Schweiz

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » Mi 7. Nov 2018, 10:21

Empa-Experte Gabor Piskoty untersucht die Trümmer der Genua-Brücke Ein Mann für alle Katastrophen

Bei der Empa in Dübendorf ZH sind die Italiener an der richtigen Adresse. Die Schweizer Prüf-Profis haben schon viele Unglücke untersucht, nun machen sie sich an die Brückentrümmer von Genua heran.

So war die Empa auch bei der Untersuchung zum Zugunglück in Eschede (D) 1998 beteiligt, das 101 Tote forderte. Damals führte Bernhard Weisse (48), stv. Abteilungsleiter Mechanical Systems Engeneering, Tests mit Typen und Fragmenten des Unglücksrads durch. Weisse: «Wir konnten damals aufzeigen, welche Ursachen ausgeschlossen und welche in Betracht gezogen werden konnten.»


https://www.blick.ch/news/schweiz/zueri ... 03730.html
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweiz

Beitragvon maxikatze » Mo 12. Nov 2018, 13:47

Moin Livia, hast du schon etwas von dieser „Hornkuh-Initiative“ gehört?

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... hF6x2BXqLk
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15152
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » Mo 12. Nov 2018, 17:17

maxikatze hat geschrieben:Moin Livia, hast du schon etwas von dieser „Hornkuh-Initiative“ gehört?

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... hF6x2BXqLk


Ja klar, wir stimmen am 25. November darüber ab. Ein Bauer hat eine Initiative ergriffen und will dass man den Kälber die Hörner nicht mehr ausbrennt, weil das für sie lange danach noch schmerzhaft sei. Das Volk wird wahrscheinlich ja sagen, aber viele Bauern sind dagegen, sie müssten ihrer Ansicht nach, die Ställe vergrössern, weil mit Hörner die Kuh mehr Platz brauche. Mal sehen was daraus wird, ich habe ja gestimmt, für die Kuh, die Geiss, die Ziege und alle gehörnten Tiere. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweiz

Beitragvon maxikatze » Mo 12. Nov 2018, 21:11

Livia hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:Moin Livia, hast du schon etwas von dieser „Hornkuh-Initiative“ gehört?

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... hF6x2BXqLk


Ja klar, wir stimmen am 25. November darüber ab. Ein Bauer hat eine Initiative ergriffen und will dass man den Kälber die Hörner nicht mehr ausbrennt, weil das für sie lange danach noch schmerzhaft sei. Das Volk wird wahrscheinlich ja sagen, aber viele Bauern sind dagegen, sie müssten ihrer Ansicht nach, die Ställe vergrössern, weil mit Hörner die Kuh mehr Platz brauche. Mal sehen was daraus wird, ich habe ja gestimmt, für die Kuh, die Geiss, die Ziege und alle gehörnten Tiere. ;)



txt024.gif
txt024.gif (18.11 KiB) 1362-mal betrachtet
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15152
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » Di 13. Nov 2018, 00:09

maxikatze hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:Moin Livia, hast du schon etwas von dieser „Hornkuh-Initiative“ gehört?

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... hF6x2BXqLk


Ja klar, wir stimmen am 25. November darüber ab. Ein Bauer hat eine Initiative ergriffen und will dass man den Kälber die Hörner nicht mehr ausbrennt, weil das für sie lange danach noch schmerzhaft sei. Das Volk wird wahrscheinlich ja sagen, aber viele Bauern sind dagegen, sie müssten ihrer Ansicht nach, die Ställe vergrössern, weil mit Hörner die Kuh mehr Platz brauche. Mal sehen was daraus wird, ich habe ja gestimmt, für die Kuh, die Geiss, die Ziege und alle gehörnten Tiere. ;)



txt024.gif


Ich werde wie immer die Abstimmungsresultate ins Netz stellen, es geht noch um sehr wichtige Abstimmungen neben dieser Kuhabstimmung. :) Gleichzeitig gibt es am 29. November eine Gemeindeversammlung für alle stimmberichtigten Bürger. Es geht um viel Geld, um Ausbau von Strassen, Sanierungen von Schulhäuser und natürlich um Einbürgerungen, wiederum um Erhöhung des Steuerfusses, (die letzte Abstimmung über den Steuerfuss wurde abgelehnt, jetzt versuchen sie es nochmals) da kann der Stimmbürger ebenfalls sein Veto einlegen. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » Do 15. Nov 2018, 00:04

Billag-Gebühr: Bund will jedem Haushalt 50 Franken zurückzahlen
14.11.2018 - 12:00, sda/tjb

Schweizer Haushalte sollen die zu viel bezahlte Mehrwertsteuer auf Billag-Gebühren zurückerhalten. Zwar sieht das Bundesgericht keine Pflicht dazu, doch will der Bunde eigens ein entsprechendes Gesetz schaffen.

Die Konsumenten dürfen auf eine Rückerstattung der zu Unrecht erhobenen Billag-Mehrwertsteuer hoffen. Gemäss Bundesgericht besteht zwar keine generelle Rückerstattungspflicht. Das UVEK will nun aber ein Gesetz für eine Pauschale an alle Haushalte schaffen.


https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/ ... 71498.html

Vieles hat sich seit der Abstimmung geändert. Stellen wurden gestrichen, unnötige Sendungen abgeschafft und viele Mitarbeiter haben gekündigt. Es geht langsam, aber es geht. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweiz

Beitragvon AlexRE » Do 15. Nov 2018, 11:00

viele Mitarbeiter haben gekündigt.


Die finden bestimmt einen Job in Deutschland. Hier gibt es keine Volksabstimmungen und der Parteienfunk kann die Zwangsabgabenknechte beliebig ausquetschen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21372
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » Fr 16. Nov 2018, 00:26

AlexRE hat geschrieben:
viele Mitarbeiter haben gekündigt.


Die finden bestimmt einen Job in Deutschland. Hier gibt es keine Volksabstimmungen und der Parteienfunk kann die Zwangsabgabenknechte beliebig ausquetschen.


:) Ich denke das ist eher umgekehrt. ;)
Schau dir dieses Video an. :)
https://www.srf.ch/play/tv/eco/video/we ... 070238b51e

Diese Mitarbeiter wären aber in Deutschland kaum erfolgreich, sonst hätte man sie hier nicht entlassen. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Schweiz

Beitragvon AlexRE » So 18. Nov 2018, 19:29

Livia hat geschrieben:Schau dir dieses Video an. :)
https://www.srf.ch/play/tv/eco/video/we ... 070238b51e


Auf das Fazit dieser Betrachtung hätte ich getippt, ohne das Video gesehen zu haben. Deutscher autoritärer gegenüber partizipartivem schweizer Führungsstil - sehr bequem für die Mitarbeiter, die nicht selbst denken müssen, aber schlecht für das Unternehmen, das von dem Potential an guten Ideen und Kreativität der Mitarbeiter nicht profitieren kann. Das iiegt an dem typisch deutschen Besserwissertum, das eine häufige Fehlerquelle bildet. Noch kann die deutsche Wirtschaft sich das wegen ihrer vielen Stärken leisten, aber wenn sich erst alle Defekte ausbreiten, die durch das heute versagende Bildungswesen entstehen, wird es irgendwann sehr eng werden.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21372
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Schweiz

Beitragvon Livia » So 18. Nov 2018, 23:48

AlexRE hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:Schau dir dieses Video an. :)
https://www.srf.ch/play/tv/eco/video/we ... 070238b51e


Auf das Fazit dieser Betrachtung hätte ich getippt, ohne das Video gesehen zu haben. Deutscher autoritärer gegenüber partizipartivem schweizer Führungsstil - sehr bequem für die Mitarbeiter, die nicht selbst denken müssen, aber schlecht für das Unternehmen, das von dem Potential an guten Ideen und Kreativität der Mitarbeiter nicht profitieren kann. Das iiegt an dem typisch deutschen Besserwissertum, das eine häufige Fehlerquelle bildet. Noch kann die deutsche Wirtschaft sich das wegen ihrer vielen Stärken leisten, aber wenn sich erst alle Defekte ausbreiten, die durch das heute versagende Bildungswesen entstehen, wird es irgendwann sehr eng werden.


Ich glaube nicht dass das mit Besserwissertum zu tun hat, sondern mit der Ausbildung. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10897
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste