Syrien

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » So 13. Okt 2019, 07:09

Auf dem Facebook - Profil von Imad Karim gesehen und kommentiert:

Kurden.jpg


Diese Frauen sind der Regenbogen, den wir alle durch unser Schweigen, mit den Füßen abtreten und zertreten, oder auch der Verrat hat viele Farben, die alle aber hässlich sind!

Diese Frauen, die in diesem Moment gegen die türkische Armee und ihre islamistischen Kopfabschneider ihren letzten Kampf, ihren Überlebenskampf, ihren sein-oder-nicht-sein-Kampf führen, entlarven die Feigheit unserer Zivilgesellschaft.

Diese mutigen Frauen, alleinstehende und junge Mütter, die ihre Säuglinge in Tunneln versteckten, werden bis zur letzten Patrone kämpfen, denn sie kennen die Islamofaschisten, wie kein anderer.

Diese Frauen kämpfen, weil kein anderer lebensbejahender ist, als sie.

Ja, diese Kurden haben für uns alle gekämpft, für die Freiheit und für die Menschenwürde und wir lassen sie jetzt fallen.

Immer, wenn es im Nahen Osten säkulare Kräfte bildeten, kam der Westen und verkaufte sie an die Islamisten. Es war immer so, nur mit dem Unterschied, dass der Westen früher Grenzen hatte und zu sich kommende Fremde kontrollierte. Heute kommen die Islamisten hierher und tragen ihren Fanatismus und Menschenverachtung mit sich. Ein Blick auf die verschiedenen Facebookseiten- und Gruppen der vielen Syrer, die hier in Deutschland “Zuflucht” fanden, zeigt die euphorische Siegerstimmung dieser Menschen. Seit gestern Nacht gratulieren sich gegenseitig für den erwartenden Sieg und drücken ihre Freude aus, dass es vielen inhaftierten IS-Mörder gelingen konnte, durch gezieltes Bombardments der türkischen Armee zu fliehen und sich den heranrückenden Türken und Islamisten anzuschließen.

Diese Frauen sind der Regenbogen, den wir alle durch unser Schweigen, mit den Füßen abtreten und zertreten.



Anscheinend interessiert ein zertretener Regenbogen im heutigen Westen nur insoweit, als dass sich an seinem Ende vielleicht ein Topf mit Gold findet.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22113
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon icke » So 13. Okt 2019, 09:58

"Quelle des Friedens" heißt die aktuelle Invasion der Türkei. Gemessen an der Tatsache, dass Quelle in der Regel etwas ist, aus dem etwas neues entsteht, und Frieden das Synonym für den Islam sein soll, darf man von einer ISLAMISIERUNG der "ungläubigen" Gebiete Nordsyriens ausgehen. Die einheimischen Arämaer, Armenier und Kurden werden vertrieben, obwohl sie teilweise seit Jahrhunderten dort leben, islamistische Araber aus der Türkei werden dort angesiedelt.

IS-ERDOWAHN bedient damit seine langfristige Ideologie, die er auch nie ablegte als er 2004 von Schröder den Preis als Europäer des Jahres erhielt, 2005 vom späteren Vater des Flüchtlingsdeals (Knauss) als konservativer Demokrat und islamischer Calvinist eingestuft wurde und Cem Özdemir 2010 bei Erdogan eine islamistische Gesinnung verneinte. Zudem bedient er kurzfristige Interessen, da er wegen der Wirtschaftspolitik unbeliebter wird. Mit der Invasion bringt er auch den Großteil der Opposition hinter sich. Und wie damals in Afrin stärkt er den IS.

Die New York Times schreibt auch "Der WELT muss klar sein, solange es Erdogan gibt, wird es auch IS geben! Die Türkei steht hinter dem IS. Alle wissen das und belügen ihre Öffentlichkeit". https://nypost.com/2019/09/21/why-isnt- ... s-to-isis/?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1156
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Mo 14. Okt 2019, 11:36

Jetzt hat Trump ein Bündnis zwische Assad, Putin und den Kurden herbeigeführt. Herzlichen Glückwunsch und Herrn Erdogan eine gute Reise durch`s wilde Kurdistan ... :roll:

AUSLAND WEGEN TÜRKISCHER OFFENSIVE

Syrien schickt Truppen, EU ringt um Reaktionen

(...)

Der libanesische TV-Sender al-Majadin berichtete von einer Vereinbarung der Regierung in Damaskus mit den Syrischen Demokratischen Kräften (SDF). Diese werden von der Kurdenmiliz YPG angeführt, gegen die Ankara die Offensive begonnen hatte. Als Teil der Vereinbarung würden syrische Regierungstruppen ab Montagmorgen zur türkischen Grenze verlegt. Kontrollpunkte der SDF würden geöffnet, um der Armee Zugang zur Region zu verschaffen, berichtete al-Majadin unter Berufung auf kurdische Quellen.

(...)


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... orden.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22113
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon maxikatze » Mo 14. Okt 2019, 12:50

AlexRE hat geschrieben:Jetzt hat Trump ein Bündnis zwische Assad, Putin und den Kurden herbeigeführt. Herzlichen Glückwunsch und Herrn Erdogan eine gute Reise durch`s wilde Kurdistan ... :roll:

AUSLAND WEGEN TÜRKISCHER OFFENSIVE

Syrien schickt Truppen, EU ringt um Reaktionen

(...)

Der libanesische TV-Sender al-Majadin berichtete von einer Vereinbarung der Regierung in Damaskus mit den Syrischen Demokratischen Kräften (SDF). Diese werden von der Kurdenmiliz YPG angeführt, gegen die Ankara die Offensive begonnen hatte. Als Teil der Vereinbarung würden syrische Regierungstruppen ab Montagmorgen zur türkischen Grenze verlegt. Kontrollpunkte der SDF würden geöffnet, um der Armee Zugang zur Region zu verschaffen, berichtete al-Majadin unter Berufung auf kurdische Quellen.

(...)


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... orden.html


Niemand kann den Kurden vorwerfen, dass sie Assad um Hilfe gebeten haben. Ich hoffe nur, dass niemand von den Nato-Verbündeten Erdogan zu Hilfe eilt.
Bild

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16204
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Syrien

Beitragvon maxikatze » Mo 14. Okt 2019, 14:04

Nachtrag

Vor fünf Jahren schon von mir gepostet:

viewtopic.php?f=68&t=2134&hilit=kurdistan#p62574

Damit die Lage nicht noch mehr destabilisiert wird, sollten den Kurden schnellstens Waffen zur Verfügung gestellt werden. Und den Flüchtlingen sichere Unterkünfte bereitgestellt werden.
Wird IS nicht gestoppt bzw vernichtet, trifft genau das ein, was Peter Scholl-Latour schon gesagt hat:
Assad sollte nicht bekämpft, sondern unterstützt werden. Ansonsten besteht das Risiko, dass IS bis nach Israel vordringt. -
Und da es kaum einen besseren Kenner dieser Region gegeben hat, dürfte diese Einschätzung
von P.S.-L. richtig sein.

Was sollte auch anderes passieren, wenn sich IS mit kriminellen Milizen und anderen radikalen Gruppierungen in Syrien verbündet? Sie düften mit ihrem Terror nicht an der Landesgrenze aufhören.
Das Ziel Assad zu stürzen wäre der gleiche Fehler, den die Amerikaner schon in Irak gemacht haben. Nur die Folgen wären jetzt weitaus schlimmer.
Bild

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16204
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Mo 14. Okt 2019, 14:42

maxikatze hat geschrieben:Niemand kann den Kurden vorwerfen, dass sie Assad um Hilfe gebeten haben. Ich hoffe nur, dass niemand von den Nato-Verbündeten Erdogan zu Hilfe eilt.


Ich wollte ihnen auch keinen Vorwurf machen. Trump hat ihnen definitiv keine andere Wahl gelassen und Putin auf diese Weise einen geostrategischen Lottogewinn verschafft.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22113
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 14. Okt 2019, 15:00

AlexRE hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:Niemand kann den Kurden vorwerfen, dass sie Assad um Hilfe gebeten haben. Ich hoffe nur, dass niemand von den Nato-Verbündeten Erdogan zu Hilfe eilt.


Ich wollte ihnen auch keinen Vorwurf machen. Trump hat ihnen definitiv keine andere Wahl gelassen und Putin auf diese Weise einen geostrategischen Lottogewinn verschafft.


So sehe ich es auch wie du Alex. ich habe das Gefühls, dass Trump und Erdogan es geplant haben.

Türkei ist doch noch in der Nato?
< »Wenn die Menschen euch hassen, dann vergesst nicht, dass man mich schon vor euch gehasst hat.< von Johannes 15,18
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12711
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Mo 14. Okt 2019, 15:46

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:So sehe ich es auch wie du Alex. ich habe das Gefühls, dass Trump und Erdogan es geplant haben.


Kann sein, erst YPG / PKK die blutige Drecksarbeit gegen den IS machen lassen und den Kurden dann den Dolch in den Rücken stoßen. Den tollen Plan können ihnen Assad und Putin aber auch um die Ohren hauen.

Übrigens sind alle gut ausgebildeten syrischen und russischen militärischen Profis bei ihrer Truppe, sehr viele türkische aber im Knast oder im Exil. Dazu kommt, dass die Türkei jetzt wohl keine Ersatzteile für in Europa gekaufte Waffensysteme bekommt. Erdogan riskiert ein militärisches Debakel.

Türkei ist doch noch in der Nato?


Klar, jedenfalls bis jetzt ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22113
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon icke » Mo 14. Okt 2019, 16:20

Die Türkei ist völkerrechtswidrig in ein Nachbarland einmarschiert und kämpft auf der Seite der Restbestände IS , Al Nusrah und Al Quaida. Das zarte Bündnis mit Russland ist wieder dahin. Syrer und Kurden arbeiten zusammen. Die EU schränkt Waffenexporte ein, die arabische Liga verurteilt die Invasion, der ägyptische Außenminister unterstützt die Kurden und wirft der Türkei Unterstützung der Terroristen vor, der Iran sendet ebenfalls Einheiten an die Grenze. Erdogan ist im Westen wie im Orient isoliert. Zumindest fast isoliert. Seine Kopfabschneider und sicherlich Katar halten ihm die Treue.

in deutschen DITIB-Kasernen wird für den Krieg gebetet
https://www.facebook.com/notes/antifasc ... 794550695/

Der Oberbefehlshaber der Kurden erklärt, warum seine Streitkräfte endlich bereit sind, sich mit Assad und Putin zusammenzutun
https://foreignpolicy.com/2019/10/13/ku ... -genocide/?

Erdogan berichtet über sein Telefonat mit Merkel. (Neben ihm sein Verteidigungsminister der darüber lacht.)
https://twitter.com/tuncayoezdamar/stat ... a-xwKXm8eM

Die Türkei wird beschuldigt, Ex-Isis-Kämpfer zu Tausenden angeworben zu haben, um Kurden in Syrien anzugreifen. Ehemaliger Isis-Kämpfer teilt The Independent mit, dass die Türkei den Namen der inzwischen aufgelösten, von Westen unterstützten Freien Syrischen Armee verwendet, um den Einsatz von Jihad-Söldnern zu verbergen.
https://www.independent.co.uk/news/worl ... 99166.html?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1156
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Mo 14. Okt 2019, 16:48

Ehemaliger Isis-Kämpfer teilt The Independent mit, dass die Türkei den Namen der inzwischen aufgelösten, von Westen unterstützten Freien Syrischen Armee verwendet, um den Einsatz von Jihad-Söldnern zu verbergen.


Das ist richtig. Die echte FSA, demokratisch und pro - westlich, ist schon 2013 mangels westlicher Unterstützung in einem 3 - Fronten - Krieg gegen Assad, IS und vor allem YPG / PKK (letztere haben die Kriegslage genutzt, den kurdisch - innenpolitischen Gegner loszuwerden) völlig aufgerieben worden. Heute ist "FSA" nur noch ein mieser Etikettenschwindel.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22113
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast