Manöverkritik

Von politischen Parteien unabhängige Kandidaten organisieren sich

Moderator: Helmut Krause

Re: Manöverkritik

Beitragvon AlexRE » Sa 13. Mär 2021, 17:05

Die Corona - Skeptiker haben mittlerweile einige Präsenz in der Facebook - Gruppe der Direktkandidaten - Initiative. Ich habe mich dort grundsätzlich geäußert:

Normen Mösges:

Mal was um die Menschen zum Nachdenken anzuregen!
Liebe Hetzer, Denunzianten, Moralisten und andere angenehme Zeitgenossen
Ich hab' da mal eine Frage…
Jetzt, wo die Verschwörungstheorien, über die ihr euch die letzten zehn Monate so gerne lustig gemacht habt, langsam eine nach der anderen wahr werden…
lacht ihr da eigentlich immer noch?
Jetzt, wo der erste Quarantänebrecher-Knast gebaut wird,
jetzt, wo fatale Impfschäden kein Gerücht mehr sind,
jetzt, wo sich Armbinden für Attestträger hoher Beliebtheit erfreuen,
jetzt, wo Kinder ohne Maske auf offener Strasse niedergeprügelt werden,
jetzt, wo Zwangstestungen und -impfungen zwar nicht rechtens, aber trotzdem an der Tagesordnung sind,
jetzt, wo Techgiganten die Meinungsfreiheit weltweit einschränken,
jetzt, wo kritische Ärzte ihre Zulassung verlieren, jetzt, wo offensichtlich geworden ist, dass die Superreichen als die grossen Gewinner aus der Krise hervorgehen, während die Armut in schwindelerregende Höhen steigt… sitzt ihr nun immer noch so selbstgerecht da, wedelt mit dem erhobenen Zeigefinger, schreit „Verschwörung!“ und lacht euch kaputt?
Ist es bereits bis zu euch durchgedrungen, dass diese Welt alle Würde und Menschlichkeit verloren hat oder braucht es noch ein bisschen?
Ein bisschen mehr Schmerz, ein bisschen mehr Hunger, ein bisschen mehr Willkür, ein bisschen mehr Hass, ein bisschen mehr Polizeigewalt?
Vielleicht ein kleiner Bürgerkrieg gefällig?
Und nur mal so hypothetisch… falls es jemals so weit kommen sollte, dass bei euch der Groschen fällt, bevor diese Welt endgültig den Bach runter geht: denkt ihr, ihr werdet dann die Grösse haben, euch zu entschuldigen?
Bei den Freunden, die ihr verraten und bei den Nachbarn, die ihr verpfiffen habt?
Bei den Angestellten, die ihr entlassen und bei den Kunden, die ihr erniedrigt habt?
Bei den Kindern, die ihr mit den Masken gequält und bei allen Mitmenschen, denen ihr das Leben zur Hölle gemacht habt?
Jetzt, wo ihr hautnah miterleben dürft, wie Faschismus funktioniert und ganz sicher langsam erkennt, dass er manchmal einfach nur das Mäntelchen wechselt… können wir das Experiment endlich abbrechen oder müssen wir es wirklich zu Ende spielen, damit ihr danach sagen könnt, ihr hättet von nichts gewusst?
Ich dachte, ich frag mal, einfach um herauszufinden, wie’s mit dem aktuellen Niveau so steht.
Hochachtungsvoll


https://web.facebook.com/groups/querden ... 585628850/

Der Lockdown hat einige der lobbystärksten wirtschaftlichen Interessen (z. B. Autoindustrie, warum wollten wohl die üblichen politischen Verdächtiugen anfangs verharmlosen??) beeinträchtigt und einen Zusammenbruch des Gesundheitswesens mit Triagen und anderen Hässlichkeiten verhindert.

Ich erlaube mir, das positiv zu bewerten. Wer mich dafür als unbelehrbaren Hetzer / Denunziant / Moralist bezeichnet, spielt Grabenkampf, anstatt an einem konstruktiven Meinungsbidungsprozess teilzunehmen.

Tut mir wirklich leid, Herrschaften, aber in einer Facebook - Gruppe, die ursprünglich demokratisch fortschrittliche Ansätze wie die Idee der parteiunabhängigen Direktkandidaten verfolgen wollte, ist das einfach nur widersinnig.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27810
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Vorherige

Zurück zu 3. Vereinigte Direktkandidaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast