Geplante Obsoleszenz

Hier können interessierte Teilnehmer Themen zu Verbraucherschutzfragen eröffnen.

Geplante Obsoleszenz

Beitragvon AlexRE » Mi 8. Feb 2012, 14:42

Auf dem thread "Der Kapitalismus hat nicht geliefert" sind mittlerweile einige Beiträge zu diesem speziellen Thema geschrieben worden. Ich lege deshalb einen gesonderten thread dazu an und kopiere die das Thema betreffenden Beiträge hierher.

Alex

_______________________________________________________
Uel hat geschrieben:
Der Kapitalismus hat einfach nicht geliefert

Falsch: Die Marktwirtschaft liefert inzwischen eher viel zu viel (Obsoleszenz), und wenn sie als Soziale Marktwirtschaft wieder stimmig gemacht wird, dann ist sie super.

Für die Republikaner im derzeitgen US-Vorwahlkampf sind die europäischen Marktwirtschaften der reine Kommunismus, für Calo hier der pure Kapitalismus. Möge man uns vor den Radikalen jeglicher Farbschattierung schützen!


... habe ich gerade eine Facebook - Gruppe gefunden:

http://www.facebook.com/Murks.Nein.danke

Einen Blog gibt es auch:

http://obsoleszenz.wordpress.com/
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Der Kapitalismus hat einfach nicht geliefert

Beitragvon AlexRE » So 6. Jan 2013, 15:55

Caloderma hat geschrieben:
Uel hat geschrieben:[color=#0000BF]Hallo Calo,


Und wenn nicht bald was gegen die Internet-Bestellerei mit z.B. höheren Steuern z.B. auf Transportkosten unternommen wird, dann können wir demnächst unsere Innenstädte zusperren, jedenfalls was den Einzelhandel angeht.


Ich bin froh, das es sowas wie Otto, Neckermann, Baur und wie die Versandhäuser so heißen, gibt. Denn Möbelanschaffungen, Waschmaschine, TV, PC bekommt man als Hartz 4 Empfänger nicht auf Raten hier im Einzelhandel. Der ganze Staat ist ein Armutszeugnis eines verruchten Systems und unfähigen Politikern !


Das wollte ich gerade auf Deinem Forum zum Thema "Geplante Obsoleszenz" schreiben:
---------------------

Natürlich ist das Absicht, dafür gibt es auch einen Namen: "Geplante Obsoleszenz".

Der Gründer der Aktion "Murks nein danke", Stefan Schridde, ist auf Facebook in meiner Freundesliste. Das ist seine Seite:

http://www.murks-nein-danke.de/murksmelden/

Mittlerweile hat er schon einen Preis dieser Organisation gewonnen:

http://trenntmagazin.de/index.php/trenn ... sere-idee-

... und hatte auch schon ein paar Auftritte im Fernsehen.

---------------

Beim Absenden des Beitrags hat mich das System aber ausgeloggt und jetzt komme ich nicht mehr hinein.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Der Kapitalismus hat einfach nicht geliefert

Beitragvon AlexRE » So 20. Jan 2013, 17:51

Heute auf der Facebook - Seite von Stefan Schridde geschrieben:

Die heutige Folge der ARD - Reihe "W wie Wissen" (ausgestrahlt um 17:00 Uhr) ist sehr interessant für das Obsoleszenz - Thema.

Es wurde u. a. über dieses Unternehmen berichtet, dass KFZ - Ersatzteile herstellt, die langlebiger als die Originale sind:

http://www.meyle.com/DE/Autoersatzteile.html

Außerdem wurde ein Leasing - Modell von Michelin vorgestellt, nach dem Speditionen für Reifen nach gefahrenen km bezahlen, so dass der Hersteller selbst ein wirtschaftliches Interesse an langlebigen Produkten hat.

Die Marktgesetze können die geplante Obsoleszenz also nicht nur fördern, sondern ihr auch entgegenwirken. Es müssen sich nur geeignete Unternehmer für die Erschließung solcher Marktlücken interessieren lassen. Vielleicht könnte man solche Unternehmen auch öffentlich (z. B. im Internet) unterstützen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Der Kapitalismus hat einfach nicht geliefert

Beitragvon AlexRE » Sa 16. Feb 2013, 22:19

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Der Kapitalismus hat einfach nicht geliefert

Beitragvon GasGerd » Do 21. Mär 2013, 14:15

Das Thema "Geplante Obsoleszenz" bekommt ein immer größeres Gewicht in den Medien. Derzeit ist es auf gmx aktuell:

"Bei Druckern würden beispielsweise Zähler eingesetzt, die dafür sorgen würden, dass die Geräte nach einer gewissen Anzahl von gedruckten Seiten ihren Geist aufgeben."

Das kommt davon, wenn der Gesetzgeber bzw. die Gesetzgeber weltweit über Jahrzehnte hinweg höchst grenzwertige Praktiken der Übervorteilung von Verbrauchern dulden.

Der "Trick" mit dem Zähler im Drucker überschreitet nämlich alle Grenzen und ist insofern nicht mehr "grenzwertig". Einen ausgefeilten Selbstzerstörungsmechanismus einzubauen und das bei dem Verkauf zu verschweigen, ist ganz sicher ein tatbestandlicher Betrug (und wohl auch eine Sachbeschädigung, da kann man aber unterschiedlicher Rechtsauffassung sein).

Gewerblicher Betrug ist absolut keine Kleinigkeit:

"...

(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,

..."


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/18063100?sp=560#jump
Benutzeravatar
GasGerd
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 18:33

Geplante Obsoleszenz

Beitragvon AlexRE » Do 21. Mär 2013, 15:01

Auf dem thread "Der Kapitalismus hat nicht geliefert" sind mittlerweile einige Beiträge zu diesem speziellen Thema geschrieben worden. Ich lege deshalb einen gesonderten thread dazu an und kopiere die das Thema betreffenden Beiträge hierher.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Geplante Obsoleszenz

Beitragvon AlexRE » Mi 20. Aug 2014, 16:47

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Geplante Obsoleszenz

Beitragvon AlexRE » Sa 18. Okt 2014, 17:16

Wo ein (politischer) Wille ist, ist auch ein Weg ...

Geplante Obsoleszenz als Betrugsdelikt

Thomas Pany 16.10.2014

Frankreich bestraft künftig die absichtliche Verringerung der Lebensdauer von Produkten

Künftig ist es in Frankreich möglich, Produkthersteller oder -importeure wegen "geplanter Obsoleszenz" vor Gericht zu bringen. Ein entsprechendes Gesetz, das zum Energiewende-Gesetzespaket gehört (vgl. auch Das langsame Ende der Plastiktüten), wurde am Dienstag in der Nationalversammlung verabschiedet. Es sieht vor, die "obsolescence programmée" als Betrugsdelikt zu behandeln und zu bestrafen - mit bis zu zwei Jahren Gefängnis und einer Geldbuße von bis zu 300.000 Euro.

(...)


http://www.heise.de/tp/artikel/43/43073/1.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Geplante Obsoleszenz

Beitragvon Staber » Sa 18. Okt 2014, 19:10

Es sollte auch mal die Staatlich geplante Obsoleszenz erwähnt werden . Was wird nicht alles neu eingeführt, um einen PKW alt aussehen zu lassen (Druckluftsensorik, OBU angedroht, Polizei möchte Norabschaltung und und und). Was wird einem nicht eingeredet, die Küchengeräte alle paar Jahre zu ersetzen. Schulbücher! Weil sich alle paar Jahre das Einmaleins ändert oder Peter und Mary nicht mehr zusammen in die Schule gehen dürfen.Leuchtmittel: Die momentan populären Miniatur-Neon-röhren werden schon bald wieder verboten werden. Heizungen aller Art.Der Staat und seine Behörden weiss heute schon besser als jeder
Besitzer, wann eine Auswechslung sinnvoll ist und keiner merkt's.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12038
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Geplante Obsoleszenz

Beitragvon AlexRE » Sa 18. Okt 2014, 19:36

Staber hat geschrieben:Es sollte auch mal die Staatlich geplante Obsoleszenz erwähnt werden . Was wird nicht alles neu eingeführt, um einen PKW alt aussehen zu lassen (Druckluftsensorik, OBU angedroht, Polizei möchte Norabschaltung und und und). Was wird einem nicht eingeredet, die Küchengeräte alle paar Jahre zu ersetzen. Schulbücher! Weil sich alle paar Jahre das Einmaleins ändert oder Peter und Mary nicht mehr zusammen in die Schule gehen dürfen.Leuchtmittel: Die momentan populären Miniatur-Neon-röhren werden schon bald wieder verboten werden. Heizungen aller Art.Der Staat und seine Behörden weiss heute schon besser als jeder
Besitzer, wann eine Auswechslung sinnvoll ist und keiner merkt's.


Das sehe ich im Prinzip auch so. Aber man muss es schon als Fortschritt ansehen, wenn die von Privatunternehmen geplante Obsoleszenz künftig als Betrug angesehen wird. Staatliche Machenschaften dieser Art kann man wohl nur in einer direkten Demokratie wie der Schweiz verhindern ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27538
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Nächste

Zurück zu Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste