A-Z wissenschaftliches

A-Z wissenschaftliches

Beitragvon Uel » So 15. Mai 2016, 12:41

... erst einmal "Frohe Pfingsten" den Diskutanten :D

... dann noch etwas zum Nachdenken, heute im Radio auf WDR5 gehört: Die Gentest-Junkies

Es ist zu einer Mode geworden, zunächst natürlich in den USA, jetzt allmählich auch Europa, mal einfach einen billigen Gentest zu machen, um z.B. seine Verwandschaft auf der Welt zum Spaß zu finden oder gesundheitliche Risiken zu wissen. Dabei können diese Schnäppchen-Test beide Dinge nicht wirklich erfüllen, eignen sich aber sehr als Gag-Geschenk bei besonderen Anlässen. Einzige Gewinner im Spiel sind die Anbieter, die billig an Daten für Gesundheitsstudien kommen, deren Erhebung der Unkundige noch bezahlt. Eine Gefahr, die vielen nicht bewusst ist, sie müssen die Existenz dieser Tests Versicherern beim Abschluss bestimmter Verträge bekannt machen, wenn sie nicht ihren Versicherungsschutz verlieren wollen. In Deutschland zwar nicht generell, aber bei besonderen Versicherungsverträgen schon!

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/dok5/gentest-104.html
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2473
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: A-Z wissenschaftliches

Beitragvon Livia » So 15. Mai 2016, 14:34

Uel hat geschrieben: ... erst einmal "Frohe Pfingsten" den Diskutanten :D

... dann noch etwas zum Nachdenken, heute im Radio auf WDR5 gehört: Die Gentest-Junkies

Es ist zu einer Mode geworden, zunächst natürlich in den USA, jetzt allmählich auch Europa, mal einfach einen billigen Gentest zu machen, um z.B. seine Verwandschaft auf der Welt zum Spaß zu finden oder gesundheitliche Risiken zu wissen. Dabei können diese Schnäppchen-Test beide Dinge nicht wirklich erfüllen, eignen sich aber sehr als Gag-Geschenk bei besonderen Anlässen. Einzige Gewinner im Spiel sind die Anbieter, die billig an Daten für Gesundheitsstudien kommen, deren Erhebung der Unkundige noch bezahlt. Eine Gefahr, die vielen nicht bewusst ist, sie müssen die Existenz dieser Tests Versicherern beim Abschluss bestimmter Verträge bekannt machen, wenn sie nicht ihren Versicherungsschutz verlieren wollen. In Deutschland zwar nicht generell, aber bei besonderen Versicherungsverträgen schon!

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/dok5/gentest-104.html


:roll: :roll: Jetzt bin ich aber paff, an diese Möglichkeit habe ich nie gedacht. Habe auch so einen Gentest gemacht um zu erfahren wer meine Ahnen sind. Habe dann nicht weitergemacht weil das zu teuer geworden wäre. :?
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10445
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: A-Z wissenschaftliches

Beitragvon Uel » So 15. Mai 2016, 16:46


Hallo Livia,

vielleicht ist es in der Schweiz ja auch besser, dass die Versicherungs-Lobby noch nicht den Fuss in die Tür bekommen hat. In Deutschland aber schon, bei hohen Versicherungsverträgen hat sie es geschafft, da braucht sie nur die Geldentwertung abwarten, bis die Kleineren auch da hineinwachsen ...
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2473
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: A-Z wissenschaftliches

Beitragvon AlexRE » So 15. Mai 2016, 17:39

Die Versicherungslobby braucht solche Spielchen nicht, die kriegt mit der elektronischen Gesundheitskarte alle Informationen über die gesamte Bevölkerung, die sie braucht. Das ist zwar rechtswidrig, aber todsicher.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20864
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: A-Z wissenschaftliches

Beitragvon Livia » Mo 16. Mai 2016, 09:27

AlexRE hat geschrieben:Die Versicherungslobby braucht solche Spielchen nicht, die kriegt mit der elektronischen Gesundheitskarte alle Informationen über die gesamte Bevölkerung, die sie braucht. Das ist zwar rechtswidrig, aber todsicher.


Meines Wissens kaufen die Versicherungen ihre Daten bei den Gemeinden, betrifft aber junge Menschen die gerade Mündig wurden um sie mit Versicherungen eindecken zu können. Krankenkassen verfügen auch über eine grosse Datenbank sind aber an den Datenschutz gebunden. Wie weit das funktioniert entzieht sich leider meinen Kenntnissen. Der nachfolgende Link bei denen ich mich gemeldet hatte, arbeitet mit den Mormonen zusammen die verfügen über eine weltweite riesige Datenbank welche man abrufen kann und gibt man einen Nachnahmen ein, erscheinen Hunderttausende von verstorbenen Menschen aus der ganzen Welt. Die Daten von verstorbenen dürfen aber von den Mormonen erst erfasst werden, wenn sie seit 100 Jahren tot sind. Ich habe viele Namensvetter gefunden weiss aber nicht ob ich mit all denen verwandt bin. :)

http://wiki-de.genealogy.net/Genealogis ... ngsstellen
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10445
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: A-Z wissenschaftliches

Beitragvon AlexRE » Mo 16. Mai 2016, 10:13

Livia hat geschrieben:Meines Wissens kaufen die Versicherungen ihre Daten bei den Gemeinden, betrifft aber junge Menschen die gerade Mündig wurden um sie mit Versicherungen eindecken zu können.


Solche Daten meinte ich nicht. Ich meinte Daten, die unter die ärztliche Schweigepflicht fallen und die mit der elektronischen Gesundheitskarte jetzt zentral gespeichert werden - mit der gesetzlichen Zusicherung, dass sie absolut sicher wären. Das ist natürlich Blödsinn, dazu geht es um viel zu viel Geld. Banken und Versicherungen werden sich selbstverständlich auch illegal alle Informationen verschaffen, die für sie profitabel sind. Wer also künftig keinen Kredit und keine private Krankenversicherung mehr bekommt, soll sich überlegen, welche seinen Ärzten bekannte frühere Erkrankung dagegen sprechen könnte.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20864
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Das E-Auto

Beitragvon maxikatze » Di 8. Jan 2019, 15:57

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 14253
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das E-Auto

Beitragvon AlexRE » Di 8. Jan 2019, 21:12

maxikatze hat geschrieben: Link


Ergänzend wäre noch anzumerken, dass die weltweit bekannten Lithium - Vorkommen bei weitem nicht ausreichen, um Akkus für so viele E - Autos herzustellen, dass man damit die heute existierenden Autos mit Verbrennungsmotoren komplett ersetzen könnte.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20864
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24


Zurück zu Kultur und Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron