Russland

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Russland

Beitragvon maxikatze » So 18. Dez 2016, 12:32

http://www.bild.de/politik/aktuelles/po ... .bild.html

Das sollte die EU nicht gleich von vornherein ausschlagen. Europa braucht jede Unterstützung im Kampf gegen Islamismus.
Es wäre auch für alle Beteiligten besser, wenn die EU die verhängten Sanktionen nicht wieder verlängert hätte. Es schadet der Wirtschaft - auf beiden Seiten. Wenn Trump, anders als Obama, einen anderen Kurs gegenüber Russland fährt, steht die Merkel-EU sowieso alleine da.

Übrigens - hat es sich Steinmeier anders überlegt und Trump endlich zum Wahlsieg gratuliert? Mit Besserwisserei a la Merkel oder v.d.Leyen gegenüber Trump macht man sich nur lächerlich.
http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... sland.html
Deutliche Worte an den künftigen US-Präsidenten: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Donald Trump vor zu großen Zugeständnissen an Russland gewarnt.
:lol:
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15630
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Mo 14. Aug 2017, 20:21

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon maxikatze » Do 29. Mär 2018, 12:21

Wen wundert's, dass ein Doppelagent Opfer eines Giftanschlages geworden ist? Shit happens - aber das ist alles, was mir dazu einfällt.
Die Briten wissen es nicht, sind sich aber ganz sicher, dass Russland den Giftanschlag verübt hat.

https://www.n-tv.de/politik/Russischer- ... 21221.html
Bei dem Mann soll es sich um Sergej Skripal handeln, einen früheren russischen Oberst, der für den britischen Auslandsgeheimdienst MI6 in Russland spionierte. Laut "Telegraph" wurde er 2006 wegen Hochverrats von einem Moskauer Gericht zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem er Namen russischer Agenten in Europa an den MI6 weitergeleitet hatte. 2010 kam er laut Bericht bei einem Gefangenenaustausch frei und zog nach Salisbury in der Grafschaft Wiltshire.


Das passt doch alles hinten und vorne nicht. Warum hat Russland nicht schon vor 2010 die Gelegenheit genutzt? Warum jetzt nach 8 Jahren? Wer sagt mir, dass es nicht die Briten selber waren? Die wahren Hintergründe werden wir wohl nicht erfahren (dürfen).
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15630
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Russland

Beitragvon Uel » Do 29. Mär 2018, 14:56

Liebe Maxi,

Cui bono? (Wem zum Vorteil?). Mein Freund, der alte Kommissar, kann leider keinen verdächtigen Russen auf seiner Liste der Nutznießer finden, hätten nur Nachteile oder hätten ohne so große Nachteile früher handeln können. Aber Gestalten als Nutznießer sind reichlichst vorhanden auf der Liste der Verdächtigen, denn wir mussten lernen, Vermutungen sind das Gebot der Stunde, wenn man keine Geduld für Beweise mehr hat und Rechtstaatlichkeit etwas für Verlierer ist:

Theresa May, um endlich wieder aus der isolierenden Strafecke ins Zentrum europäischer Sympathien zu kommen und ihren Landsleuten mal wieder etwas anderes als schlechte Nachrichten präsentieren zu können,

Osteuropäer, die ihr Front-Staat-Gefühl nicht in den Griff bekommen,

Nato-Hardliner Stoltenberg, um die dekadenten auf Frieden und Wohlstand fixierten west- bis mitteleuropäischen Weicheier zu einer härteren Gangart gegen den ewigen Feind zu mobilisieren und für höhere Nato-Rüstungskosten weichzuklopfen,

für die Amerikaner gilt das Rüstungsargument ebenfalls, auch mögen sie die Gasversorgung Europas durch die Russen überhaupt nicht. Bisherige Sanktionen haben nichts gebracht in Sachen Krim/Uraine, man benötigt dringend einen neuen Sachverhalt, um ausreichend "Mitspieler" für neue Sanktionen zu mobilisieren. Auch liegt bald wieder ein sportliches Großereignis in Russland an, das feiert der Amerikaner traditionell gern mit Sanktionen.

Auch wären die Amerikaner als selbsterfühlter Weltpolizist überfordert, wenn Russland sich durch europäischen Handel zu sehr entwickeln würde, sie haben schon viel zu viel nur mit China zu tun. Und ein wirtschaftlich unabhängiges starkes Europa ohne den britischen Quertreiber als traditionell angelsächsischen Garanten haben sie in Europa auch nicht mehr an Bord. Amerika kann sich als Weltpolizist vielleicht gegen China behaupten, aber ein wirklich erstarkendes Russland und selbstbewusste Europäer würden die alte Position unhaltbar werden lassen. Aber eine unter mehreren Weltmächten, erträgt das das US-Nationalbewusstsein?


Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Do 29. Mär 2018, 19:10

Dieses "Cui bono?" kann bei der Wahrheitsfindung sehr hinderlich sein. Man landet dann leicht bei oberflächlichen Verschwörungstheorien und schaut nicht mehr genau genug hin. Es gibt noch viel mehr potentielle Interessenten an einem schlechten Verhältnis zwischen Russland und Westeuropa als die hier genannten. Man könnte auch handfeste Interessen arabischer Potentaten oder auch Israelis, Chinesen usw. bis hin zu ordinären organisierten Kriminellen erdichten. Sogar Putin selbst könnte zumindest an einer vorübergehenden Verschlechterung der außenpolitischen Situation Russlands interessiert sein, weil so etwas erfahrungsgemäß innenpolitisch stabilisierend wirkt. Und eine ganz wilde These: Wenn man ein Verbrechen begeht und den Verdacht zunächst auf sich selbst lenkt, um dann Unschuldsbeweise (können ja noch kommen) zu erbringen, diskreditiert man die Sanktionierer massiv und kann sie gegeneinander ausspielen. Damit wären dann womöglich auch die vor dem Giftanschlag bestehenden Sanktionen erledigt.

Warten wir erst einmal ab ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon Uel » Fr 30. Mär 2018, 13:44

Dieses "Cui bono?" kann bei der Wahrheitsfindung sehr hinderlich sein.
Glaub ich nicht, Alex. Was ist das im Grunde anderes als der Begriff "Motiv"? Der normale Mensch tut kriminelle Dinge doch nur eines Vorteils wegen, insbesondere die, die Planung, Logistik und Mitwisser erfordern. Zum Glück sind normale Menschen mit einer gewissen Trägheit ausgestattet, die mit einer in Aussicht stehenden Belohnung überwunden werden muss. Unnormale Menschen können wir natürlich nicht in Überlegungen einbeziehen, dann könnten wir auch einen Zufallsgenerator benutzen und würden ob der Unmöglichkeit von Einschätzungen irre werden.

Die Saudische Seite hat natürlich auch handfeste Motive jenseits vom Wettbewerb Heizöl-Erdgas, insgesamt jede im Syrienkrieg verwickelte Gruppierung, die langsam den Kürzeren zieht, hätte Motive.

Dass Putin sein Imageauftritt bei der Fussball-Weltmeisterschaft durch drohende Boykotte selbst gefährden will, setzt doch ein wenig zuviel an Masochismus voraus, was ich als letzte von Putins Eigenschaften bezeichnen würde. Zumal alle seine bisherigen Aktionen planmäßig nur mit Gewinn an Ansehen, Image, Stolz, Wiedererstarken und Einflussgewinnen ect. zu erklären sind.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Fr 30. Mär 2018, 15:33

Was um alles in der Welt hat das mit Masochismus zu tun?

(...) diskreditiert man die Sanktionierer massiv und kann sie gegeneinander ausspielen. Damit wären dann womöglich auch die vor dem Giftanschlag bestehenden Sanktionen erledigt.


Wenn er am Ende die Front der Boykottierer zerschlagen könnte, wäre er der finale Sieger des Krim - Konflikts und würde dafür selbstverständlich auf die Fußball - WM pfeifen.

Und noch einmal: Wenn man per "Cui bono?" - Strategie den Blick auf die Motive verengt und andere Ermittlungen vernachlässigt, landet man bei billigen Verschwörungstheorien und nicht bei der Wahrheit.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon Staber » Fr 30. Mär 2018, 19:11

Nun, der Winter neigt sich dem Ende zu und das russische Gas hat halb Europa geheizt. Mal sehen wie es nächsten Winter geliefert wird, wenn man so weitermacht.Wie soll Russland eigentlich die ganzen seltsamen Erklärungen, die Widersprüche in den englischen Behauptungen aufklären können? :roll: Sollte das nicht eher May machen? ;)
Die Briten sollten die Öffentlichkeit besser informieren. Hier wird gern geschrieben, dass der Kreml Desinformationen sendet. Aus den Medien unserer wohlmeinenden Meinungs-Unternehmer habe ich folgende Thesen gehört: - Gift kam vom Flughafen - Gift wurde durch die Auto-Klima verabreicht - Gift war in einer Tasche eingenäht und das Beste: Die Familie des Verlobten der Tochter stecke hinter der Sache .Soviel zu den Fake News aus Verleger-Hand.
Dazu ist es sehr sehr unglücklich, dass Beamte für die Pressefotos noch mal De-Kontamination gespielt haben. Sie in Hochsicherheitskleidung - ein Meter weiter der Fotograf im Jäckchen. :lol: :lol:
Auch jetzt (derzeit ist wohl die Türgriff-Theorie en Vogue) wirkt es für den Laien seltsam, dass ein Bobby ohne Schutzkleidung stundenlang direkt vor der Tür gestanden hat - keinen Meter vom giftigsten Nervengift der Welt entfernt

Will damit nur sagen: Diese hier geschilderte Verwirrung stammt aus der Öffentlichkeitsarbeit der Briten und unserer Presse, dazu braucht es noch gar keinen Putin...noch nicht!

Gruß Staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8988
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Russland

Beitragvon Uel » Sa 31. Mär 2018, 11:01

Strategie den Blick auf die Motive verengt und andere Ermittlungen vernachlässigt, landet man bei billigen Verschwörungstheorien
... wer spricht von verengen, vernachlässigen, von entweder - oder? Sowohl Als Auch, lieber Alex, ist immer eine gute Strategie, wenn Unklarheiten bestehen, dann wird man nicht so überraschend auf dem falschen Fuß erwischt. Da sich die Presse nach Stabers Hinweisen anscheinend immer noch nicht einig ist bei dem angeblich eindeutigen Tathergang, so scheint mit Verschwörungstheorie zur Zeit ein sehr mobiles Etwas zu sein. Im übrigen ist ein Ermittler ohne mehrere Theorien bevor die Faktenlage eindeutig ist, was den Tathergang betreffen könnte, sicherlich ein lausiger Ermittler.

Tathergangs-Theorien werden doch erst dann zu Verschwörungs-Theorien, wenn etwas ohne ausreichende Fakten zur Tatsache erhoben wird, ob das nun voreingenommene Ermittler, ideologiegetränkte Gehirne oder verwirrte Geister sind.

Jeder analytisch Denkende kann dann beurteilen, wer am nächsten an Verschwörungs-Theorien ist: wer noch im Ermittlungsstadium ist und sich viele Tatverdächtige vorstellen kann oder wer dies abgeschlossen hat und noch ohne ausreichende Fakten Aktionen gegen einen vermuteten Schuldigen startet.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Sa 31. Mär 2018, 18:34

Uel hat geschrieben:oder wer dies abgeschlossen hat und noch ohne ausreichende Fakten Aktionen gegen einen vermuteten Schuldigen startet.


Eben, auch hier teilt sich das Netz in USA / GB - Schuld - Gläubige und Russland - Schuld - Gläubige. An einer nüchternen Analyse ist heutzutage kaum ein Mensch interessiert, auch Journalisten nicht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast