Deutschland

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Deutschland

Beitragvon maxikatze » Mo 26. Mai 2014, 13:04

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15264
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » Do 29. Mai 2014, 19:16

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15264
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » Do 29. Mai 2014, 19:50

maxikatze hat geschrieben:Gestriges EU-Wahlergebnis, 96 Sitze:

http://derstandard.at/2000001438935/EU- ... eutschland


Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21570
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon Livia » So 5. Okt 2014, 14:57

EZB kauft Ramschanleihen

Weidmann kritisiert Draghi
05.10.2014, 11:54 Uhr

Die jüngsten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank stoßen bei Ökonomen auf scharfe Kritik. Auch der EZB-Chef selbst steht am Pranger. Bundesbank-Präsident Weidmann sieht eine Gefahr für die Steuerzahler.
Berlin. In Deutschland wächst der Widerstand gegen den Kurs von EZB-Präsident Mario Draghi. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann kritisierte im Nachrichtenmagazin „Focus“, mit dem von Draghi angekündigten Ankauf von sogenannten „Ramschanleihen“ könnten Kreditrisiken „auf die Notenbank und damit den Steuerzahler verlagert“ werden. Der Obmann der Unionsfraktion in Bundestagsfinanzausschuss Hans Michelbach ging noch weiter. „Der ehemalige Investmentbanker Draghi hat auch als EZB-Chef nichts dazugelernt. Draghi war und ist auf seinem Posten eine Fehlbesetzung“, sagte er der Nachrichtenagentur Reuters. „Draghi macht die Europäische Zentralbank immer mehr zur Ramschbank“, kritisierte der CSU-Politiker. Auch der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion Norbert Barthle äußerte Sorge.


http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 94176.html

Reichlich spät diese Einsicht. :roll:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Deutschland

Beitragvon Livia » Do 19. Feb 2015, 11:25

Bild

Demenzdorf - Möglichst viel Normalität am Ort des Vergessens
Die Bewohner des Demenzdorfes «Tönebön am See» dürfen alleine spazieren gehen - das gut 18 000 Quadratmeter große Grundstück ist umzäunt.

In vielen Heimen kann das Personal kaum auf die speziellen Bedürfnisse von Alzheimerkranken eingehen. Im ersten deutschen Demenzdorf dürfen die Bewohner lange schlafen, draussen frühstücken und sich auf dem umzäunten Gelände frei bewegen.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... -des-.html

Das ist eine sehr schöne und erfreuliche Mitteilung und wird hoffentlich Nachahmer finden. :)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Deutschland

Beitragvon Livia » Do 21. Mai 2015, 16:03

Bild

;)

Auf den Geschmack gekommen
Jetzt wollen auch die Deutschen die direkte Demokratie
BERLIN (D) - Einer Umfrage zufolge wünschen sich mehr als 70 Prozent unserer nördlichen Nachbarn Abstimmungen nach Schweizer Vorbild. Die Kanzlerin hat darauf aber keine Lust.
Publiziert: 16.02.2014 , Aktualisiert: 12.08.2014

Zum Beispiel in Deutschland: 72 Prozent der Deutschen wünschen sich die Einführung bundesweiter Volksentscheide, wie eine repräsentative Umfrage der «Bild am Sonntag» zeigt. Nur 23 Prozent äusserten sich in der Befragung durch das Institut Emnid negativ.
SPD, CSU und Oppositionsparteien dafür

Auch die deutschen Politiker haben den Trend erkannt. «Die Menschen wollen nicht nur alle vier Jahre ihr Kreuz machen, sondern sich immer mehr in grundsätzliche Entscheidungen einbringen», sagt SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi.
Auch der «Spiegel» beschäftigt sich in seiner morgen erscheinenden Ausgabe mit der Abstimmung. Das deutsche Nachrichtenmagazin lässt im Interview SVP-Übervater Christoph Blocher zu Wort kommen – und erscheint darum in der Schweiz mit einem Extra-Blocher-Cover. (eg)


http://www.blick.ch/news/ausland/auf-de ... 76283.html

Wer sind denn die 23% Neinsager ? :roll:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Deutschland

Beitragvon Staber » Do 21. Mai 2015, 19:17

Sebastian Haunss, Politologe, Universität Konstanz:
"Man soll die Bürger nicht nur als Problem wahrnehmen, sondern als Potenzial, die sich aktiv am Prozess beteiligen können."

Adrian Vatter, Professor für Politik, Universität Bern:
"Möglichst früher Einbezug der Bürger und Bürgerinnen, damit sie sich informieren können. Das ist sehr wichtig."


Kopiert aus DEUTSCHLANDFUNK

Beispiel Europa - die europäische Einigung ist ein gewisses Projekt der politischen Eliten, es ist nicht unbedingt ein Projekt des Volkes.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » Do 21. Mai 2015, 21:51

Livia hat geschrieben:Wer sind denn die 23% Neinsager ? :roll:


Das sind diejenigen CDU - Wähler, die genau wissen, was sie wählen. Die restlichen CDU - Wähler, die ernsthaft auf demokratische Rechte des Volkes Wert legen, wissen nicht, was sie tun.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21570
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon Livia » Do 28. Mai 2015, 22:45

Bild

Urin-Dusche auf der Volksbühne Berlin
Traumberuf Schauspielerin
BERLIN - Theater in Berlin? Da darf es ruhig mal ein wenig derber zugehen! So wie gestern Abend in dem Stück «Die 120 Tage von Sodom».
Publiziert: 19.00 Uhr

Da staunte das Publikum: Bei der Premiere des Theaterstücks «Die 120 Tage von Sodom» in der Berliner Volksbühne gab es Blut, Sperma und Urin zu sehen. Grund: Das Stück basiert auf einer legendären, filmischen Ge­walt­orgie.


http://www.blick.ch/people-tv/internati ... 03587.html

Da staunt man immer wieder, was Frauen alles so mit sich machen lassen. :roll:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11012
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Deutschland

Beitragvon Staber » Do 28. Mai 2015, 23:04

Man fragt sich bei diesem Anblick, was hat das mit Kunst oder Kultur zu tun.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Nächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron