Der dressierte Mensch?

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Der dressierte Mensch?

Beitragvon Sall May » Sa 25. Sep 2010, 14:51

Diesen thread habe ich heute bei http://www.buergermeinungen.de/ eröffnet.

Der dressierte Mensch?

Eigentlich sagt man dem Menschen ja nach das der individuell sei. Das würde bedeuten das wir unterschiedlich in den Empfindungen, im Handeln, im Ausdruck und mehr sind. Verschieden eben.

Doch über die Jahrhunderte wurde der Mensch, die Natur usw. immer mehr in Schablonen gepresst. Die, die da pressen in der heutigen Zeit sollen die angeblichen Experten sein? Ist nicht jeder Mensch mit seinen persönlichen Lebenserfahrungen ein Experte, und benötigt ein jeder Mensch einen anderen der ihn zu belehren versucht? Das obwohl der Belehrende das was er dem anderen beizubiegen versucht gar nicht selber erlebte und durchlebte?

Die eigene innere Stimme auf die verlässt man sich heute nicht mehr? Die inneren Sensoren die uns von Geburt an begleiten, und auch vor Gefahren und Uniformiertheit der Empfindungen schützen könnten, werden die nicht immer weiter abtrainiert?

Wir sind keine pawlowschen Hunde, aber wir verhalten uns wie diese? Wir lassen uns den eigenen freien Willen verbiegen von wem und warum? Mit welchem Ziel, Sinn und Zweck?

Natürlich ist ein Volk das nur noch in einer geprägten Mainstream Richtung läuft leichter zu regieren. Doch ist das der Sinn und Zweck eine jeden Lebens, und ist das richtig für die Natur und somit für die Welt in ihrer Vielfalt? Eine Vielfalt die immer mehr verschwindet und unter deren Verschwinden immer mehr leiden?

Satire? oder Philosophie, oder gar nüchterne Reflektion welcher Experte hat schon die Geistesgröße und das Recht es zu be- oder verurteilen?
Sall May
 

Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron