Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Wie dem Einleitungstext unserer Seite zu entnehmen ist, sind die wesentlichen Aussagen des Artikel 3 GG für uns absolut unverhandelbar. Dieses Unterforum betrifft also unser Kernprogramm.

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 30. Mär 2018, 20:26

AlexRE hat geschrieben:
Soweit sind wir in Deutschland schon gekommen, dass Bürger ,wie vorliegend geschehen,auf einem Friedhof schlafen müssen,während für Geflüchtete,die angeblich Schutz suchen ,Wohnraum mit Heizung etc. grosszügig zur Verfügung gestellt bekommen .


Obdachlose gab es schon vor der Flüchtlingswelle. Das sind alles Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - ihre sozialen Rechte nicht wahrnehmen, sonst hätten sie eine Wohnung. Das kann man den Flüchtlingen nun wirklich nicht anlasten.

Übrigens waren Friedhöfe schon immer ein bevorzugter Schlafplatz von Obdachlosen. Man hat dort seine Ruhe und sogar fließendes Wasser.


ich danke dir, recht hast du. Und noch was gibt es dort: Licht zb
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12591
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Mo 23. Jul 2018, 16:32

Hoffentlich kriegen sie die Lumpen. Der kleine Spaß kann dann locker 10 Jahre Knast wegen versuchten Mordes bringen.

Lebensgefährlich verletzt!

Zwei Obdachlose vor S-Bahnhof Schöneweide angezündet

Die zwei obdachlosen Männer, die in Berlin angezündet worden sind, haben lebensgefährliche Brandverletzungen erlitten. Der Täter ist unbekannt, eine Mordkommission ermittelt.

(...)


https://www.bz-berlin.de/berlin/treptow ... ngezuendet

Genau genommen wäre das sogar ein Fall für eine lebenslängliche Freiheitsstrafe. Beim Versuch kann das Gericht die Strafe im Vergleich zur Strafandrohung für die vollendete Tat mildern (machen sie natürlich fast immer), muss aber nicht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 23. Jul 2018, 17:02

ich wüsste schon was ich mit denen machen würde... aber man darf ja nicht :(
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12591
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Staber » Mo 23. Jul 2018, 22:04

Das sind auch Folgen der gesellschaftlichen Missachtung von Obdachlosen. In unserer Leistungsgesellschaft werden Menschen, die keine Erfolgskarrieren vorweisen können weniger wert geschätzt oder sogar als wertlos betrachtet. Die Täter sollte man mit aller Härte der Justiz begegnen. Das ist eindeutig als versuchter Mord zu bewerten. Meine ehrliche Meinung über Leute, die so etwas tun, bzw. das, was mit denen passieren sollte, ist nochmal eine andere, die kann ich hier aber nicht äußern...
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Livia » Mo 23. Jul 2018, 22:31

Staber hat geschrieben:Das sind auch Folgen der gesellschaftlichen Missachtung von Obdachlosen. In unserer Leistungsgesellschaft werden Menschen, die keine Erfolgskarrieren vorweisen können weniger wert geschätzt oder sogar als wertlos betrachtet. Die Täter sollte man mit aller Härte der Justiz begegnen. Das ist eindeutig als versuchter Mord zu bewerten. Meine ehrliche Meinung über Leute, die so etwas tun, bzw. das, was mit denen passieren sollte, ist nochmal eine andere, die kann ich hier aber nicht äußern...


Das sehe ich auch so, oder wie es Sonnenschein schreibt. Was sind das für Menschen, die zu so etwas fähig sind? Da versteht man die Welt nicht mehr, einerseits sendet man Unsummen Geld ins Ausland um armen Menschen zu helfen, andererseits werden wahllos Menschen aufgenommen, bei denen man nicht weiss wer sie sind und woher sie kommen. Nur für das eigene Volk reicht es nicht, für sie gibt es keine Wohnungen, keine Arbeit, auch keine Achtung mehr. :evil: :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10963
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Di 4. Sep 2018, 16:28

Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Bild

Frankfurt: Polizisten nehmen Obdachlosen, die auf der Straße schlafen und trotz Aufforderung in keine Notunterkunft gehen, Geld aus ihren Pappbechern – willkommen in der fünftgrößten Stadt Deutschlands, in der Luxus-Wohntürme mit Hundewaschplätzen gebaut werden.


Die paar konfiszierten Euro sind für die Stadt nicht interessant, es geht natürlich nur darum, die Obdachlosen wegzuekeln. Die stören das Bild der Luxustürme mit Hundewaschplätzen.

Den Profiteuren der neofeudalen Umverteilung von unten nach oben ist der Anblick der Verlierer eben unangenehm. So ähnlich läuft das an allen vergleichbaren Orten weltweit.

Siehe auch:

http://www.fr.de/frankfurt/umgang-mit-o ... -a-1411580
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Livia » Di 4. Sep 2018, 16:40

AlexRE hat geschrieben:Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Bild

Frankfurt: Polizisten nehmen Obdachlosen, die auf der Straße schlafen und trotz Aufforderung in keine Notunterkunft gehen, Geld aus ihren Pappbechern – willkommen in der fünftgrößten Stadt Deutschlands, in der Luxus-Wohntürme mit Hundewaschplätzen gebaut werden.


Die paar konfiszierten Euro sind für die Stadt nicht interessant, es geht natürlich nur darum, die Obdachlosen wegzuekeln. Die stören das Bild der Luxustürme mit Hundewaschplätzen.

Den Profiteuren der neofeudalen Umverteilung von unten nach oben ist der Anblick der Verlierer eben unangenehm. So ähnlich läuft das an allen vergleichbaren Orten weltweit.

Siehe auch:

http://www.fr.de/frankfurt/umgang-mit-o ... -a-1411580


Naja, und dann fragen sich die Politiker warum ihnen die Wähler fernbleiben! Ich finde das unerhört, schon weil man Menschen die kein Anrecht auf Asyl haben zum Bleiben erlaubt und die Einheimischen dafür bestraft. Das wird bestimmt ein politisches Nachspiel haben, die Wagenknecht sorgt dafür. :(
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10963
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Di 4. Sep 2018, 17:09

Noch eine Methode, Obdachlose wegzuekeln:

Stadt setzt Steine an der Dreisam gegen Obdachlose ein

Um Schlafplätze für Obdachlose unattraktiv zu machen, hat die Stadtverwaltung unter einer Brücke Steine gesetzt. Das hat jetzt eine Welle der Empörung losgetreten.

Bild

(...)


https://www.badische-zeitung.de/freibur ... 30477.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 4. Sep 2018, 18:29

AlexRE hat geschrieben:Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Bild

Frankfurt: Polizisten nehmen Obdachlosen, die auf der Straße schlafen und trotz Aufforderung in keine Notunterkunft gehen, Geld aus ihren Pappbechern – willkommen in der fünftgrößten Stadt Deutschlands, in der Luxus-Wohntürme mit Hundewaschplätzen gebaut werden.


Die paar konfiszierten Euro sind für die Stadt nicht interessant, es geht natürlich nur darum, die Obdachlosen wegzuekeln. Die stören das Bild der Luxustürme mit Hundewaschplätzen.

Den Profiteuren der neofeudalen Umverteilung von unten nach oben ist der Anblick der Verlierer eben unangenehm. So ähnlich läuft das an allen vergleichbaren Orten weltweit.

Siehe auch:

http://www.fr.de/frankfurt/umgang-mit-o ... -a-1411580


nix neues. :(  Glaubst du mir bestimmt nicht. Aber das war damals auch schon so. Ich hatte es am eigenen Leib mit bekommen. Ich weis es noch wie Heute, es war Heiligabend und das Betteln lief schlecht ich wollte schon frustruert abhauen. Dann kamm ein Mann mit einen Umschlag mit Geld es waren 100 DM drinnen und plötzlich standen Polizisten da. Und weg war es. Was meinst du wie ich Geheult hatte? Heiligabend nix zu essen und zu trinken. :(
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12591
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Di 4. Sep 2018, 19:08

es waren 100 DM drinnen und plötzlich standen Polizisten da. Und weg war es


Haben sie das irgendwie begründet oder Dir was schriftlich gegeben?
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21468
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Genderpolitik & Diskriminierung von Minderheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste