Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Für Literaturfreunde

Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon maxikatze » Mo 20. Aug 2018, 11:56

https://www.weltbild.de/artikel/buch/he ... 22939885-1

"Helter Skelter

Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson"



... wird in weit über 700 Seiten vom damaligen stellvertretenden Staatsanwalt von L.A. Vincent Bugliosi erzählt, der mit großem Einsatz das Motiv für die Taten herausgefunden hat, um die Geschworenen von der Schuld Mansons zu überzeugen. Mehrere Morde wurden innerhalb weniger Tage begangen, ohne dass Manson dabei anwesend war.
Die Attentate auf die Kennedys oder auch der O.J. Simpson - Mordprozess galten als die spektakulärsten Fälle in der amerikanischen Kriminalitätsgeschichte. Darin reihen sich auch die Morde der selbsternannten "Family" deren Oberhaupt Charles Manson (1934 - 2017) war, der den damals jungen Leuten, die sich ihm angeschlossen haben, die eingeschlagene Richtung vorgab und sie dazu brachte, Menschen aus der oberen Mittelschicht zu überfallen und zu ermorden. Das bekannteste Opfer war die damals 29-jährige Schauspielerin Sharon Tate, der Ehefrau von Roman Polanski.

Ich mag es kaum glauben - und das habe ich auch erst beim Lesen erfahren - dass sich Mansons Komposition - er betrachtete sich wohl als Musiker und verkanntes Genie - "look at your game, girl" auf einem Album der Band Guns N' Roses wiederfindet.







https://www.weltbild.de/artikel/buch/he ... 22939885-1
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15612
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon Staber » Mo 20. Aug 2018, 15:08

@ Maxikatze
Ich mag es kaum glauben...



Ich kann dieses kaum glauben.
2015 wollte Manson im Corcoran State Prison eine damals 27-Jährige heiraten. Ein Gericht untersagte dies. Die Frau hatte bereits als Teenager zu ihm Kontakt aufgenommen.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8988
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon Livia » Mo 20. Aug 2018, 16:27

maxikatze hat geschrieben:https://www.weltbild.de/artikel/buch/helter-skelter_22939885-1

"Helter Skelter

Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson"



... wird in weit über 700 Seiten vom damaligen stellvertretenden Staatsanwalt von L.A. Vincent Bugliosi erzählt, der mit großem Einsatz das Motiv für die Taten herausgefunden hat, um die Geschworenen von der Schuld Mansons zu überzeugen. Mehrere Morde wurden innerhalb weniger Tage begangen, ohne dass Manson dabei anwesend war.
Die Attentate auf die Kennedys oder auch der O.J. Simpson - Mordprozess galten als die spektakulärsten Fälle in der amerikanischen Kriminalitätsgeschichte. Darin reihen sich auch die Morde der selbsternannten "Family" deren Oberhaupt Charles Manson (1934 - 2017) war, der den damals jungen Leuten, die sich ihm angeschlossen haben, die eingeschlagene Richtung vorgab und sie dazu brachte, Menschen aus der oberen Mittelschicht zu überfallen und zu ermorden. Das bekannteste Opfer war die damals 29-jährige Schauspielerin Sharon Tate, der Ehefrau von Roman Polanski.

Ich mag es kaum glauben - und das habe ich auch erst beim Lesen erfahren - dass sich Mansons Komposition - er betrachtete sich wohl als Musiker und verkanntes Genie - "look at your game, girl" auf einem Album der Band Guns N' Roses wiederfindet.




https://www.weltbild.de/artikel/buch/he ... 22939885-1


Ich glaube das alles, habe schon öfter darüber gelesen, kann nur leider die Quellen nicht mehr finden. Tatsache aber ist, dass Manson ein übler Mörder war und Frauen und Kinder missbrauchte. :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11085
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon Uel » Do 21. Nov 2019, 16:03

... meine mal ketzerische Frage ist: 1.warum will man Genaueres über so bösartige Gestalten wissen und 2. warum fahren gerade Frauen als Täterinnen oder schmachtende Heiratskandidatinnen auf solche Gestalten der Art ab?
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon maxikatze » Do 21. Nov 2019, 20:41

Uel hat geschrieben:... meine mal ketzerische Frage ist: 1.warum will man Genaueres über so bösartige Gestalten wissen und 2. warum fahren gerade Frauen als Täterinnen oder schmachtende Heiratskandidatinnen auf solche Gestalten der Art ab?


Lieber Uel,
weil der Verstand bei diesen Frauen aussetzt. Sie sind davon überzeugt, ihn "umkrempeln" zu können und dass der Angebetete ihnen auf keinen Fall ein Leid antun würde. Sie blenden die Realität aus, sehen nicht die Konsequenzen und sind von seiner Gewalt und Stärke vllt sogar fasziniert.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15612
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson

Beitragvon Uel » Fr 22. Nov 2019, 01:38

Hallo Maxi,

... etwa unter dem Motto: toll, meine Neuer haut jedem, der mich dumm anquatscht gleich einen auf die Fresse. Dabei wird verdrängt, dass man leicht auch diejenige sein kann, die gleich einen auf die Fresse bekommen kann.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW


Zurück zu Buchkritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste