Russland

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Russland

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 1. Okt 2015, 09:19

Bild
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12758
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Russland

Beitragvon maxikatze » Do 1. Okt 2015, 15:13

Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, Russland hat ein Interesse daran, den Terrorismus zu bekämpfen.
Zudem wächst die Einsicht unter deutschen Politikern, Russland im Kampf gegen IS mit einzubeziehen. Das mag den USA nicht gefallen und dass etwa zeitgleich der VW-Skandal den Autohersteller schwächt oder besser gesagt schwächen soll, ist für mich kein Zufall. Zufälle gibt es in der Politik nicht. Weil auch den USA nicht entgangen ist, dass hier langsam Stimmen laut wurden, die eine Lockerung der Sanktionen befürworten. Für den "Weltpolizisten" käme ein deutsch-russisches wirtschaftliches Engagement einer Ohrfeige gleich.
Bild



"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16543
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Do 1. Okt 2015, 15:24

Erst einmal abwarten, was die Russen in Syrien wirklich anstellen. Der IS wird früher oder später so oder so vernichtet werden, aber auf dem Weg dahin können viele Militärmächte ihr eigenes Süppchen kochen. Erdogan hat unter dem Etikett "IS bekämpfen" hauptsächlich Kurden bombardieren lassen und Putin hat ein gewichtiges Interesse daran, zur Stabilisierung seines Freundes Assad die pro - westliche Opposition in Syrien zu schwächen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22245
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon maxikatze » Do 1. Okt 2015, 15:41

AlexRE hat geschrieben:Erst einmal abwarten, was die Russen in Syrien wirklich anstellen. Der IS wird früher oder später so oder so vernichtet werden, aber auf dem Weg dahin können viele Militärmächte ihr eigenes Süppchen kochen. Erdogan hat unter dem Etikett "IS bekämpfen" hauptsächlich Kurden bombardieren lassen und Putin hat ein gewichtiges Interesse daran, zur Stabilisierung seines Freundes Assad die pro - westliche Opposition in Syrien zu schwächen.


Und woher wollen wir wissen, ob diese Rebellen, die angeblich pro-westlich sein sollen, nicht doch ihre eigenen Interessen vertreten? Das wäre jedenfalls nicht das erste Mal, dass der Westen aufs falsche Pferd setzt und wieder Terrororganisationen unterstützt. Das war u.a. bei den Mudschaheddin in Afghanistan und der UÇK in Kosovo der Fall. Erst hofiert, dann bekämpft.
Bild



"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16543
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Do 1. Okt 2015, 15:52

Revolutionäre und Oppositionelle aller Art können immer "ein falsches Pferd" sein, aber mit dieser Begründung Gewaltherrscher militärisch zu unterstützen, ist wohl kaum diskutabel. Deswegen hat Erdogan ja auch den Kampf gegen den IS für seinen Angriff gegen die Kurden vorgeschoben und ich sehe nicht, wieso Putin so eine Scharade nicht zuzutrauen wäre.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22245
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon Uel » Do 1. Okt 2015, 16:43

Nachtrag zur Bonzenkantine:
Das ist nicht zu teuer, sondern zu billig. Der Bon ist aus der Bonzenkantine im Kreml, einfache Leute verdienen 1 % der Bonzengehälter und bezahlen 10 x mehr für Lebensmittel als auf dem Bon ausgewiesen.
Ich habe schon in Uni-Mensa, Kantine beim RP, bei der Post und bei der Handwerkskammer gegessen, und überall war das Essen im biedersten Deutschland auf billige Preise subventioniert. Ich denke, allmählich werden die Meßlatten, die Peanuts-Zähler anlegen, skurill.

Zurück zur Diskussion:
Was mich an der Russland-Syrien-Problematik irritiert ist das Herrenmenschen-Gehabe der Amerikaner, in das auch Steinmeier einfällt: Die Russen hätten mehr informieren müssen. Was soll son Unsinn: Sie habens angekündigt ... und das passt nun auch wieder welchen nicht - weil zu demokratisch? ... und wann haben je in letzter Zeit, seitdem die internationalen Sitten verfallen sind, die USA angekündigt, wenn sie in den vielen fremden Ländern aktiv wurden/werden? Wahrscheinlich wollen die noch um Erlaubnis gefragt werden, oder was? Die USA sind doch solche Jura-, Rechts- und Schadensersatz-Freaks. Dann müssten sie den Juristen Putin ja bestens verstehen, der sagt, er unterstütze nur eine rechtmäßige Regierung. Wenn das nicht UN-Status ist, dann könnten die USA ja die Tibeter militärisch aufrüsten und rechtmäßig in China gegen die Regierung vorgehen und dürften nicht mit denen Geschäfte machen sondern müssten eine Wirtschaftsblockade errichten. Es geht immer und überall nach Machbarkeit und politischen Opportunismus.

Die USA sind juristische Selbstbefriediger: Bhopal mit von 3.800 bis 25.000 Toten durch direkten Kontakt mit der Gaswolke sowie bis zu 500.000 Verletzten hat Schadensersatz von 470 Millionen Dollar gegen eine US-Firma gebracht. Aber etwas stärkeres Verqualmen mittels PKW bis Kleintransporter-Diesel soll 18 Milliarden kosten, aber Schiffsdiesel auf Müllverbrennungsanlagenstatus dürfen WTO- und demnächst TTIP-gefördert vermehrt in der Welt rumschippern. Die spinnen, die Römer!


Alex, woher der Optimismus, IS würde sowieso besiegt? Die werden noch so manche Truppe aus Wohlstandsländern, wo ein Menschenleben etwas zählt mit ihrer gierigen unbändigen Entschlossenheit in die Flucht schlagen. Bei drohender Niederlage brauchen die doch nur ihre Uniform auszuziehen, sich unter die flüchtende Zivilbevölkerung mischen und zum nächsten Einsatzort zu ziehen. Wenn man nicht die Köpfe gewinnt, dann wird es sehr eng. Köpfe gewinnen durch "Ungläubige" in moslemischen Ländern wird sehe, sehr schwer werden, Verbrechen des IS hin oder her.



Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2778
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Do 1. Okt 2015, 17:15

Uel hat geschrieben:Alex, woher der Optimismus, IS würde sowieso besiegt? Die werden noch so manche Truppe aus Wohlstandsländern, wo ein Menschenleben etwas zählt mit ihrer gierigen unbändigen Entschlossenheit in die Flucht schlagen. Bei drohender Niederlage brauchen die doch nur ihre Uniform auszuziehen, sich unter die flüchtende Zivilbevölkerung mischen und zum nächsten Einsatzort zu ziehen. Wenn man nicht die Köpfe gewinnt, dann wird es sehr eng. Köpfe gewinnen durch "Ungläubige" in moslemischen Ländern wird sehe, sehr schwer werden, Verbrechen des IS hin oder her.


Von der militärischen Schwäche westlicher Truppen aufgrund Wohlstands - Dekadenz hat bereits die deutsche Führung im 2. Weltkrieg fabuliert. Die Invasion in der Normandie und insbesondere die Ardennenschlacht haben dann das Gegenteil bewiesen.

Die Kopfabschneider vom IS mit ihren grausigen Internet -.Auftritten sind auch keine verletzten vietnamesischen Kinder. Mit sowas erhöht man nur die Entschlossenheit der Kämpfer auf der anderen Seite. Bereits die Erfolge der Kurden haben gezeigt, dass sich der IS auf die Verliererstraße begeben hat. Das wird nur noch dadurch verschleiert, dass Erdogan - und jetzt vielleicht auch Putin - den nur vorgeschobenen Kampf gegen den IS als Camouflage für eine anderweitige Interessenverfolgung benutzt und den vorgeblichen Feind faktisch unterstützt haben. Das wird aber den Weg des IS in den Untergang, den bislang alle massenmörderischen Faschisten gegangen sind, nur verzögern.

Den Hass, den der IS jetzt schon auf sich gezogen hat (siehe z. B. den verbrannten Piloten aus einer hochangesehenen jordanischen Familie), kann er nicht überleben. So viele auf ewig unversöhnliche Todfeinde hat noch keine Ideologie überlebt.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22245
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Russland

Beitragvon maxikatze » Do 1. Okt 2015, 18:23

...jetzt vielleicht auch Putin - den nur vorgeschobenen Kampf gegen den IS als Camouflage für eine anderweitige Interessenverfolgung benutzt und den vorgeblichen Feind faktisch unterstützt haben.

Verzeihung wenn ich das so sage, aber du sprichst wie eine amerikahörige Merkel. Sie meinte auch schon vor über 10 Jahren in Richtung USA, dass Gerhard Schröder nicht für alle Deutschen spricht, als er seine Weigerung am Irak-Einsatz ausgesprochen hat. Und welches Interesse verfolgt heute das rücksichtslose Amerika an der Region? Sind deswegen Russlands Interessen, den IS auzumerzen, weniger von Belang? Russland ist für mich eindeutig glaubwürdiger. Ich fände es richtig, würden Russen und Amerikaner sich im Kampf gegen Terrorismus abstimmen. Und ob Assad weiterhin herrschen darf, hat das syrische Wahlvolk zu entscheiden, sonst niemand.
Bild



"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16543
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Russland

Beitragvon Staber » Do 1. Okt 2015, 18:52

Je mehr der IS militärisch unter Druck gerät, umso mehr steigt für die westliche Welt die Gefahr von terroristischen Anschlägen.Wenn der IS in Syrien und dem Irak geschlagen oder zumindest zurückgedrängt werden kann, was meiner Meinung nach noch längst nicht sicher ist, dann fangen die Probleme erst so richtig an. Dann sind nämlich Zehntausende radikale Islamisten auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld und vor allem nach einem neuen "Spielplatz" für ihre blutigen Gräueltaten. Viele davon werden mit großer Wahrscheinlichkeit nach Europa kommen, entweder weil sie vorher schon einmal hier waren und irgendeine europäische Staatsbürgerschaft haben, oder eben weil es erst mal am bequemsten ist im Westen materiell versorgt zu sein. Sobald sie hier Fuß gefasst haben werden sie sich dann ganz schnell wieder dem Dschihad widmen. Der Islam ist eine radikale POLITISCHE Weltanschauung und die radikalen Anhänger werden leider nicht aufgeben.
Kleine Anmerkung von mir.Wenn man sieht, welche militärischen Erfolge der IS mit seiner doch eher kleinen "Armee "vollbracht hat, müsste man eigentlich alle Wiederkehrer direkt bei der Bundeswehr in höhere Positionen heben, denn anscheinend sind das ja tatsächlich Fachkräfte, die uns fehlen. Wir würden mit einem Milliardenbudget nicht mal mehr in Luxemburg einmarschieren können mit unserer Gurkentruppe. Außer Bierkästen von einer Baracke in die andere tragen können die doch nichts mehr.( Ironie aus )

DWO-IP-Terror-Karte-IS-Aufm.jpg
Zuletzt geändert von Staber am Fr 2. Okt 2015, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9052
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Russland

Beitragvon AlexRE » Do 1. Okt 2015, 23:08

maxikatze hat geschrieben:
...jetzt vielleicht auch Putin - den nur vorgeschobenen Kampf gegen den IS als Camouflage für eine anderweitige Interessenverfolgung benutzt und den vorgeblichen Feind faktisch unterstützt haben.

Verzeihung wenn ich das so sage, aber du sprichst wie eine amerikahörige Merkel. Sie meinte auch schon vor über 10 Jahren in Richtung USA, dass Gerhard Schröder nicht für alle Deutschen spricht, als er seine Weigerung am Irak-Einsatz ausgesprochen hat. Und welches Interesse verfolgt heute das rücksichtslose Amerika an der Region? Sind deswegen Russlands Interessen, den IS auzumerzen, weniger von Belang? Russland ist für mich eindeutig glaubwürdiger. Ich fände es richtig, würden Russen und Amerikaner sich im Kampf gegen Terrorismus abstimmen. Und ob Assad weiterhin herrschen darf, hat das syrische Wahlvolk zu entscheiden, sonst niemand.


Ich bin noch lange nicht "amerikahörig", weil ich nicht alles toll finde, was Deine verehrten Russen so treiben. Die haben 1979 - 1988 schon einmal versucht, eine Russland - hörige Regierung durch die Invasion Afghanistans zu stabilisieren und sind ganz genauso auf die Schnauze gefallen wie die Amerikaner in Vietnam.

USA - Kritik ist ja gut und schön, aber wenn man alle Probleme der Welt nur auf ein einziges - notwendigerweise verzerrtes - Hassbild schiebt, verstellt man sich hoffnungslos den Blick auf die wirklichen Zusammenhänge und kann keine ernsthafte Diskussion mehr führen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22245
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast