Sportliches

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Erste deutsche Ringer-Olympiasiegerin der Geschichte

Beitragvon Excubitor » Mo 2. Aug 2021, 18:52

GMX - "Aline Rotter-Focken ist Olympiasiegerin: "So wollte ich immer gehen""

"
- Aline Rotter-Focken ist Olympiasiegerin.
- Im Finale setzt sich die deutsche Freistilringerin zum Ende ihrer Laufbahn gegen die US-Amerikanerin Adeline Gray in der Klasse bis 76 Kilogramm durch.
- Rotter-Focken hatte bereits vor Olympia angekündigt, ihre aktive Karriere nach den Spielen zu beenden. Jetzt will sie eine Familie gründen.


Die deutsche Fahne legte Aline Rotter-Focken nach ihrem historischen Triumph nicht mehr aus der Hand. Erst die Ehrenrunde auf der Matte, dann das Posieren für die Fotografen, zum Schluss der Gruß an den Ehemann, die Familie und die Freunde beim Public Viewing im Kino in Triberg - die erste deutsche Ringer-Olympiasiegerin der Geschichte feierte den krönenden Abschluss ihrer aktiven Laufbahn ausgiebig.

"So wollte ich immer gehen. Es ist ein Kindheitstraum, der wahr wurde. Besser geht es nicht. Dafür habe ich jeden Tag gearbeitet", sagte Rotter-Focken: "Bei all meinen Niederlagen in den vergangenen Jahren habe ich mir immer gesagt, dass ich es mir für das perfekte Ende meines Films aufhebe." Gesagt, getan.

[...]"

Siehe dazu
https://www.gmx.net/magazine/sport/olym ... n-36050294


Olympia mal positiv: Glückwunsch!

Ich habe die Lady bei zwei Kämpfen zuvor gesehen, leider den letzten nicht.
Sie ist verdiente Siegerin, weil richtig gut.

Außerdem gabs eine weitere Goldmedaille durch Vielseitigkeitsreiterin Krajewski.
Und eine unerwartete Silbermedaille:
Kristin Pudenz gewinnt sensationell die Silbermedaille im Diskurswurf.

Offensichtlich sind die "Mädels" besser drauf als die Herren.

Damit ist Deutschland wieder in den TOP TEN des Medaillenspiegels.

Mit den Kanuten könnte sich der Medaillenregen fortsetzen. (Hoffentlich)
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Sportliches

Beitragvon AlexRE » Mo 2. Aug 2021, 19:10

Na sowas ...

Die deutsche Fahne legte Aline Rotter-Focken nach ihrem historischen Triumph nicht mehr aus der Hand.


Wenn Frau Merkel dieses Patriotismus - Getue im Fernsehen sieht, denkt sie bestimmt wieder, "das ist nicht mehr mein Land".
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 24613
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Sportliches

Beitragvon Staber » Mo 2. Aug 2021, 22:24

Martin Weiland schrieb

Martin Weiland
Glückwunsch an die wenigen positiven Überraschungen der Ahtleten unseres Landes.
Doch insgesamt gesehen ,ist der Niedergang unseres Landes auf der ganzen Linie unübersehbar, was sich auch im Sport deutlich zeigt, zuletzt im Fußball, nun in Olympia. Unser Land zehrt noch ein wenig von den Reserven, bis das ganze Ausmaß sichtbar wird.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 10645
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Sportliches

Beitragvon Excubitor » Mo 2. Aug 2021, 22:30

Staber hat geschrieben:Martin Weiland schrieb

Martin Weiland
Glückwunsch an die wenigen positiven Überraschungen der Ahtleten unseres Landes.
Doch insgesamt gesehen ,ist der Niedergang unseres Landes auf der ganzen Linie unübersehbar, was sich auch im Sport deutlich zeigt, zuletzt im Fußball, nun in Olympia. Unser Land zehrt noch ein wenig von den Reserven, bis das ganze Ausmaß sichtbar wird.


Erst mal abwarten. Zwar sind die großen Tage des deutschen Sports erst einmal vorbei, aber es kommen
noch Kanuten, Radrennfahrer, Sportschützen, etc., wo es noch einiges an Medaillen abzustauben gibt.
Herr Weiland hat anscheinend vergessen, dass die deutschen Medaillen immer erst in der zweiten Woche
Olympias anfallen.
Und einige Athleten(innen) sind so jung und hoffnungsvolle Talente, dass das in den nächsten Jahren schon
wieder anders aussehen könnte. Zumindest ist gute Nachwuchsarbeit in Teilbereichen erkennbar.
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

2 x Gold, 2x Silber, 2x Bronze für Deutschland

Beitragvon Excubitor » Di 3. Aug 2021, 17:19

Gold: Malaika Mihambo: Weitsprung

Die Frau ist echt ne Krimi-Spezialistin. Im Allerletzten Versuch noch 7,00 m rausgehauen und die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen,
und das nicht zum ersten Mal. Und sie hat nicht mal den Balken getroffen, ist sogar direkt davor bereits abgesprungen.

2018 Europameisterin
2019 Weltmeisterin
2021 Olympiasiegerin
(der Olympiade 2020)

Mehr geht nicht! Glückwunsch!

Der Bahnrad-Vierer der Damen gewann ebenfalls Gold mit einem sogenannten Fabel-Weltrekord.



Silber: Im 49er FX Segeln der Damen, Turnen der Männer: Barren


Bronze im 1000m Doppel-Kanadier der Herren und im 49ner Segeln der Herren

Der deutsche Einer-Kanute verpasste eine Medaille nur deshalb um zwei Hundertstel weil ein anderer zuvor einen
dabei seltenen Fehlstart praktiziert hatte und er beim zweiten Start viel zu vorsichtig angegangen ist. Der hätte
mit normalem Start sogar gewinnen können, ist aber erst 22 und das auch eine Sache der Erfahrung. Schade, aber
eine große deutsche Zukunftshoffnung.


Immerhin nun schon insgesamt 30 Medaillen für Deutschland, was allerdings nicht über das schlechte Abschneiden
so einiger Medaillenhoffnungen, insbesondere in der Leichtathletik, hinwegtäuschen kann.


Einzelheiten dazu unter

https://www.msn.com/de-de/sport/other/d ... ailsignout
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Trotz schwerer Corona-Erkrankung und Asthma

Beitragvon Excubitor » Mi 4. Aug 2021, 13:57

2 weitere Bronzemedaillen für Deutschland im Ringen der Männer.
Dabei hat Ringer Säbler erst letztes Jahr eine schwere Corona-Erkrankung
hinter sich gebracht und mit Asthma zu kämpfen gehabt. Das sind echte
Kämpfer. Manchmal ist der Kampf "gegen oder für sich selbst" der härteste.

Siehe dazu

https://www.gmx.net/magazine/sport/olym ... o-36056488
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Und noch ne Goldene

Beitragvon Excubitor » Fr 6. Aug 2021, 19:43

Zwischenzeitlich gab es noch eine Goldmedaille für Deutschland im 10 Km
Freiwasserschwimmen
(wenn man denn das Schwimmen in einem abgeteilten
Areal einer kleinen Bucht so nennen möchte) durch den Langstreckenschwimmer
Wellbrock (aus dem Plattdeutschen übersetzt: Wellenbrecher). Nun, "nomen est
omen" wie es so schön heißt, auch wenn die "Übersetzung" nur ein Scherz war.


Silber gabs noch für den 50 km Geher "Johnny" Hilbert.
Seit 29Jahren wieder eine Medaille in dieser Disziplin.

Gratulation. Bei den Temperaturen da eine starke Leistung.

Alle deutschen Medaillen inklusive der Sportler(innen) die sie errungen haben, unter

https://www.msn.com/de-de/sport/olympia ... ailsignout
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Ein mächtig schlechtes Gschmäckle

Beitragvon Excubitor » Fr 6. Aug 2021, 23:12

GMX - "Verweigerung im Reit-Parcours: Annika Schleu bricht im Modernen Fünfkampf in Tränen aus"

"[...]

Raisner merkte in der ARD an, dass das Problem, das Saint Boy mit der Arena habe, dem Kampfgericht bekannt gewesen sei. Das folgende Drama habe sich schon auf dem Abreiteplatz angedeutet. Das Pferd habe immer nur "zur Tür" wollen, raus aus der Arena. Ein Wechsel des Pferdes ließen die Regularien jedoch nur nach viermaligem Verweigern oder zweimaligem Abwurf der Reiterin oder des Reiters zu.

[...]

Foto-Kommentar dazu: Saint Boy will nicht, und das war dem Kampfgericht im Modernen Fünfkampf bekannt. Trotzdem muss Gold-Kandidatin Annika Schleu das Pferd im Springreit-Parcours besteigen - und scheitert. Dramatische Bilder der Verzweiflung und Enttäuschung gehen um die Welt.

[...]"

Siehe dazu
https://www.gmx.net/magazine/sport/olym ... n-36064852


Kommentar

Mal von den schwachsinnigen Regel, ein völlig fremdes Pferd reiten zu müssen, was an sich schon Garant für Schwierigkeiten ist,
abgesehen, hat das Kampfgericht hier mindestens den Verlust der Goldmedaille für Fünfkämpferin Schleu in Kauf genommen.
Ein Pferd, von dem bekannt ist, dass es den Sport nicht ausstehen kann und ständig Schwierigkeiten macht, hätte man niemals
starten lassen dürfen, wenn man selbst als fair und neutral gelten möchte, wie man es als Kampfgericht einer Olympiade sein
sollte. Das war eine Sauerei, um es auf den Punkt zu bringen.

Wie das Tier behandelt wurde, dazu kann ich mich nicht äußern, da ich diesen Wettkampf nicht verfolgt habe.
Beware of the Virus! - Vigilia Pretium Sanitatis!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 11234
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Ein mächtig schlechtes Gschmäckle

Beitragvon AlexRE » Sa 7. Aug 2021, 01:11

Excubitor hat geschrieben:GMX - "Verweigerung im Reit-Parcours: Annika Schleu bricht im Modernen Fünfkampf in Tränen aus"

"[...]

Raisner merkte in der ARD an, dass das Problem, das Saint Boy mit der Arena habe, dem Kampfgericht bekannt gewesen sei. Das folgende Drama habe sich schon auf dem Abreiteplatz angedeutet. Das Pferd habe immer nur "zur Tür" wollen, raus aus der Arena. Ein Wechsel des Pferdes ließen die Regularien jedoch nur nach viermaligem Verweigern oder zweimaligem Abwurf der Reiterin oder des Reiters zu.

[...]

Foto-Kommentar dazu: Saint Boy will nicht, und das war dem Kampfgericht im Modernen Fünfkampf bekannt. Trotzdem muss Gold-Kandidatin Annika Schleu das Pferd im Springreit-Parcours besteigen - und scheitert. Dramatische Bilder der Verzweiflung und Enttäuschung gehen um die Welt.

[...]"

Siehe dazu
https://www.gmx.net/magazine/sport/olym ... n-36064852


Kommentar

Mal von den schwachsinnigen Regel, ein völlig fremdes Pferd reiten zu müssen, was an sich schon Garant für Schwierigkeiten ist,
abgesehen, hat das Kampfgericht hier mindestens den Verlust der Goldmedaille für Fünfkämpferin Schleu in Kauf genommen.
Ein Pferd, von dem bekannt ist, dass es den Sport nicht ausstehen kann und ständig Schwierigkeiten macht, hätte man niemals
starten lassen dürfen, wenn man selbst als fair und neutral gelten möchte, wie man es als Kampfgericht einer Olympiade sein
sollte. Das war eine Sauerei, um es auf den Punkt zu bringen.

Wie das Tier behandelt wurde, dazu kann ich mich nicht äußern, da ich diesen Wettkampf nicht verfolgt habe.


Das Aufzwingen eines Parcours, den das Pferd absolut nicht will, an sich ist schon Tietquälerei, ganz unabhängig von der sonstigen Behandlung.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 24613
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Unsportliches

Beitragvon maxikatze » Sa 7. Aug 2021, 08:46

AlexRE hat geschrieben:
Das Aufzwingen eines Parcours, den das Pferd absolut nicht will, an sich ist schon Tietquälerei, ganz unabhängig von der sonstigen Behandlung.


>>Danach gab es heftige Kritik an der Sportlerin und an Bundestrainerin Raisner. "Hau mal richtig drauf! Hau drauf!", hatte sie - im Fernsehen deutlich hörbar - Schleu zugerufen. Die sichtlich überforderte Athletin hatte daraufhin verzweifelt mit der Gerte auf das verunsicherte und verängstigte Pferd eingeschlagen.<<
:evil:
https://web.de/magazine/sport/olympia/s ... a-35987568

>>Das IOC hat den Fall um Anstecker mit einem Bild von Mao Tsetung bei zwei chinesischen Bahnrad-Olympiasiegerinnen ohne schärfere Sanktionen abgeschlossen.<<
:shock: Sind die beiden Sportlerinnen sowie das IOC noch zurechnungsfähig?
https://web.de/magazine/sport/olympia/s ... r-36066784
>>Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten.<< (Vince Ebert)
https://translate.google.com/translate? ... ch&pto=aue
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 20476
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste