Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Hier können interessierte Teilnehmer Themen zu Verbraucherschutzfragen eröffnen.

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Santo » Do 11. Feb 2010, 18:36

[quote=EMRK]Vielleicht ist das off topic weil ev. nichts genmanipuliert ist. Frage ist das Thema hier >http://expliki.org/wiki/Elektrokultur, totaler Blödsinn oder ist da was dran? Es sind immerhin Patente einer "seriösen" Firma zitiert, die beim Patentamt einsehbar sind.[/quote]

Auf diesen Beitrag eines anderen Mitglieds Alex' privaten GG-Aktivierer-Forums habe ich wie folgt geantwortet:

Das ist garantiert nicht off topic. "gentechnisch", bzw. genetisch manipuliert wird seit Menschen Züchtungen vornehmen können. Nur ist es erst richtig gefährlich geworden, seit der Mensch ins Erbgut von Lebewesen eingreifen kann und diese gentechnische Manipulation im engeren Sinn mit Vorliebe aus Raffgier unter der Vortäuschung, der Menscheit zum Wohle gereichen zu wollen, auch tut. Ich bin seit Jahren mit der Materie beschäftigt und davon überzeugt, dass auf kaum einem Gebiet größere kriminelle Auswüchse stattfinden als auf diesem, nur wird hier alles mit der dahinter stehenden Finanzmacht vertuscht und verheimlicht. Hier ist der seit vielen Jahren in Vergessenheit geratene Begriff der Desinformationspolitik von Wirtschaft und Staatsführung an vorderster Stelle zu nennen und "wieder zu beleben". Nirgendwo wird soviel verfälscht, was schon bei den Grundlagenbedingungen für Forschungen beginnt und vielleicht irgendwo beim Instrumentalisieren von Staatsorganen zur Sicherung der getätigten Manipulationen endet...
Nur zur Erinnerung die Zahlreichen Vorfälle um den Vorreiter der "Wahrheit" in diesem Zusammenhang, dem ungarischen Forscher Dr. Pusztai, welcher auf "wundersame Weise", nachdem er vor den Gefahren der Gentechnologie im Bereich der Ernährung gewarnt hatte, aus dem "heiligen Zirkel der Wissenschaft" und seinem Job entlassen wurde und in die Mühlen der "legalen Kriminalität" geriet.
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%81rp%C3%A1d_Pusztai
In diesem Zusammenhang gab es die wohl perfideste Instrumentalisierung normaler Staatsorgane zum Zweck der Sicherung perversen Drangs nach Macht und Moneten, die mir jemals untergekommen ist, zur kurzfristigen "Ehrenrettung" der hiesigen Desinformanten jedoch nicht in Deutschland. Das wurde jedoch rasch dadurch relativiert, dass in Deutschland eine mit der Arbeit Pusztais in Zusammenhang stehende "Bienenstudie" veröffentlicht wurde und das Institut an der Universität Jena schon kurze Zeit Später aus Gründen die man durchaus auch als vorgeschoben werten könnte zugunsten eines ebensolchen in Westdeutschland geschlossen wurde... Honnit soit qui mal y pense... (Ein Schelm wer Böses dabei denkt...)

Meines Erachtens ist die kriminelle Energie der Handelnden auf keinem Gebiet höher anzusiedeln als auf denen, die mit Ernährung, Gesundheit und den spezifischen Methoden zu tun haben, die dabei gewaltigen Profit versprechen...
Wir müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.

Mahatma (Mohandas Karamchand) Gandhi (Indischer Philosoph, Pazifist, Menschenrechtler, Rechtsanwalt und Staatsmann)
Benutzeravatar
Santo
globaler Moderator
 
Beiträge: 396
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 18:37

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » So 28. Feb 2010, 13:54

Endlich einmal eine gute Nachricht, der Missbrauch gewerblicher Schutzrechte hat Grenzen:

Happy-End für "Linda"

"Linda" ist gerettet: Der jahrelange Kampf einer Gruppe von Landwirten und Genießern für den Erhalt der beliebten Kartoffelsorte war erfolgreich. Das Bundessortenamt habe grünes Licht für die weitere Zucht der Kartoffel gegeben, teilte Landwirt Karsten Ellenberg in Barum bei Lüneburg mit.


Quelle: tagesschau.de

Der Versuch von Lizenzgebern, Sorten nach Ablauf der Schutzfrist vom Markt verschwinden zu lassen, ist schon keine Trickserei mehr - das ist nackte Willkür ohne jede Rechtsgrundlage. Das Patentrecht ist seit seinen Ursprüngen darauf ausgerichtet, Erfindungen und deren Veröffentlichung zu fördern, ohne den freien Wettbewerb unnötig zu behindern. Deshalb laufen Patente ja nur eine begrenzte Zeit. Die von manchen Klientelpolitikern unterstützten Machtspielchen von Montsanto & Co. haben also mit dem eigentlichen Patentrecht überhaupt nichts zu tun, mit keiner Art von Recht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » Fr 12. Apr 2013, 19:10

Muss unbedingt auch auf fb weiter verbreitet werden:

viewtopic.php?f=67&t=1015&p=49078#p49078
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Staber » Fr 12. Apr 2013, 22:25

Gentechnisch veränderte Pflanzen stellen eine Gefahr für das Ökosystem Natur und damit auch für den Menschen dar. Durch die Anwendung der Gentechnik können Lebewesen Eigenschaften aufweisen, die durch Evolution oder Züchtung nicht entstehen können und der Mensch kann oft gar nicht einschätzen, welche Nebenwirkungen (z.B. Unfruchtbarkeit) neben den beobachteten Wirkungen bei den gentechnisch veränderten Lebewesen noch auftreten.
Gentechnisch veränderte Lebensmittel sollten als solche gekennzeichnet werden müssen; auch Milch, bei der die Kuh mit gentechnisch veränderter Soja gefüttert wurde. Dann kann jeder Verbraucher selbst entscheiden.

gruß staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9231
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » Sa 13. Apr 2013, 09:30

Staber hat geschrieben:Gentechnisch veränderte Pflanzen stellen eine Gefahr für das Ökosystem Natur und damit auch für den Menschen dar. Durch die Anwendung der Gentechnik können Lebewesen Eigenschaften aufweisen, die durch Evolution oder Züchtung nicht entstehen können und der Mensch kann oft gar nicht einschätzen, welche Nebenwirkungen (z.B. Unfruchtbarkeit) neben den beobachteten Wirkungen bei den gentechnisch veränderten Lebewesen noch auftreten.
Gentechnisch veränderte Lebensmittel sollten als solche gekennzeichnet werden müssen; auch Milch, bei der die Kuh mit gentechnisch veränderter Soja gefüttert wurde. Dann kann jeder Verbraucher selbst entscheiden.

gruß staber



Leider nein,
denn, weil ich nur zufällig erfahren habe, dass Müller-Milch-Vertragsbauern, deren Kühe mit genmanipuliertem Getreide gefüttert wurden/werden, kann ich für mich entscheiden, diese Produkte zu meiden.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Staber » Sa 13. Apr 2013, 13:16

maxikatze hat geschrieben:
Staber hat geschrieben:Gentechnisch veränderte Pflanzen stellen eine Gefahr für das Ökosystem Natur und damit auch für den Menschen dar. Durch die Anwendung der Gentechnik können Lebewesen Eigenschaften aufweisen, die durch Evolution oder Züchtung nicht entstehen können und der Mensch kann oft gar nicht einschätzen, welche Nebenwirkungen (z.B. Unfruchtbarkeit) neben den beobachteten Wirkungen bei den gentechnisch veränderten Lebewesen noch auftreten.
Gentechnisch veränderte Lebensmittel sollten als solche gekennzeichnet werden müssen; auch Milch, bei der die Kuh mit gentechnisch veränderter Soja gefüttert wurde. Dann kann jeder Verbraucher selbst entscheiden.

gruß staber



Leider nein,
denn, weil ich nur zufällig erfahren habe, dass Müller-Milch-Vertragsbauern, deren Kühe mit genmanipuliertem Getreide gefüttert wurden/werden, kann ich für mich entscheiden, diese Produkte zu meiden.



Moin Maxi!
:? :? :?
Leider nein,


...das musst du mir noch mal verklickern,was du damit meinst.Ich habe doch angedeutet im Beitrag,
sollten als solche gekennzeichnet werden müssen
das jeder selber entscheiden kann, was er kauft oder nicht kauft!

gruß staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9231
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » Sa 13. Apr 2013, 20:30

Hi Staber, wenn auf dem Etikett nicht ausgezeichnet ist, dass das Produkt aus gentechnisch manipuliertem Getreide hergestellt wird, ist uns Verbrauchern doch diese Info absichtlich vorenthalten worden. Oder siehst du das anders?
Ich fände es als Zumutung, dass ich vor dem Kauf seitenweise und zeitraubend das Internet bemühen muss, um in Erfahrung zu bringen, welcher Artikel nicht gentechnisch manipuliert wurde.

http://www.greenpeace.de/themen/gentech ... entechnik/
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon Staber » Sa 13. Apr 2013, 23:12

maxikatze hat geschrieben:Hi Staber, wenn auf dem Etikett nicht ausgezeichnet ist, dass das Produkt aus gentechnisch manipuliertem Getreide hergestellt wird, ist uns Verbrauchern doch diese Info absichtlich vorenthalten worden. Oder siehst du das anders?
Ich fände es als Zumutung, dass ich vor dem Kauf seitenweise und zeitraubend das Internet bemühen muss, um in Erfahrung zu bringen, welcher Artikel nicht gentechnisch manipuliert wurde.

http://www.greenpeace.de/themen/gentech ... entechnik/




Oder siehst du das anders?

Hast ja Recht Maxi !Sehe ich genau so und habe das auch verstanden. ;)

Ich fände es als Zumutung, dass ich vor dem Kauf seitenweise und zeitraubend das Internet bemühen muss, um in Erfahrung zu bringen, welcher Artikel nicht gentechnisch manipuliert wurde.


Da könnte man mit Symbolen ( International natürlich ) Abhilfe schaffen.

gruß staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9231
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon maxikatze » So 14. Apr 2013, 12:14

Moin Staber ;)
Da könnte man mit Symbolen ( International natürlich ) Abhilfe schaffen.


Könnte man, aber das wäre ja für die Lebensmittelkonzerne kontraproduktiv. Also suggeriert man in der Werbung den blöden Verbraucher weiterhin wie gesund doch das alles ist.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17426
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Anbau von genmanipulierten Pflanzen

Beitragvon AlexRE » Sa 12. Okt 2013, 17:29

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22705
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast