Das Flüchtlingsproblem, das keins hätte sein müssen

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Das Flüchtlingsproblem, das keins hätte sein müssen

Beitragvon maxikatze » Fr 29. Mai 2020, 22:26

Wenn ein Flüchtlingslager in Griechenland, in denen "Ärzte ohne Grenzen" arbeiten, indirekt mit dem Todeslager Auschwitz verglichen wird, in dem ein gewisser Dr Mengele seine Experimente an Menschen und Selektionen vollzog, zeugt das von Geschmacklosigkeit. Riemann wollte die Zuschauer von ihrer Hypermoral überzeugen und brachte die Entscheidung, die "Ärzte ohne Grenzen" zuweilen treffen, wer das Flüchtlingslager verlassen darf, in einem einzigen Satz in Verbindung mit ihrer eigenen Wortschöpfung, "reserve-Mengele". - Riemann und Maischberger grinsten daraufhin, wo es nichts zu grinsen gab. War sich Riemann im Nachhinein dieser Peinlichkeit bewusst?

https://www.juedische-allgemeine.de/kul ... e-mengele/
»Wer [dort] raus darf, entscheiden nämlich die Ärzte ohne Grenzen. Das ist ja auch eine schwierige Sache, zu entscheiden, wer darf gehen und wer nicht, weißte, wie so ein Reverse-Mengele irgendwie, Entschuldigung …«
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17531
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Vorherige

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste