Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Santo » Do 8. Jan 2009, 19:18

1. Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
Mahatma (Mohandas Karamchand) Gandhi (* 2. Oktober 1869 in Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Neu-Delhi, Delhi - Indischer Philosoph, Pazifist, Menschenrechtler, Rechtsanwalt und Staatsmann)

2. Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.
Aldous Huxley (Englischer Schriftsteller und Kritiker)

3. Eine gute Regierung ist wie eine geregelte Verdauung; solange sie funktioniert, bemerkt man von ihr kaum etwas.
Erskine Caldwell (US-amerikanischer Schriftsteller)

4. Viele erkennen zu spät, dass man auf der Leiter des Erfolges einige Stufen überspringen kann, aber immer nur beim Hinuntersteigen.
William Somerset Maugham (Englischer Dramatiker, Schriftsteller, Arzt und Agent)
Zuletzt geändert von Santo am Mi 14. Jan 2009, 17:10, insgesamt 2-mal geändert.
Wir müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.

Mahatma (Mohandas Karamchand) Gandhi (Indischer Philosoph, Pazifist, Menschenrechtler, Rechtsanwalt und Staatsmann)
Benutzeravatar
Santo
globaler Moderator
 
Beiträge: 395
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 18:37

Weitere Zitate

Beitragvon Santo » Di 13. Jan 2009, 17:47

1. Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.
Konrad Hermann Joseph Adenauer (* 5. Januar 1876 in Köln; † 19. April 1967 in Rhöndorf, Stadtteil von Bad Honnef; Erster deutscher Bundeskanzler)

2. Demokratie: Eine Regierungsform, die freie Diskussion voraussetzt, doch ist dies nur erreichbar, wenn die Leute aufhören zu quatschen.
Clement Attlee (Ehem. brit. Premierminister)


3. In der Politik kommt es nicht darauf an, Recht zu haben, sondern Recht zu behalten.
Konrad Hermann Joseph Adenauer (* 5. Januar 1876 in Köln; † 19. April 1967 in Rhöndorf, Stadtteil von Bad Honnef; Erster deutscher Bundeskanzler)

4. Den ungerechtesten Frieden finde ich besser als den gerechtesten Krieg.
Marcus Tullius Cicero (Römischer Redner und Schriftsteller)

5. Staatskunst ist die kluge Anwendung persönlicher Niedertracht für das Allgemeinwohl.
Abraham Lincoln (Früherer US-Präsident)

6. Demokratie ist die Wahl durch die beschränkte Mehrheit anstelle der Ernennung durch die bestechliche Minderheit.
George Bernard Shaw (Irischer Schriftsteller)

7. Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen.
Robert Frost (US-amerikanischer Dichter)

8. In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen - Nur beim Feind, nicht bei sich selbst.
Hermann Hesse (Deutscher Schriftsteller)

9. Wissenschaft ohne Religion ist lahm. Religion ohne Wissenschaft ist blind.
Albert Einstein (Deutscher Physiker)

10. Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeit gesichert.
Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.

Albert Einstein (Deutscher Physiker)

11. Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin (* 17. Januar 1706 in Boston, Massachusetts; † 17. April 1790 in Philadelphia, Pennsylvania, USA) war ein nordamerikanischer Verleger, Staatsmann, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder, Naturphilosoph und Freimaurer.
Zuletzt geändert von Santo am Sa 17. Jan 2009, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wir müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.

Mahatma (Mohandas Karamchand) Gandhi (Indischer Philosoph, Pazifist, Menschenrechtler, Rechtsanwalt und Staatsmann)
Benutzeravatar
Santo
globaler Moderator
 
Beiträge: 395
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 18:37

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon DJ_rainbow » Mi 14. Jan 2009, 08:54

Dieter Hildebrandt hat mal gesagt:

"Anstatt darüber zu jammern, dass ihr nicht alles habt, was ihr wollt, solltet ihr froh sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient!"

Auch von ihm:

"Bildung ist abgeleitet von Bildschirm. Käme es von Buch, hieße es ja Buchung."
DJ_rainbow
Administrator
 
Beiträge: 767
Registriert: Di 16. Dez 2008, 22:28

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon AlexRE » So 18. Jan 2009, 18:57

Mal was ganz Hochtrabendes von drüben herüberkopiert:

Beim Himmel, der weiß nicht, was er sündigt, der den Staat zur Sittenschule machen will. Immerhin hat das den Staat zur Hölle gemacht, dass ihn der Mensch zu seinem Himmel machen wollte. Die rauhe Hülse um den Kern des Lebens und nichts weiter ist der Staat. Er ist die Mauer um den Garten menschlicher Früchte und Blumen. Aber was hilft die Mauer um den Garten, wo der Boden dürre liegt. Da hilft der Regen vom Himmel allein" (Friedrich Hölderlin, Hyperion, Brief 7).
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20672
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon DJ_rainbow » Mi 21. Jan 2009, 13:37

Winston Churchill:

"Ich habe nichts anzubieten als Blut, Mühsal, Tränen und Schweiß."

==> Bis auf den Teil mit dem Blut passt es zu heute wie Arsch auf Eimer.

Immanuel Kant:

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen."

==> Es gibt viel zu tun in dieser Hinsicht. Packen wir es an.
In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten. Im Sozialismus hungern Demokraten in Zuchthäusern und Arbeitslagern.

Modi bei http://www.radio-xtream.de

Bild
DJ_rainbow
Administrator
 
Beiträge: 767
Registriert: Di 16. Dez 2008, 22:28

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Staber » Di 10. Mai 2011, 22:05

Ich bin kein Engel, bin nichts Besonderes…ich mache Fehler,
bin nicht perfekt…bin nicht normal....
manchmal absolut verrückt...

aber wenigstens bin ich…….ICH SELBST


staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8648
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon maxikatze » Mi 11. Mai 2011, 00:17

Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.


Henry Ford
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon maxikatze » So 31. Jul 2011, 19:27

Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Sa 24. Sep 2011, 23:57

Wenn beide das gleiche tun,ist nie das ein und das selbe ;)
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12285
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon DJ_rainbow » Mi 12. Okt 2011, 08:18

Frei nach der leider viel zu früh verstorbenen Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley:

"Wir träumten von Gerechtigkeit - und wachten auf in Absurdistan."

Im Original sagte sie: "Wir wollten Gerechtigkeit - und bekamen den Rechtsstaat."
In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten. Im Sozialismus hungern Demokraten in Zuchthäusern und Arbeitslagern.

Modi bei http://www.radio-xtream.de

Bild
DJ_rainbow
Administrator
 
Beiträge: 767
Registriert: Di 16. Dez 2008, 22:28

Nächste

Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste