Gabrieles Politik Forum

Hier können befreundete Betreiber unabhängiger Foren ihr Projekt vorstellen.

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon Staber » Sa 19. Jan 2013, 19:54

towanda hat geschrieben:Konstantin Wecker: "Sage Nein!"



Mit dem Unterschied zur heutigen Zeit,wäre man vor 90 Jahren geboren, wäre man genauso mitgerannt !!!

Gottseidank.......heute muß man nicht!

gruß staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9053
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon AlexRE » Sa 19. Jan 2013, 22:00

towanda hat geschrieben:Konstantin Wecker: "Sage Nein!"



Hier kann man Videos in Beiträge einbinden. :)

Link
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22307
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon maxikatze » So 20. Jan 2013, 15:37

towanda hat geschrieben:Unser Politik Forum existiert seit 2006
Wir haben mal mehr, mal weniger aktive User.
Aber ein harter Kern schreibt eigentlich immer.
Unser Forum soll eine Plattform bieten
um nach Herzenslust über Politik zu diskutieren.
Natürlich haben wir auch Spielregeln.
Extremisten insbesondere von Rechts wollen wir nicht haben..
Ansonsten sind alle Farben der Poltik bei uns willkommen.

Gabrieles Politik Forum

Bild



Ich wäre immer dafür, mich mit denen argumentativ auseinanderzusetzen als mit einem Redeverbot daherzukommen. Aber es ist dein Forum und du entscheidest.
Bild



"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16653
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon AlexRE » So 3. Feb 2013, 20:50

Ich kopiere einen für unsere Grundgesetz - Themen sehr relevanten Beitrag von Towandas Forum hierher:

Towanda2 hat geschrieben:Wirtschaftsweiser fordert mehr
direkte Demokratie in Deutschland


Der Freiburger Wirtschaftsweise Lars Feld......

extremnews


Es bringe allerdings nichts, historische Entscheidungen wie den Beitritt zum Euro über eine Volksabstimmung wieder in Frage zu stellen.


Dann stellt sich allerdings die Frage, welche Vorzüge eine Demokratie mit nur solchen plebiszitären Elementen, die die politische Klasse dem Volk nach ihrem freien Ermessen zugesteht, gegenüber einer rein repräsentativen Demokratie hätte.

Genau genommen wären Volksbefragungen zu "historischen Entscheidungen" noch wichtiger als solche zu tagespolitischen Fragen. Wer weiß, ob nicht die von sehr vielen Menschen empfundenen demokratischen Defizite bei der Übertragung von Souveränitätsrechten (das ganze Volk ist der Souverän!) auf die EU - Ebene in irgendeiner zukünftigen politischen und / oder ökonomischen Krise entscheidend dazu beitragen, die Union zu sprengen.

Dann wäre vermutlich eine zweite Chance für einen neuen Einigungsprozess geringer als die Chancen eines durch Volksabstimmungen möglicherweise verlangsamten, aber demokratisch einwandfreien Einigungsprozesses.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22307
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon towanda » Di 10. Sep 2013, 19:46

DJ_rainbow hat geschrieben:Worin er sich nicht vom Stalinismus, vom Grünfaschismus, vom Rettet-das Südland-Faschismus oder vom Islamfaschismus unterscheidet.

Stimmt!
towanda
 

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon towanda » Di 10. Sep 2013, 19:48

towanda
 

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon AlexRE » Fr 15. Nov 2013, 21:28

Heute auf towandas Forum geschrieben:

Towanda2 hat geschrieben:60 Cent für einen Brief
Post erhöht das Porto


Die Post erhöht mal wieder das Porto.....

abendzeitung-muenchen


Wenn die Kostensteigerungen so locker - flockig an den Kunden weiterreichen können, sollte man ernsthaft über gesonderte Mindestlöhne für diesen Bereich nachdenken.

Dem ständigen Geldfluss von unten nach oben mit seinen verheerenden gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen kann man am ehesten ohne Gefährdung von Arbeitsplätzen entgegenwirken, wo bei den Preisen noch Spielraum nach oben besteht. Wenn man das nicht tut, werden die Preise auch erhöht - nämlich um die Dividenden der Geldsäcke weiter zu erhöhen und an die bereits völlig sinnlosen Zahlenkolonnen auf deren Kontoauszügen (für diese Riesengeldhaufen kann die Realwirtschaft jetzt schon nicht mehr die Zinsen und Mieten erarbeiten) um weitere Stellen vor dem Komma anzureichern.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22307
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon Staber » Fr 15. Nov 2013, 23:38

Immer weniger Briefkästen, immer weniger Poststellen mit immer längeren Warteschlangen und dann wird die Post, wenn überhaupt, um 17.30 Uhr zugestellt. Da sollte jeder Kunde eine Preissenkung erhalten, keine Erhöhung. Für immer weniger Leistung gibt es weniger Geld.
Na,da freue ich mich schon auf die 2-Cent Ergänzungsmarke,vielleicht mit der Aufschrift:

Wir kämpfen für die Abschaffung des EEG oder ein hübsches Bild von Frau Merkel....
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9053
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon AlexRE » Sa 16. Nov 2013, 00:59

Staber hat geschrieben:Na,da freue ich mich schon auf die 2-Cent Ergänzungsmarke,vielleicht mit der Aufschrift:

Wir kämpfen für die Abschaffung des EEG oder ein hübsches Bild von Frau Merkel....


... oder vom Wautzi ;)

KRANKENKASSEN

Haustier-Bilder auf Versicherungskarten ärgern Krankenkassen

Bild

Essen. Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung brauchen ab dem 1. Januar 2014 eine Krankenkassenkarte mit Foto. Aber längst nicht jeder Versicherte hat tatsächlich ein eigenes Bild an seine Versicherung geschickt, sondern stattdessen eines von seinem Hund oder von Barack Obama.

(...)


http://www.derwesten.de/gesundheit/haustier-bilder-auf-versicherungskarten-aergern-krankenkassen-id8659807.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22307
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Gabrieles Politik Forum

Beitragvon towanda » Fr 30. Jan 2015, 23:16

Gabrieles Politik Forum gibt es nicht mehr.
Ich schlage deshalb vor den Thread hier zu schliessen!
towanda
 

VorherigeNächste

Zurück zu Befreundete Foren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast