Seite 1 von 5

Schweden

BeitragVerfasst: Mo 26. Mai 2014, 13:29
von maxikatze
Die Abstimmung in Schweden:
20 Abgeordnete

http://derstandard.at/2000001438935/EU- ... 1-Schweden

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Di 21. Okt 2014, 09:19
von Livia
U-Boot-Position: Schwedens Militär informierte absichtlich falsch

Das schwedische Militär hat wissentlich falsche Informationen über die Position gegeben, an der ein U-Boot gesichtet worden sein soll. Die Streitkräfte räumten ein, dass das Foto, das sie am Sonntag dazu veröffentlicht hatten, an einem anderen Ort in den Schären aufgenommen wurde.
Man habe die genaue Position nicht freigeben wollen, um dem Gegner keine Vorteile in die Hand zu geben, hiess es zur Erklärung auf der Webseite des Militärs.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... s-aus.html

Das ist nur noch peinlich. Die Schuld wird jedenfalls immer Russland zugeschoben. :evil: :evil:

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Di 21. Okt 2014, 18:22
von maxikatze
Livia hat geschrieben:U-Boot-Position: Schwedens Militär informierte absichtlich falsch

Das schwedische Militär hat wissentlich falsche Informationen über die Position gegeben, an der ein U-Boot gesichtet worden sein soll. Die Streitkräfte räumten ein, dass das Foto, das sie am Sonntag dazu veröffentlicht hatten, an einem anderen Ort in den Schären aufgenommen wurde.
Man habe die genaue Position nicht freigeben wollen, um dem Gegner keine Vorteile in die Hand zu geben, hiess es zur Erklärung auf der Webseite des Militärs.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... s-aus.html

Das ist nur noch peinlich. Die Schuld wird jedenfalls immer Russland zugeschoben. :evil: :evil:




http://www.weser-kurier.de/startseite_a ... 70735.html
Das Verteidigungsministerium in Moskau erklärte dagegen: „Um die Unruhe in der Ostsee zu dämpfen und den schwedischen Steuerzahlern weitere Ausgaben zu ersparen, empfehlen wir, die niederländische Marine zu fragen.“

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Di 21. Okt 2014, 20:29
von Sonnenschein+8+
;)

Bild

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 09:38
von Livia
Schweden bricht U-Boot-Suche ab

Die schwedischen Streitkräfte haben die Suche nach einem ausländischen Unterwasserfahrzeug in den Stockholmer Schären am Freitag abgebrochen.
Ein Zeitungsbericht, wonach ein Notruf auf Russisch aufgefangen worden war, hatte sich nicht bestätigt.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... he-ab.html

:roll:

Schweden: Villenbesitzer sollen Garagen für „Flüchtlinge“ um

BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 17:39
von Staber
Die humanitäre Großmacht Schweden wird wohl weiterhin das gelobte Land für „Flüchtlinge“ bleiben, die sich das EU-Schlepper-Taxi-Unternehmen nach Europa leisten können.
http://inge09.blog.de/2015/06/12/schwed ... -20545131/

Angenommen die Villenbesitzer tun, was ihnen so dringend angeraten wird.Irgendwann werden die Flüchtlinge es nicht mehr einsehen, dass sie in den Garagen hausen müssen und nicht die Villenbesitzer. Und wer da wohl der Stärkere ist, kann man sich vorstellen.

Re: Schweden: Villenbesitzer sollen Garagen für „Flüchtlinge“ um

BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 17:55
von AlexRE
Man muss nicht schwedisch verstehen, um zu erkennen, dass sich der Bursche da gerade zum nützlichen Idioten für die rechtsdrehenden "Schwedendemokraten" macht:

Link

Re: Schweden: Villenbesitzer sollen Garagen für „Flüchtlinge“ um

BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 23:15
von Livia
Bild

Italien
Hunderte Flüchtlinge sitzen im Mailänder Bahnhof fest

Sie campieren in Bahnhofshallen und hoffen auf eine Weiterreise nach Nordeuropa: Die Versorgung der Migranten aus Afrika überfordert die italienischen Behörden.
Aktualisiert 12. Juni 2015 18:16 Uhr

Die Situation der an italienischen Bahnhöfen gelandeten Flüchtlinge verschärft sich. In Mailand und Rom campieren mehrere Hundert Migranten, die unter Mangelernährung leiden und zum Teil ansteckende Krankheiten wie die Krätze haben. In Mailand wurden mehr als hundert Personen, vor allem Frauen und Kinder, in Betreuungszentren gebracht.

Die Flüchtlinge stammen nach Angaben der Tageszeitung La Repubblica vor allem aus Eritrea, aber auch aus Somalia, Äthiopien, Syrien und dem Sudan.


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ailand-rom

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Di 12. Jan 2016, 15:39
von Livia
12.01.2016 - 05:37, ts, afp
Schwedens Polizei vertuschte sexuelle Übergriffe

Nach den von der Kölner Polizei zunächst heruntergespielten sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht hat auch die schwedische Polizei eine Vertuschung von sexuellen Übergriffen durch mutmasslich ausländische junge Männer eingeräumt.

Die Zeitung «Dagens Nyheter» zitierte aus einem Polizeibericht, der Verdacht habe sich gegen eine Gruppe von rund 50 jungen Asylbewerbern aus Afghanistan gerichtet. Wegen der grossen Menschendichte seien die Ermittlungen schwierig gewesen.


https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/ ... riffe.html

Das ist einfach abscheulich. :evil: :evil: :(

Re: Schweden

BeitragVerfasst: Di 12. Jan 2016, 23:24
von Uel
... in Sachen sexueller Belästigung scheinen die Schweden eine besondere Sorte zu sein: Ihr Strafverfolgungswille definiert sich offenbar nach den politischen Umständen: Jemanden jahrelang international zu verfolgen macht Spaß wenn eine Supermacht das so wünscht, auch wenn die Belästigte das belästigt Empfinden erst am nächsten Tag entscheiden wollte. Keinen Spaß macht die weitere Verfolgung, wenn die Belästigung direkt geschieht und sofort empfunden wird aber zu viele beteiligt sind.