Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Wie dem Einleitungstext unserer Seite zu entnehmen ist, sind die wesentlichen Aussagen des Artikel 3 GG für uns absolut unverhandelbar. Dieses Unterforum betrifft also unser Kernprogramm.

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Staber » Sa 3. Mär 2018, 12:34

Zwei Obdachlose schalten die beste Wohnungsanzeige des Monats
"Wir sind zwei nette und vernünftige deutsche Obdachlose, die gewillt sind, ihr Leben in geordnete Bahnen zu bringen, beide Anfang 50, drogenfrei und keine Alkoholiker."


Quelle
https://www.vice.com/de/article/mb35q3/ ... des-monats
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » So 11. Mär 2018, 14:42

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/joelle ... euser.html

Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren sind.



Das habe ich auf der Seite des Bielefelder Sozialdezernenten Ingo Nürnberger auf Facebook gepostet:

"Verehrter Herr Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD), ich muss meine ganze Selbstbeherrschung aufbringen, um nicht ausfallend zu werden, wenn nagelneue Wohnungen an Leute vergeben werden, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Gibt es bei Ihnen keine Einheimischen, die seit längerer Zeit eine Wohnung suchen, die Vorrang haben sollten? Mit komplett eingerichteten Wohnungen belohnen Sie Fremde, von denen Sie gar nicht wissen können, ob die Bereitschaft zur Integration überhaupt vorhanden ist.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Do 29. Mär 2018, 03:08

Das Theater um diesen traurigen Fall ist schon ziemlich abwegig. Warum sollten sich Flüchtlinge auf einem Friedhof herumtreiben und einen Obdachlosen ermorden? Das ist eher die Handschrift von Satanisten.

Gewaltverbrechen auf Koblenzer Hauptfriedhof

Obdachloser wurde enthauptet

Am vergangenen Freitag ist am Koblenzer Hauptfriedhof die Leiche eines Obdachlosen entdeckt worden. Er wurde enthauptet. Wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab, wurde er enthauptet.

(...)


https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblen ... index.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » Do 29. Mär 2018, 08:57

AlexRE hat geschrieben:Das Theater um diesen traurigen Fall ist schon ziemlich abwegig. Warum sollten sich Flüchtlinge auf einem Friedhof herumtreiben und einen Obdachlosen ermorden? Das ist eher die Handschrift von Satanisten.

Gewaltverbrechen auf Koblenzer Hauptfriedhof

Obdachloser wurde enthauptet

Am vergangenen Freitag ist am Koblenzer Hauptfriedhof die Leiche eines Obdachlosen entdeckt worden. Er wurde enthauptet. Wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab, wurde er enthauptet.

(...)




https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblen ... index.html


Ja, ich denke auch, dass die Leute im Netz Leute diesmal vllt voreilige Schlüsse ziehen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Staber » Do 29. Mär 2018, 14:25

Soweit sind wir in Deutschland schon gekommen, dass Bürger ,wie vorliegend geschehen,auf einem Friedhof schlafen müssen,während für Geflüchtete,die angeblich Schutz suchen ,Wohnraum mit Heizung etc. grosszügig zur Verfügung gestellt bekommen . Manchmal glaube ich ,ich befinde mich in einem schlechten Horrorfilm. Das hat niemand verdient so zu enden. Hoffentlich ermittelt die Polizei den oder die Täter schnell ! Was für ein Verbrechen. Mein Beileid für alle die den Mann kannten !

Gruß
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 29. Mär 2018, 14:34

Staber hat geschrieben:Soweit sind wir in Deutschland schon gekommen, dass Bürger ,wie vorliegend geschehen,auf einem Friedhof schlafen müssen,während für Geflüchtete,die angeblich Schutz suchen ,Wohnraum mit Heizung etc. grosszügig zur Verfügung gestellt bekommen . Manchmal glaube ich ,ich befinde mich in einem schlechten Horrorfilm. Das hat niemand verdient so zu enden. Hoffentlich ermittelt die Polizei den oder die Täter schnell ! Was für ein Verbrechen. Mein Beileid für alle die den Mann kannten !

Gruß


jetzt mach mal einen Punkt. ich habe auch auf dem Friedhof geschlafen und wir hatten damals keine Flüchtlinge. dem Täter sollte man das gleiche antun.
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12188
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Staber » Do 29. Mär 2018, 22:40

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
Staber hat geschrieben:Soweit sind wir in Deutschland schon gekommen, dass Bürger ,wie vorliegend geschehen,auf einem Friedhof schlafen müssen,während für Geflüchtete,die angeblich Schutz suchen ,Wohnraum mit Heizung etc. grosszügig zur Verfügung gestellt bekommen . Manchmal glaube ich ,ich befinde mich in einem schlechten Horrorfilm. Das hat niemand verdient so zu enden. Hoffentlich ermittelt die Polizei den oder die Täter schnell ! Was für ein Verbrechen. Mein Beileid für alle die den Mann kannten !

Gruß


jetzt mach mal einen Punkt. ich habe auch auf dem Friedhof geschlafen und wir hatten damals keine Flüchtlinge. dem Täter sollte man das gleiche antun.


Sonne, da brauche ich keinen Punkt zu machen. Ich mache noch einen hinten dran. :roll:
Gruß
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » Do 29. Mär 2018, 23:37

https://web.de/magazine/panorama/mord-o ... e-32894212

Nach dem Mord an dem 59 Jahre alten Obdachlosen Gerd Michael Straten haben die Ermittler noch keine heiße Spur. Die Staatsanwaltschaft bietet 10.000 Euro Belohnung für Hinweise, die zur Aufklärung des Mordes führen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 30. Mär 2018, 10:50

Staber hat geschrieben:
Sonne, da brauche ich keinen Punkt zu machen. Ich mache noch einen hinten dran. :roll:
Gruß


:roll: :roll:

oh man
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12188
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Fr 30. Mär 2018, 18:48

Soweit sind wir in Deutschland schon gekommen, dass Bürger ,wie vorliegend geschehen,auf einem Friedhof schlafen müssen,während für Geflüchtete,die angeblich Schutz suchen ,Wohnraum mit Heizung etc. grosszügig zur Verfügung gestellt bekommen .


Obdachlose gab es schon vor der Flüchtlingswelle. Das sind alles Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - ihre sozialen Rechte nicht wahrnehmen, sonst hätten sie eine Wohnung. Das kann man den Flüchtlingen nun wirklich nicht anlasten.

Übrigens waren Friedhöfe schon immer ein bevorzugter Schlafplatz von Obdachlosen. Man hat dort seine Ruhe und sogar fließendes Wasser.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Genderpolitik & Diskriminierung von Minderheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron