frau sein Geld mit vollen Händen verprasst"
https://www.focus.de/finanzen/maybrit-i ... r_FINANZEN

Kommentar
Während große Teile des Volkes bald hungern, die türkische Wirtschaft auf dem Zahnfleisch läuft und "Erdowahn" im Ausland um Geld bettelt oder es diesem abzunötigen versucht, schwelgt die "Sultanin" in völlig überzogenem Luxus. Das ist nicht besser als in von Despoten geführte afrikanischen Staaten, die ihr Volk ausbluten.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6838
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Wein saufen aber Wasser predigen -

Beitragvon AlexRE » Sa 29. Sep 2018, 21:48

Excubitor hat geschrieben:Kommentar
Während große Teile des Volkes bald hungern,


Na ja, von einer Hungersnot dürfte die Türkei bislang noch sehr weit entfernt sein. Erdogans Wahlerfolge sind insbesondere durch ein stetiges Wirtschaftswachstum in der Türkei während seiner Regierungszeit zu erklären. Das hat mit der Beseitigung der korrupten Strukturen der alten kemalistischen Türkei zu tun, weniger Korruption bedeutet immer mehr Wohlstand für die gesamte Bevölkerung. Bis die neue herrschende Klasse die gleiche Tiefe an korrupten Strukturen entwickelt hat wie die alte, wird es noch etwas dauern. Dann aber wird es die Türken um so härter treffen, weil zu der neuen Korruption dann noch viel schlechtere Beziehungen zu Europa und den USA als zur Zeit der kemalistischen Türkei hinzukommen werden.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21372
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Türkei

Beitragvon Staber » So 30. Sep 2018, 13:13

Erdogan wird so oder so......als Gewinner wieder heim fliegen.
Kriegt er die gewünschte Unterstützung, werden ihm die Massen zujubeln; und er wird diese erhalten, schließlich kann er mit der Freilassung etlicher inhaftierter deutscher Staatsbürger winken, das funktioniert immer und birgt keine Nachteile; schließlich kann er ja jederzeit wieder neue mit dem Vorwurf, Terroristen zu unterstützen, ins Gefängnis stecken.
Erhält er sie wider Erwarten nicht, werden sich seine Anhänger noch enger mit ihm verbunden oder vereint fühlen; und aus allen Kommentaren seiner Anhänger hört man heraus, dass sie lieber mit ihm “untergehen“ als dass sie sich von ihm abwenden.
Deshalb bin ich auch überzeugt, dass Erdogan der Welt noch eine ganze Zeit als teils unangenehmer, aber “notwendiger“ Zeitgenosse erhalten bleibt.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron