Der größte Fehler der Menschheit

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon towanda » Mo 27. Apr 2015, 08:41

Stephen Hawking warnt vor einer Gefahr, die viel größer ist als Umweltkatastrophen

Stephen Hawking warnt die Menschheit vor einer großen Gefahr, die uns vernichten könnte. Sie lauert in jedem von uns. Doch der Physiker hat schon eine Lösung, wie wir den "größten Fehler der Menschheit“ unschädlich machen können.

Stephen Hawking: Unser eigenes Verhalten ist eine größere Gefahr als Umweltkatastrophen
Die Aggression sei der "größte Fehler der Menschheit"
Die Zukunft der Menschheit sichere die Empathie - und die Eroberung des Weltraums


http://www.focus.de/wissen/mensch/der-groesste-fehler-der-menschheit-stephen-hawking-warnt-vor-einer-gefahr-die-viel-groesser-ist-als-umweltkatastrophen_id_4501698.html?utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201504181348

Ich denke das ist es.
Der Mensch hat auch hier verlernt Mitgefühl und Einfühlungsvermögen für andere Lebewesen zu haben.
Wie seht ihr dieses Problem?
Mich hat dieser Artikel sehr nachdenklich gemacht!
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
towanda
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 08:53

Re: Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 27. Apr 2015, 09:15

towanda hat geschrieben:
Ich denke das ist es.
Der Mensch hat auch hier verlernt Mitgefühl und Einfühlungsvermögen für andere Lebewesen zu haben.
Wie seht ihr dieses Problem?
Mich hat dieser Artikel sehr nachdenklich gemacht!


Er hat recht.
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12285
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon maxikatze » Mo 27. Apr 2015, 12:25

towanda hat geschrieben:Stephen Hawking warnt vor einer Gefahr, die viel größer ist als Umweltkatastrophen

Stephen Hawking warnt die Menschheit vor einer großen Gefahr, die uns vernichten könnte. Sie lauert in jedem von uns. Doch der Physiker hat schon eine Lösung, wie wir den "größten Fehler der Menschheit“ unschädlich machen können.

Stephen Hawking: Unser eigenes Verhalten ist eine größere Gefahr als Umweltkatastrophen
Die Aggression sei der "größte Fehler der Menschheit"
Die Zukunft der Menschheit sichere die Empathie - und die Eroberung des Weltraums


http://www.focus.de/wissen/mensch/der-groesste-fehler-der-menschheit-stephen-hawking-warnt-vor-einer-gefahr-die-viel-groesser-ist-als-umweltkatastrophen_id_4501698.html?utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201504181348

Ich denke das ist es.
Der Mensch hat auch hier verlernt Mitgefühl und Einfühlungsvermögen für andere Lebewesen zu haben.
Wie seht ihr dieses Problem?
Mich hat dieser Artikel sehr nachdenklich gemacht!


Ja - und das Schlimme daran ist, dass der Mensch nicht viel aus seinen Fehlern lernt. Menschen führen immer noch Kriege. Er weiss unser Paradies Erde nicht zu würdigen und zu schätzen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon Staber » Mo 27. Apr 2015, 14:56

@ Maxikatze
Ich denke das ist es.


Ich denke das allerdings nicht.
Für meine Begriffe ist Stephen Hawking ist ein großartiger Astrophysiker , aber der Philosoph kommt bei ihm nicht so richtig heraus.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8648
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon AlexRE » Mo 27. Apr 2015, 15:09

aber der Philosoph kommt bei ihm nicht so richtig heraus.


Das fürchte ich auch. Menschen sind von ihrer evolutionsbiologischen Herkunft her gesehen sehr gefährliche Raubtiere, die aggressiven Neigungen kann man nicht so einfach pseudophilosophisch wegplaudern. Ich halte es da eher mit echten Philosophen wie Kant, der sich nicht auf pazifistischen Schleichwegen aus seiner ureigenen Verantwortung stehlen wollte und bis hin zur Todesstrafe für Mörder alles offen vertreten hat, was seiner Ansicht (im Falle der Todesstrafe nicht unbedingt meine Ansicht) nach zur Unterdrückung von Aggression nötig ist.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20672
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Der größte Fehler der Menschheit

Beitragvon towanda » Mo 27. Apr 2015, 15:43

Staber hat geschrieben:@ Maxikatze
Ich denke das ist es.


Ich denke das allerdings nicht.
Für meine Begriffe ist Stephen Hawking ist ein großartiger Astrophysiker , aber der Philosoph kommt bei ihm nicht so richtig heraus.


das eine schließt das andere in keiner Weise aus.
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
towanda
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 08:53


Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste