Europa allein am Abgrund, oder globales Desaster in spe?

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Europa allein am Abgrund, oder globales Desaster in spe?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 12. Jul 2018, 22:52

Livia hat geschrieben:
Staber hat geschrieben:VIDEO AUFGETAUCHT! JUNCKER SCHWANKT AUFFÄLLIG BEIM NATO-TREFFEN
https://www.tag24.de/nachrichten/bruess ... ker-684203

Der schwache Mann aus Brüssel .Juncker hat den wichtigsten u. mächtigsten Job in EUROPA. Er hat für dieses Amt die Kraft verloren.Er wirkt müde und frustriert. Junker hat sein Biss verloren und ist bissig geworden. Um seinen Job bestehen zu können ,ist das eine oder andere Glas Rotwein fällig.....vermutlich!
Die torkelnde EU!


Der war eindeutig betrunken. :roll: Wird ja schon lange gemunkelt.


na ja mal sehen..
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12192
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Europa allein am Abgrund, oder globales Desaster in spe?

Beitragvon AlexRE » So 15. Jul 2018, 17:29

Das gaaanze Leben ist ein Quiz ...

Bild

Übrigens - wer möchte, kann natürlich auch die Geschichte vom bösen Ischias glauben. Auf unserem Forum herrscht absolute Glaubensfreiheit ...

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20494
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron