Internetkriminalität?

Hier können interessierte Teilnehmer Themen zu Verbraucherschutzfragen eröffnen.

Internetkriminalität?

Beitragvon Arbeitslos » Di 30. Okt 2012, 09:17

Ich habe heute eine E-Mail von einem Dr. Harry Holzner bekommen, der mit mitteilte, dass mein Kontozugang begrenzt worden wäre. Ein Blick auf die Mail zeige mir, dass Herr Dr. Holzner, oder einer seiner Mitarbeiter, sich die Mühe gemacht hat, mir dies um 1.29 h mitzuteilen. Leider habe ich die Mail geöffnet und lasse nun einen Anti-Viren-Scan durchlaufen, um meine Daten zu schützen.

Kann der Verbraucher sich irgendwie vor solchen obskuren Mails schützen, oder ist das Werbefreiheit? (Wobei ich gar nicht weiß, was für ein Konto ich bei Herrn Dr. Holznerhaben sollte, der allerdings hat einen account bei t-online.
Arbeitslos
 
Beiträge: 312
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 21:48

Re: Internetkriminalität?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 30. Okt 2012, 09:56

Also die einzige möglichkeit was ich kenne ist, die gar nicht aufzumachen. Gleich löschen. Es ist nähmlich zum Kotzen wirklich, ich kriege auch laufend sowas. Internet ist nicht mehr so wie es mal war (oder Bilde ich mir das ein?) ein fluch und ein segen zu gleich
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12610
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Internetkriminalität?

Beitragvon Arbeitslos » Di 30. Okt 2012, 10:08

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:Also die einzige möglich keit was ich kenne ist, die gar nicht auf zu machen. Gleich löschen. Es ist nähmlich zum Kotzen wirklich, ich kriege auch laufend sowas. Internet ist nicht mehr so wie es mal war (oder Bilde ich mir das ein?) ein fluch und ein segen zu gleich


Ich finde die Verarsche ist größer geworden, dieses: Kannst dich ja informieren, steht ja alles überall. Ja viel steht überall, das stimmt. Aber ich verstehe es nicht (also nicht alles).

Beispiel. Ich habe nicht jeden Monat viel Geld übrig (eigentlich habe ich gar kein Geld übrig). Aber ich wollte trotzdem ins Internet gehen. Da habe ich mir einen Stick gekauft und zwar den von o2, weil mir der Verkäufer sagte, mit diesem Stick könnte ich so surfen wie mit einer 6000er Leitung, also ist der nicht so langsam. Das hat mich gefreut, er vergaß mir aber zu sagen, dass ich nur so lange so schnell bin, bis ich das Volumen erreicht habe (keine Ahnung wie das errechnet wird und wo ich das einsehen kann). Grad bekomme ich also wieder eine SMS von o2:

Guten Tag, in Kürze haben Sie Ihr Inklusivvolumen von 1 GB erreicht (aktuell ca. 80% ). Danach surfen Sie mit reduzierter Geschwindigkeit. Ihr o2 Team

Ich sehe keine Filme, ich spiele keine Spiele, hin und wieder sehe ich mir Bilder an, die Bekannte online gestellt haben. Ich lade nichts runter, ich lade nichts hoch. Wie in aller Welt kann ich da so viel verbrauchen? Ganz klar ist, dass der Kunde hier verkälbert wird, und ich kann mich nicht wehren, weil ich auch noch dankbar sein muss, dass es diese Sticks gibt, da ich mir zur Zeit keine richtige DSL Leitung leisten kann. Trotzdem finde ich es nicht gut. :cry:
Arbeitslos
 
Beiträge: 312
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 21:48

Re: Internetkriminalität?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 30. Okt 2012, 10:45

ich kann dich gut verstehen mir geht es ähnlich. Wenn man sich nicht aus kennt ist man der letzte A.. der Welt. so er geht es mir. Ich überlege mir auch einen stick zu kaufen.Es tut sich einfach nix ich kriege langsam die Kriese echt.

Ich finde die Verarsche ist größer geworden, dieses: Kannst dich ja informieren, steht ja alles überall. Ja viel steht überall, das stimmt. Aber ich verstehe es nicht (also nicht alles).


ich auch nicht.. man muss immer dreimal überlegen ob die einen nicht doch wieder übern Tisch ziehen wollen. Darauf hin habe ich keine Lust, da ist mir mein "Reales Leben" viel wichtiger als Internet.Klar ist Internet wichtig, aber wenn ich so auf passen muss. Naja ich weiß nicht ob das dann so gut ist.

Beispiel. Ich habe nicht jeden Monat viel Geld übrig (eigentlich habe ich gar kein Geld übrig). Aber ich wollte trotzdem ins Internet gehen.


ich habe auch nicht viel Geld ehrlich gesagt das gleiche wie du ;) Vor kurzen habe ich noch 30€ gezahlt Monatlich für Internet und Telefon. das letzte kannste die Hasen geben.

Ich sehe keine Filme, ich spiele keine Spiele, hin und wieder sehe ich mir Bilder an, die Bekannte online gestellt haben. Ich lade nichts runter, ich lade nichts hoch. Wie in aller Welt kann ich da so viel verbrauchen? Ganz klar ist, dass der Kunde hier verkälbert wird, und ich kann mich nicht wehren, weil ich auch noch dankbar sein muss, dass es diese Sticks gibt, da ich mir zur Zeit keine richtige DSL Leitung leisten kann. Trotzdem finde ich es nicht gut :cry:


Das sehe ich auch so wie du, Leider kann ich dir dabei nicht helfen. Wie schon geschrieben ich kenne mich da üerhaupt nicht aus :oops:
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12610
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)


Zurück zu Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast