Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Wie dem Einleitungstext unserer Seite zu entnehmen ist, sind die wesentlichen Aussagen des Artikel 3 GG für uns absolut unverhandelbar. Dieses Unterforum betrifft also unser Kernprogramm.

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » Sa 9. Dez 2017, 16:01

Aha, 8.000 Obdachlose benötigen 500 Schlafplätzze ...

Erster Kälte-Toter in Berlin Friedrichshain: Mann erfriert in Armen-Zelt

(...)

Der Tote, er war einer der mindestens 8000 Obdachlosen Berlins.

(...)

Der Senat geht von rund 500 benötigten Übernachtungsplätzen aus, unterstützt das Projekt allerdings nicht.


https://www.berliner-kurier.de/berlin/p ... mcid=sm_fb

Da sind anscheinend die Zahlenexperten am Werk, die auch den Zeit- und Kostenplan für den Berliner Flughafen erstellen. :roll:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 19786
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » So 10. Dez 2017, 10:18

AlexRE hat geschrieben:Aha, 8.000 Obdachlose benötigen 500 Schlafplätzze ...

Erster Kälte-Toter in Berlin Friedrichshain: Mann erfriert in Armen-Zelt

(...)

Der Tote, er war einer der mindestens 8000 Obdachlosen Berlins.

(...)

Der Senat geht von rund 500 benötigten Übernachtungsplätzen aus, unterstützt das Projekt allerdings nicht.


https://www.berliner-kurier.de/berlin/p ... mcid=sm_fb

Da sind anscheinend die Zahlenexperten am Werk, die auch den Zeit- und Kostenplan für den Berliner Flughafen erstellen. :roll:


Hm...wer regiert eigentlich Berlin?
Rot/rot/grün kann's ja wohl nicht sein; denn die hätten sich in erster Linie für die sozialen Härtefälle eingesetzt...(Ironie aus)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 12789
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » Mo 18. Dez 2017, 13:31

Kommt kein Stadtverordneter auf den Gedanken, obdachlose Mitbürger in leerstehende Asylheime unterzubringen? :evil:

http://www.huffingtonpost.de/entry/obda ... mg00000002

Wohnungslose werden in Frankfurt von der Polizei zunächst aufgefordert, ihren Platz zu verlassen. Kommen sie der Aufforderung aber nicht nach, laufen sie Gefahr, abkassiert zu werden. Die wenigen Euros, die sie erbettelt haben, müssen sie also nun an die Behörden abtreten.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 12789
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon maxikatze » Mo 8. Jan 2018, 15:28

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 12789
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » So 28. Jan 2018, 01:28

Zum Glück war es dieses Jahr noch nicht richtig kalt ...

Vor Ort, wo die Not am größten ist.

Link


Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, begeben sich Teams der Heilsarmee in Deutschland in den Abendstunden auf „Kältestreife“. Häufig bis nach Mitternacht sind die Helfer dann unterwegs, um Obdachlose zu suchen, ihnen warme Getränke, Suppe und Schlafsäcke zu bringen und mit ihnen zu reden. Hier berichten wir beispielhaft von der Kältehilfe der Heilsarmee in Dresden.

(...)


https://www.heilsarmee.de/projektberich ... esden.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 19786
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Livia » So 28. Jan 2018, 10:52

AlexRE hat geschrieben:Zum Glück war es dieses Jahr noch nicht richtig kalt ...

Vor Ort, wo die Not am größten ist.

Link


Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, begeben sich Teams der Heilsarmee in Deutschland in den Abendstunden auf „Kältestreife“. Häufig bis nach Mitternacht sind die Helfer dann unterwegs, um Obdachlose zu suchen, ihnen warme Getränke, Suppe und Schlafsäcke zu bringen und mit ihnen zu reden. Hier berichten wir beispielhaft von der Kältehilfe der Heilsarmee in Dresden.

(...)


https://www.heilsarmee.de/projektberich ... esden.html


Schön dass es Menschen gibt welche die Vergessenen nicht im Stich lassen.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 9460
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon AlexRE » So 28. Jan 2018, 21:07

Livia hat geschrieben:Schön dass es Menschen gibt welche die Vergessenen nicht im Stich lassen.


Sicher, aber von deren Präsenz vor Ort darf man sich nicht dazu verleiten lassen, die Problemlösung in guten Händen zu wähnen und sich um das Problem nicht mehr zu sorgen. Obdachlose können auch dann immer noch erfrieren, wenn sie zuvor eine heiße Suppe von der Heilsarmee erhalten haben. Es müsste natürlich auch genügend Plätze in Notunterkünten geben, deren Aufnahmebedingungen keinen Obdachlosen abschrecken. So dürfen Obdachlose z. B. in vielen Notunterkünften ihren Hund nicht mit hineinnehmen und riskieren lieber den Kältetod, als sich von ihrem einzigen Freund zu trennen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 19786
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Livia » So 28. Jan 2018, 23:55

AlexRE hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:Schön dass es Menschen gibt welche die Vergessenen nicht im Stich lassen.


Sicher, aber von deren Präsenz vor Ort darf man sich nicht dazu verleiten lassen, die Problemlösung in guten Händen zu wähnen und sich um das Problem nicht mehr zu sorgen. Obdachlose können auch dann immer noch erfrieren, wenn sie zuvor eine heiße Suppe von der Heilsarmee erhalten haben. Es müsste natürlich auch genügend Plätze in Notunterkünten geben, deren Aufnahmebedingungen keinen Obdachlosen abschrecken. So dürfen Obdachlose z. B. in vielen Notunterkünften ihren Hund nicht mit hineinnehmen und riskieren lieber den Kältetod, als sich von ihrem einzigen Freund zu trennen.


Das ist mir auch bekannt. Ich finde auch nicht in Ordnung dass sie die Hunde nicht mitnehmen dürfen. Viele von Ihnen wollen aber gar nicht in eine Unterkunft, das hat ja Sonne auch schon öfter geschrieben. Hier bei uns wenn die Temperatur unter Null sinkt, öffnet man die Schutzräume vom Militär, wo sie dann schlafen können. Wenigstens bekommen sie etwas warmes zu Essen und zu Trinken, auch wenn das nur einen Tropfen auf den heissen Stein ist. Ich bedaure sehr, dass in der heutigen Zeit überhaupt so etwas geschehen kann. Das gab es früher nie. :(
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 9460
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 29. Jan 2018, 00:16

Das gab es früher nie :(


doch, war nur nicht so in den Medien ;)
Zuletzt geändert von Sonnenschein+8+ am Mo 29. Jan 2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 11619
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Obdachlosigkeit und ihre Folgen

Beitragvon Livia » Mo 29. Jan 2018, 09:31

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
Das gab es früher nie :(


doch, war nur nicht so in den Medien ;)


Bei uns nicht liebe Sonne. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 9460
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Genderpolitik & Diskriminierung von Minderheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron