«Frauen sind Freiwild»

Hier wird das Problem des zunehmend mangelhaften Schutzes der Bürger vor Gewalttaten und dessen verfassungsrechtliche Relevanz erörtert. (Artikel 1 Abs. 1 Satz 2 GG)

«Frauen sind Freiwild»

Beitragvon Livia » Do 8. Jul 2021, 19:14

]Unter Asylanten gelten Afghanen als besonders gefährlich. Das habe mit traditionellem Frauenbild, Gewaltkultur und geringer Bildung zu tun, sagt Afghanistan-Kenner Albert A. Stahel.
07.07.2021
Urs Gehriger

(...)

Tage zuvor hat eine schreckliche Tat in Wien die Gemüter aufgewühlt (siehe Artikel S. 27). Mitten in der österreichischen Hauptstadt wurde ein dreizehnjähriges Mädchen Opfer eines Gewaltverbrechens. Es wurde unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und starb den Erstickungstod. Seine Leiche wurde wie menschlicher Abfall bei einem Baum deponiert. Bei den mutmasslichen Haupttätern handelt es sich um zwei Asylbewerber aus Afghanistan im Alter von sechzehn und achtzehn Jahren.

(...)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 11:30
Wohnort: Schweiz

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon maxikatze » Fr 9. Jul 2021, 07:40

Auch Hussein Khavari, der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria Ladenburger, † 16. Oktober 2016, kam aus Afghanistan.
Seine Worte: „Es ist doch nur eine Frau!“
Die Einstellung zur Frau in dieser Kultur gehört zur Grundeinstellung - was sich schon daran zeigt, dass dort keine Frau unverhüllt auf die Straße darf. Die Frau ist in streng islamischen Ländern Besitz, wird gedemütigt, geschlagen, eingeschlossen, vergewaltigt oder gar ermordet.

Der 61 Jahre alte Arzt Saber S. und seine 56 Jahre alte Frau, eine Psychologin, hatten Hussein K. im April 2016 in ihrer Einliegerwohnung in einer großzügigen Stadtvilla im Freiburger Osten aufgenommen.
* * *
https://radiokonservativ.wordpress.com/ ... gen-nicht/
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23405
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon Livia » Fr 9. Jul 2021, 09:34

maxikatze hat geschrieben:Auch Hussein Khavari, der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria Ladenburger, † 16. Oktober 2016, kam aus Afghanistan.
Seine Worte: „Es ist doch nur eine Frau!“
Die Einstellung zur Frau in dieser Kultur gehört zur Grundeinstellung - was sich schon daran zeigt, dass dort keine Frau unverhüllt auf die Straße darf. Die Frau ist in streng islamischen Ländern Besitz, wird gedemütigt, geschlagen, eingeschlossen, vergewaltigt oder gar ermordet.

Der 61 Jahre alte Arzt Saber S. und seine 56 Jahre alte Frau, eine Psychologin, hatten Hussein K. im April 2016 in ihrer Einliegerwohnung in einer großzügigen Stadtvilla im Freiburger Osten aufgenommen.
* * *
https://radiokonservativ.wordpress.com/ ... gen-nicht/


Es ist immer und überall das Gleiche, lasche oder gar keine Kontrolle, vollständiges Vertrauen jedem Flüchtling gegenüber, moralische und anders Denkende Männer gegenüber von Frauen wird nicht gesehen, oder besser gesagt, es interessiert keine Sau. Lügen werden nicht erkannt, Vergangenheit wird nicht nachgefragt, das alles und noch vieles mehr, bringt Europa nicht mehr aus seinem Gutmenschentumgehabe. :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 11:30
Wohnort: Schweiz

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon AlexRE » Fr 9. Jul 2021, 10:50

vollständiges Vertrauen jedem Flüchtling gegenüber


Die Linientreuen sind nicht viel vertrauensseliger als andere Leute, die meisten von ihnen wissen sehr wohl um die Gefährichkeit ihrer Schützlinge. Das Leben, die Gesundheit und die Menschenwürde der abgeschlachteten Europäer sind für die nur nachrangig gegenüber den Karrierechancen und dem sozialen Status, die man sich durch Linientreue erwirbt.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon AlexRE » Fr 9. Jul 2021, 12:04

Es gibt übrigens schon erste Linke, die irgendwie irgendwas merken:

https://www.spiegel.de/netzwelt/verstoe ... 3496130edd
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon AlexRE » Di 27. Jul 2021, 19:29

Die unendliche Geschichte ...

Sexueller Übergriff in Leer
Drei Männer sollen 18-Jährige vergewaltigt haben

(...)

Die Verdächtigen im Alter von 18, 20 und 21 Jahren wurden nach der Tat am Samstagmorgen festgenommen und am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Wie eine Polizeisprecherin t-online bestätigte, handelt es sich bei den drei Verdächtigen um zwei Syrer und einen Iraker.

(...)


https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... aben-.html

>> Eine angeordnete Untersuchungshaft für alle drei wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. <<

Das ist klar. Die U-Haft setzt Fluchtgefahr voraus. Die ist nicht gegeben. Angesichts der überschaubaren Straferwartung für Heranwachsende werden die Herren sich nicht durch Untertauchen oder Flucht ins Ausland von der Geldquelle abschneiden, wegen der sie hier erschienen sind.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon Staber » Di 27. Jul 2021, 21:33

AlexRE hat geschrieben:Die unendliche Geschichte ...

Sexueller Übergriff in Leer
Drei Männer sollen 18-Jährige vergewaltigt haben

(...)

Die Verdächtigen im Alter von 18, 20 und 21 Jahren wurden nach der Tat am Samstagmorgen festgenommen und am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Wie eine Polizeisprecherin t-online bestätigte, handelt es sich bei den drei Verdächtigen um zwei Syrer und einen Iraker.

(...)


https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... aben-.html

>> Eine angeordnete Untersuchungshaft für alle drei wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. <<

Das ist klar. Die U-Haft setzt Fluchtgefahr voraus. Die ist nicht gegeben. Angesichts der überschaubaren Straferwartung für Heranwachsende werden die Herren sich nicht durch Untertauchen oder Flucht ins Ausland von der Geldquelle abschneiden, wegen der sie hier erschienen sind.


Werter Alex!
Am 26. September haben wir Bürger es in der Hand, solche abscheulichen Verbrechen wohl nicht verhindern zu können, aber wohl dafür zu sorgen ,dass solche Typen mit dt. Pass für JAHRZEHNTE in den Knast wandern und Typen ohne dt. Pass oder Doppelpass abgeschoben werden, egal ob er angeblich in seiner Heimat mit dem Tod bedroht wird. Interessiert nicht! Gastrecht, Schutz, Asyl verwirkt. Leider fehlt mir der Glaube, dass die Wähler wirklich was ändern wollen. Gendersternchen, 3.Geschlechtklo sind anscheinend wichtiger..
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11982
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon AlexRE » Di 27. Jul 2021, 23:00

Staber hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:Die unendliche Geschichte ...

Sexueller Übergriff in Leer
Drei Männer sollen 18-Jährige vergewaltigt haben

(...)

Die Verdächtigen im Alter von 18, 20 und 21 Jahren wurden nach der Tat am Samstagmorgen festgenommen und am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Wie eine Polizeisprecherin t-online bestätigte, handelt es sich bei den drei Verdächtigen um zwei Syrer und einen Iraker.

(...)


https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... aben-.html

>> Eine angeordnete Untersuchungshaft für alle drei wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. <<

Das ist klar. Die U-Haft setzt Fluchtgefahr voraus. Die ist nicht gegeben. Angesichts der überschaubaren Straferwartung für Heranwachsende werden die Herren sich nicht durch Untertauchen oder Flucht ins Ausland von der Geldquelle abschneiden, wegen der sie hier erschienen sind.


Werter Alex!
Am 26. September haben wir Bürger es in der Hand, solche abscheulichen Verbrechen wohl nicht verhindern zu können, aber wohl dafür zu sorgen ,dass solche Typen mit dt. Pass für JAHRZEHNTE in den Knast wandern und Typen ohne dt. Pass oder Doppelpass abgeschoben werden, egal ob er angeblich in seiner Heimat mit dem Tod bedroht wird. Interessiert nicht! Gastrecht, Schutz, Asyl verwirkt. Leider fehlt mir der Glaube, dass die Wähler wirklich was ändern wollen. Gendersternchen, 3.Geschlechtklo sind anscheinend wichtiger..


Wir haben seit Jahrzehnten alles in der Hand und ändern nichts. Ich sehe nicht, dass das im September anders sein könnte.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: «Frauen sind Freiwild»

Beitragvon AlexRE » Mo 4. Dez 2023, 08:53

Jetzt hat ein Urteil gegen 9 Mittäter an einer Gruppenvergewaltigung zu einem massiven "Shitstorm" gegen eine Vorsitzende Richterin am LG Hamburg geführt:

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 696355f598

Tatsächlich entspricht das Urteil aber der Rechtslage und der gängigen Rechtspraxis. Wenn an dem Urteil etwas falsch ist, liegt das also nicht an dieser einen Richterin, sondern an dem System insgesamt.

Hier liegt m. M. n. der Systemfehler:

(...)

Grundsätzlich vermisse er zudem, dass im Zusammenhang mit solch einem Verfahren beachtet werde, dass dem Jugendstrafrecht – anders als im Erwachsenenstrafrecht – der Erziehungsgedanke zugrunde liegt. Generalpräventive Gesichtspunkte sind dem Jugendstrafrecht fremd.

(...)


Wenn dem System Prävention fremd ist, dann ist ihm auch der Schutz von durch junge Verbrecher gefährdeten Menschen fremd. Das ist aber mit dem staatlichen Gewaltmonopol unvereinbar. Wenn der Staat Menschen daran hindert, sich mit allen notwendigen Mitteln - insbesondere mit Waffen - selbst zu schützen, dann wird die ohnehin höchstrangige Pflicht des Staates, seine Bürger vor Gewalt zu schützen, zu einer durch nichts zu verdrängenden absoluten Pflicht.

Nichts heißt dabei wirklich GAR NICHTS, auch nicht durch die hehren Ziele des Jugendstrafrechts. Wer das nicht kapiert, stellt den Staat als faktischen Co - Aggressor an die Seite der Gewaltverbrecher. Dass das nicht auf Dauer gutgehen kann, ist nicht nur irgendwie abstrakt logisch, sondern mittlerweile durch den Aufstieg rechtsradikaler Parteien fast überall in Europa erwiesen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27389
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Staatliches Gewaltmonopol und Sicherheit der Bürger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste