Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Themensammlung "Pflegenotstand"

Re: Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Beitragvon maxikatze » Mi 7. Feb 2018, 17:42

AlexRE hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:CDU/CSU und SPD einigen sich auf 8000 Pflegekräfte zusätzlich.
Weiß jemand, wie viel Pflegeheime es in Deutschland gibt?


13.000, steht vier Beiträge über Deiner Frage ... ;)


Danke, habe ich glatt übersehen. :)
>>Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten.<< (Vince Ebert)
https://translate.google.com/translate? ... ch&pto=aue
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 20299
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Beitragvon Uel » Do 8. Feb 2018, 15:31

... seh ich das richtig, dass dann jedes Heim 0,615 Pflegestellen zusätzlich bekommt, etwa dann noch auf 4 Jahre verteilt? Dies dann auch noch bei jährlich steigenden Pflegefällen. "Die spinnen, die Römer ... "
Liebe Grüße
von Uel


dran denken: Narrenhände besonders oft waschen, 2m Abstand halten und bei Narren und prustenden Joggern 5m (Atem)-Abstand! 3. Impfung nicht verschlafen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 3266
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Beitragvon maxikatze » Do 8. Feb 2018, 18:24

Uel hat geschrieben: ... seh ich das richtig, dass dann jedes Heim 0,615 Pflegestellen zusätzlich bekommt, etwa dann noch auf 4 Jahre verteilt? Dies dann auch noch bei jährlich steigenden Pflegefällen. "Die spinnen, die Römer ... "

Das verkaufen die uns auch noch als Durchbruch. Die SPD ist nur noch ein abgehalfterter Verein, nichts anderes.
>>Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten.<< (Vince Ebert)
https://translate.google.com/translate? ... ch&pto=aue
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 20299
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Beitragvon icke » Mo 29. Mär 2021, 07:41

Pfleger nach Kritik an Arbeitsbedingungen fristlos gekündigt. Seit Monaten protestieren Beschäftigte der Intensivstation des Uniklinikums Münster gegen Personalknappheit und Überstunden. Nach einem Beitrag des WDR über den Protest kündigte die Klinikleitung einem der Pflegenden fristlos.
https://www.rechtsdepesche.de/intensivs ... ekuendigt/?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1762
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Aktuelles zum Patienten- und Pflegerecht

Beitragvon AlexRE » Mo 29. Mär 2021, 08:11

icke hat geschrieben:Pfleger nach Kritik an Arbeitsbedingungen fristlos gekündigt. Seit Monaten protestieren Beschäftigte der Intensivstation des Uniklinikums Münster gegen Personalknappheit und Überstunden. Nach einem Beitrag des WDR über den Protest kündigte die Klinikleitung einem der Pflegenden fristlos.
https://www.rechtsdepesche.de/intensivs ... ekuendigt/?


Die deutschen Arbeitsgerichte hätten so eine Kündigung früher durchgewunken, da hat ihnen erst der EGMR einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 24514
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste