Syrien

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Syrien

Beitragvon maxikatze » Mi 11. Apr 2018, 12:33

Link


1. Warum hat sich der Westen darauf eingeschossen, Assad würde Chlorgas einsetzen lassen?

2. Gibt es für die Anschuldigung klare Beweise?

3. Wenn ja, welchen Grund sollte Assad haben, Giftgas gegen das eigene Volk einzusetzen?

4. Sollte es keine Beweise geben - was könnte der Grund für eine derartige Behauptung sein?

5. Könnte der Grund darin liegen, dass es um den Zugriff auf Erdöl und Erdgas geht?

5. Warum wird nicht in Erwägung gezogen, dass Giftgasangriffe von den sogenannten "Rebellen" oder vom IS ausgegangen sein könnten?

6. Wer verfolgt eigentlich welche Ziele?
Bild

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16264
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Syrien

Beitragvon Uel » Mi 11. Apr 2018, 15:05

Mal ein kritischer Text https://www.nachdenkseiten.de/?p=43406 zu den "nur durch Assad-Seite" einsetzbaren Giftgas durch Flugzeuge (abwegige Theorie heute in der WN).
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2741
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Mi 11. Apr 2018, 15:52

Uel hat geschrieben:Mal ein kritischer Text https://www.nachdenkseiten.de/?p=43406 zu den "nur durch Assad-Seite" einsetzbaren Giftgas durch Flugzeuge (abwegige Theorie heute in der WN).


Das ist mitnichten Unsinn:

(...)

Die Übertragung der rechtsstaatlicher Grundsätze, wie beispielsweise der Unschuldsvermutung, auf die internationale Eben ist wirklich Unsinn“ – so umriss vor einer Woche der Merkel-Vertraute und Leiter des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Norbert Röttgen, die neue Linie des Westens (ab Minute 19) gegenüber Russlands.

(...)


Wenn etwas nicht ausdrücklich in der UNO - Charta oder in multilateralen Verträgen steht, ist es nicht automatisch aus dem Völkerrecht ausgeschlossen. Was in den nationalen Rechtsordnungen aller an einem Konflikt beteiligten Länder geregelt ist, wird dadurch zum Maßstab für die rein völkerrechtliche Beurteilung einer juristischen Frage innerhalb des Konfliktstoffes. Die Unschuldsvermutung gilt praktisch in allen Rechtsordnungen der Welt und erhält schon dadurch völkerrechtliches Gewicht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22145
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon Uel » Mi 11. Apr 2018, 19:50

Man könnte den Eindruck gewinnen, wir seien unterschiedlicher Meinung. Das scheint mir nicht so, denn ich halte das einfache Wegwischen des Schuldnachweises auf aussenpolitischer Ebene logisch und moral-philosophisch für äußerst gewagt von Herrn Röttgen.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2741
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Syrien

Beitragvon icke » Do 8. Nov 2018, 20:08

Ruhig ist es um die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte geworden. Dabei hätte sie in den letzten Tagen allen Grund gehabt, um sich über Kriegsverbrechen zu echauffieren. Geht es dieser Beobachtungsstelle etwa nichtum Menschenrechte?

1.) Rasha Bassis wurde von einem türkischen Offizier mit Waffengewalt vergewaltigt. Der türkische Offizier veröffentlichte ihre Nacktbilder auf einer FB-Seite, die zur FSA gehört. Ihr Bruder, der ebenfalls zur FSA gehörte, beschloss, nachdem er die Bilder seiner Schwester sah, sie zu töten und erschoss sie mit 90 Kugeln. Auf dieser FSA-Facebookseite wurde die Hinrichtung gefeiert. Das sind also die liberalenRebellen, die einst von Clinton und Merkel unterstützt wurden.

2.) Die zehnjährige Sara Mostafa wurde vor ihrem Elternhaus in Tall Abyad (Nordsyrien) durch einen Scharfschützen der türkischen Armee hingerichtet. Das türkische Erdogan-Regime hat schon Anfang des Jahres, gemeinsam mit Dschihadisten Afrin überfallen Afrin begeht dort Kriegsverbrechen. Das Gleiche hat Erdogan jetzt für den Rest der Demokratischen Föderation Nordsyrien angekündet. Der vermeintliche Stabilitätsanker sorgt also für die Stärkung von Islamisten und Vertreibung von Einheimische. Wer für Erdogan wirbt ober um getötete türkische Soldaten trauert, ist genauso verachtenswert wie die türkischen und islamistischen Mörder in Syrien. Und unsere angeblich humanitäre Regierung schweigt über die türkischen Verbrecher und nennt die Kritiker inhuman und fremdenfeindlich.
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1157
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Syrien

Beitragvon icke » Di 13. Nov 2018, 13:32

Nach wie vor steuert Ankara den Terror gegen Syrien, mit Unterstützung von Berlin. Die humanitären Absichten dabei kaufen der Regierung nicht einmal die Leser des Tagesspiegel ab. Die Terroristen aus Syrien wurden nach Idlib verlagert.
https://www.tagesspiegel.de/politik/49-millionen-euro-fuer-assad-gegner-bundesregierung-hilft-idlib-rebellen-in-syrien/23247768.html?

Die jahrelang von unseren politischen und medialen Vertretern propagierten gemäßigten Rebellen der FSA zeigen Flagge. Trump unterstützt die Bande im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht, die Täuschung der Öffentlichkeit über die Ziele dieser religiösen Extremisten hat sich damit also erledigt.

so sieht die neue Flagge der FSA aus
https://www.almasdarnews.com/article/syrian-opposition-adopts-new-national-flag/
Bild
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1157
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Syrien

Beitragvon AlexRE » Di 13. Nov 2018, 14:15

icke hat geschrieben:Nach wie vor steuert Ankara den Terror gegen Syrien, mit Unterstützung von Berlin. Die humanitären Absichten dabei kaufen der Regierung nicht einmal die Leser des Tagesspiegel ab. Die Terroristen aus Syrien wurden nach Idlib verlagert.
https://www.tagesspiegel.de/politik/49-millionen-euro-fuer-assad-gegner-bundesregierung-hilft-idlib-rebellen-in-syrien/23247768.html?

Die jahrelang von unseren politischen und medialen Vertretern propagierten gemäßigten Rebellen der FSA zeigen Flagge. Trump unterstützt die Bande im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht, die Täuschung der Öffentlichkeit über die Ziele dieser religiösen Extremisten hat sich damit also erledigt.


Na, wenn die linken Friedensfreunde die deutsche Einmischung in Idlib für unbedenklich hält, kann sich das ja wohl nicht kriegsverlängernd auswirken ... :roll:

„Die Stabilisierungshilfe und die humanitäre Unterstützung der Bundesregierung für die Menschen in der Region Idlib sind zu begrüßen“, sagte Linken-Abgeordnete Evrim Sommer. „Es muss aber sichergestellt sein, dass sie ausschließlich der Zivilbevölkerung zu Gute kommen und nicht von Erdogan bewaffnete islamistische Terrorbanden mit deutschen Steuergeldern gepäppelt werden.“
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22145
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Syrien

Beitragvon maxikatze » Mi 28. Nov 2018, 16:55

„Die Stabilisierungshilfe und die humanitäre Unterstützung der Bundesregierung für die Menschen in der Region Idlib sind zu begrüßen“, sagte Linken-Abgeordnete Evrim Sommer. „Es muss aber sichergestellt sein, dass sie ausschließlich der Zivilbevölkerung zu Gute kommen und nicht von Erdogan bewaffnete islamistische Terrorbanden mit deutschen Steuergeldern gepäppelt werden.“



Dazu folgendes:
>>"...Syrische Rebellengruppen wurden darüber hinaus auch mit
Spionageerkenntnissen, die das Flottendienstboot der Bundeswehr Oker sam-
melte, unterstützt (http://www.reuters.com/article/2012/08/ ... s-germany-
idUSBRE87I06D20120819#LeikaBmxhhHA8PuO.97). Vorwürfe über deutsche
Waffenlieferungen an die Gruppen des syrischen bewaffneten Widerstands konnte die Bundesregierung nicht überzeugend widerlegen..."<<
weiterlesen:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/071/1807114.pdf

Syrische Rebellengruppen - ich höre in dem Zusammenhang immer von "gemäßigten Rebellen". Wie gemäßigt sind die denn? Welche Interessen verfolgen sie?
Meine ganz ehrliche Meinung: Durch Assads Sturz würde Syrien in eine noch viel größere Katastrophe münden und das Land weiter instabilisieren. Beispiele dafür gibt es genug, dass nichts als verbrannte Erde hinterlassen wird, wenn sich fremde Mächte einmischen, sei es mittels aktiver Kriegshandlung, Waffenlieferungen und/oder finanzieller Unterstützung besagter "Rebellen".
Mittlerweile habe ich sogar Zweifel, das Assad gegen das Volk jemals Giftgas eingesetzt hat. Das traue ich den "gemäßigten Rebellen" genau so zu, um das Ziel zu erreichen, weiterhin vom Westen unterstützt zu werden und damit alle Welt mit dem Finger auf Assad zeigt.
Bild

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16264
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Syrien

Beitragvon Livia » Mi 28. Nov 2018, 17:20

maxikatze hat geschrieben:
„Die Stabilisierungshilfe und die humanitäre Unterstützung der Bundesregierung für die Menschen in der Region Idlib sind zu begrüßen“, sagte Linken-Abgeordnete Evrim Sommer. „Es muss aber sichergestellt sein, dass sie ausschließlich der Zivilbevölkerung zu Gute kommen und nicht von Erdogan bewaffnete islamistische Terrorbanden mit deutschen Steuergeldern gepäppelt werden.“



Dazu folgendes:
>>"...Syrische Rebellengruppen wurden darüber hinaus auch mit
Spionageerkenntnissen, die das Flottendienstboot der Bundeswehr Oker sam-
melte, unterstützt (http://www.reuters.com/article/2012/08/ ... s-germany-
idUSBRE87I06D20120819#LeikaBmxhhHA8PuO.97). Vorwürfe über deutsche
Waffenlieferungen an die Gruppen des syrischen bewaffneten Widerstands konnte die Bundesregierung nicht überzeugend widerlegen..."<<
weiterlesen:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/071/1807114.pdf

Syrische Rebellengruppen - ich höre in dem Zusammenhang immer von "gemäßigten Rebellen". Wie gemäßigt sind die denn? Welche Interessen verfolgen sie?
Meine ganz ehrliche Meinung: Durch Assads Sturz würde Syrien in eine noch viel größere Katastrophe münden und das Land weiter instabilisieren. Beispiele dafür gibt es genug, dass nichts als verbrannte Erde hinterlassen wird, wenn sich fremde Mächte einmischen, sei es mittels aktiver Kriegshandlung, Waffenlieferungen und/oder finanzieller Unterstützung besagter "Rebellen".
Mittlerweile habe ich sogar Zweifel, das Assad gegen das Volk jemals Giftgas eingesetzt hat. Das traue ich den "gemäßigten Rebellen" genau so zu, um das Ziel zu erreichen, weiterhin vom Westen unterstützt zu werden und damit alle Welt mit dem Finger auf Assad zeigt.


Genau das sehe ich auch so. Ich habe immer gezweifelt, dass Assad Giftgas gegen sein eigenes Volk eingesetzt hat. Dass das in ganz anderer Richtung geht, weiss man schon lange wenn man die Beiträge vieler der Lügen-Journalisten lesen muss. :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11220
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Syrien

Beitragvon maxikatze » Fr 12. Jul 2019, 17:41

Urlaub in Syrien? Urlaub in Syrien! Sieben Tage ab 553.- €.
Wenn das so ist, frage ich mich, warum Syrer vor dem Bürgerkrieg fliehen und in Deutschland um Asyl bitten?

https://www.ab-in-den-urlaub.de/urlaub/ ... syrien/443
Bild

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 16264
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast