Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Hier können interessierte Teilnehmer Themen zu Verbraucherschutzfragen eröffnen.

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » Di 11. Feb 2014, 18:45

http://www.dw.de/eu-minister-stoppen-ge ... ch-346-rdf

Keine Mehrheit gegen Genmaisanbau in EU: :?

"Das Thema Genmais ist nicht nur in Deutschland, sondern in der Europäischen Union sehr umstritten", sagte Roth. Es gebe "viele nachvollziehbare Argumente, den Anbau von Genmais in der europäischen Union zu verbieten". Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sowie der Bundesländer seien für ein Verbot, sagte der SPD-Politiker.

Bundesagrarminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will sich dafür stark
machen, dass die Bundesländer regionale Ausstiegsklauseln bekommen,
falls der Genmais eine EU-weite Zulassung erhält.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » Di 11. Feb 2014, 23:20

risiken.jpg
risiken.jpg (31.91 KiB) 12288-mal betrachtet
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Staber » Di 11. Feb 2014, 23:49

Zitat eines Politikers:
In den 1970er Jahren erklärte Henry Kissinger: »Wer das Öl kontrolliert, ist in der Lage, ganze Nationen zu kontrollieren; wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die Menschen.«
Dies haben insbesondere die führenden US-Konzerne erkannt und treiben die Entwicklung ohne Rücksicht auf die Menschen voran. Um was gehts: Geld und Macht! Wie immer.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9231
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » Mi 12. Feb 2014, 07:54

Bild

...In den nächsten Monaten wird es darum gehen, ob 2015 erstmals seit dem Verbot des Gen-Mais MON810 wieder Gentechnik auf unsere Felder kommt. Noch gibt es Chancen, den Gen-Mais zumindest in Deutschland zu verhindern, zum Beispiel mit einem nationalen Anbauverbot.


http://blog.campact.de/2014/02/gen-mais ... mhB8uYEwOh
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mi 12. Feb 2014, 12:51

maxikatze hat geschrieben:http://www.dw.de/eu-minister-stoppen-genmais-zulassung-nicht/a-17424218?maca=de-kalenderblatt_topthema_deutsch-346-rdf

Keine Mehrheit gegen Genmaisanbau in EU: :?



und warum kommen da nicht einmal die Politiker in die Gänge? Es ist zum Ko...
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12901
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Staber » Mi 12. Feb 2014, 15:09

Fürt meine Begriffe spielt die Bundesregierung in Sachen Genmais ein falsches Spiel: Sie stimmte dem europaweiten Anbau von 1507 ( wenn er Dank deutscher Zulassung zugelassen wird heißt er " Angela" :lol: ) zwar nicht direkt zu, tat aber nichts, um ihn zu verhindern. Wenn sie dies wollte, hätte sie in Brüssel „Nein“ sagen und eine qualifizierte Mehrheit gegen eine Zulassung organisieren müssen. Stattdessen enthielt Berlin sich – wegen interner Unstimmigkeiten: Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und Agrarminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sind gegen 1507, das CDU-Ministerium für Forschung sowie das Kanzleramt sind dafür.Also was nun! Der Wähler darf aber erwarten, dass seine Regierung in einer so wichtigen Frage mit einer Stimme spricht und diese auch kundtut. Alles andere ist feige. Klar ist: Nun wird die EU-Kommission den Genmais zulassen. Bisher können EU-Staaten den Anbau von zugelassenen Genpflanzen nur dann noch verbieten, falls neue Erkenntnisse eine Gefahr für Gesundheit oder Umwelt belegen. Die EU-Kommission will das Verfahren reformieren und den Staaten mehr Spielraum für solch nationale Verbote geben. Doch bisher blockieren die EU-Staaten diese Reform. Denn es ist viel praktischer, Brüssel den schwarzen Peter für unliebsame Zulassungsentscheidungen zuzuschieben als sie selbst zu treffen. Schließlich sind weite Teil der Bevölkerung gegen Genpflanzen. Das ist Politik zum Kot*en.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9231
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » Mi 12. Feb 2014, 16:19

Denn es ist viel praktischer, Brüssel den schwarzen Peter für unliebsame Zulassungsentscheidungen zuzuschieben als sie selbst zu treffen.


Im politischen Raum "Schwarzer Peter" zu spielen, also Macht ausüben und die politische Verantwortung für die betreffenden Entscheidungen anderen Instanzen in die Schuhe zu schieben, enthält ein gewaltiges Schadenspotential für die Demokratie. Die gewählten Sachwalter der politischen Macht müssen sich ja so nicht mehr vor ihren Wählern verantworten.

Es gibt auch noch andere "Schwarzer - Peter - Verschiebebahnhöfe" neben der Achse Berlin - Brüssel, aber so groß wie da ist dieses Schadenspotential nirgendwo..
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » Mi 12. Feb 2014, 17:52

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Livia » Mi 12. Feb 2014, 17:56

Warum herrscht eine solche Abneigung gegenüber genmanipulierte Lebensmittel?
Dragon Master gefragt vor 3 Jahren


Ich finde, es liegt an der xenophobie des Menschen. Abneigung kommt aus der Angst vor etwas Unbekanntem.

So wie man gegen Ausländer, gegen Homosexuelle und gegen Menschen anderer Religionen ursprünglich feindselig eingestellt ist (die aber durch Information, Dialog und Bildung überwunden werden kann), so denke ich auch, dass die Angst und Abneigung gegenüber genmanipulieten Lebensmitteln aus dem Unwissen stammt: "Es ist etwas Fremdes. Da wurde offensichtlich herumgedokert! Das ist doch schädlich!"

Dabei wurde aber bislang nicht bestätigt, dass Genmais usw- gesundheitsschädlich sind.

Wenn Genmanipulation zu ertragreicheren Ernten führt, und somit die weltweite Hungersnot bekämpfen kann, warum versuchen gerade Ahnungslose, diese Entwicklung im Keim zu ersticken?


http://de.answers.yahoo.com/question/in ... 254AAeGacK

Ich habe dazu einen Artikel gelesen finde ihn leider nicht mehr. Diese Produkte würde die Weltweite Hungersnot eindämmen oder gar verschwinden lassen. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11405
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » Mi 12. Feb 2014, 20:41

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast