Jahrestage

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Jahrestage

Beitragvon PeterS » Fr 11. Sep 2009, 09:39

Es jährt sich mal wieder ein Tag, der im kollektiven Geschichtsbewußtsein gezielt oder ungezielt unterdrückt ist.
Gerne werden die Deutschen stets und ständig herangezogen sich daran zu erinnern wie böse sie (sind) waren. Entweder weil sie vor über 90 Jahren einen totalen U-Boot-Krieg ausgerufen haben oder weil sie vor 70 Jahren angeblich ganz alleine die Erde gebranntschatzt haben oder weil sie - und nur sie - andere Menschen umgebracht haben.

Gerne wird im Geschichtsbewußtsein und auch im besonderen der Reparationen egal in welcher Form, ob ethisch oder finanziell, vergessen, daß viele andere Völker dieser Erde im Sinne der Meinung im völligen Recht gehandelt zu haben, weil andere Menschen angeblich weniger entwickelt und damit weniger wert wären, andere Menschen extremst dezimiert haben. Ob es die Aboriginies waren, ob es die Indianer waren oder jetzt dank der neusten Idee Gaddafis nochmal die Einwohner Afrikas aufgezählt, die alle in Millionenstärke von Engländern, Amerikanern, Franzosen, Spaniern, Portugiesen, Russen, Polen und wem auch immer vernichtet wurden. Nicht zu vergessen, die jeweils Einheimischen Einwohner eines Landes, die von ihresgleichen aufgrund anderer Religiösität oder Gesinnung umgebracht wurden, gerne erinnere ich diesbezüglich an die Verbreitung des friedlichen christlichen Glaubens mittels des Schwertes.

Warum schreibe ich das auf? Ganz einfach, weil es mich ankotzt als Mensch, der deutlich nach der Zeit des Rock´n Roll und Hillbillies geboren wurde, immer wieder am Nasenring in die Arena der Erinnerung geführt zu werden. Die Arena der Erinnerung, die nur und ausschließlich den Deutschen auf die Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945 reduziert. Es interessiert mich tatsächlich nicht die Bohne, ob laut offizieller Geschichtsschreibung 6 Millionen Juden über den Jordan geschickt wurden, wenn heute aufgrund von rein materiellem Interesse jeden Tag 40.000 Kinder verhungern. Diese Erde gibt theoretisch ohne Änderung des Produktionsstandards Lebensmittel für 11 Milliarden Menschen hervor, wir sind keine 7 Milliarden und trotzdem reicht es aus welchen Gründen auch immer nicht. Aber das soll nicht das Thema sein.

Das Thema soll sein, daß endlich mal ein deutscher Repräsentant, bevorzugt der/die BundeskanzlerIn oder der Bundespräsident, sich gegen dieses immerwährende Unrechtsbewußtsein zur Wehr setzen und mindestens mit dem Finger auf die anderen zeigen, insbesondere auch dann, wenn Frau Knobloch als Betriebsratsvorsitzende der jüdischen Genossenschaft oder der Chef der Verehrer des islamischen Propheten in Deutschland sich mal wieder aufgrund eines vorgeblichen Fehltrittes eines Deutschen auf den Schlips gelatscht fühlen.

12.300 Tote ist auch mal eine Hausnummer : http://darmstadt.chapso.de/die-brandnacht-s323245.html
Wehrt Euch, wenn nicht jetzt, wann dann?
Politik ist vor allem die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch zu ziehen, daß die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme.
Benutzeravatar
PeterS
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 17:51

Re: Jahrestage

Beitragvon AlexRE » Sa 12. Sep 2009, 14:13

Der Blutrausch der Nationalsozialisten wäre heute unser Problem, wenn das Ganze nicht politisch vollständig aufgearbeitet worden wäre.

Völkerrechtswidrige und militärisch weitestgehend sinnlose Bomenangriffe gegen Zivilisten im 2. Weltkrieg und auch noch später in Vietnam usw. sind das Problem der angelsächsischen Länder, weil sie es eben politisch nicht hinreichend aufgearbeitet haben.

Mir ist es ehrlich gesagt trotz mancher Übertreibungen (in Deutschland wird alles übertrieben) lieber, dass die Leichen aus dem Keller geräumt werden, als wie etwa die Amerikaner immer noch als die Mörder von Hiroshima dazustehen, weil eben keine hinreichende Distanzierung erfolgt ist.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Kalenderblatt

Beitragvon maxikatze » Mi 18. Apr 2012, 23:40

1906:
Bei einem schweren Erdbeben und den daraus resultierenden Bränden wird San Francisco (Kalifornien) verwüstet. Es sterben zwischen 700 und 3000 Menschen.
Die eigentlichen Schäden durch das Beben waren gering, aber durch den Zusammenbruch der Wasserversorgung konnten die Brände, die überall in der Stadt ausgebrochen worden waren, nicht gelöscht werden, so dass San Francisco durch das Großfeuer fast vollständig zerstört wird.

http://www.google.de/imgres?q=san+franc ... s:24,i:161
Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Do 19. Apr 2012, 09:08

19.04.1971: In der Sowjetunion startet mit der Saljut 1 die erste Raumstation.
***
19.04.1967: Konrad Adenauer, erster deutscher Bundeskanzler, gestorben (1949-1963)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon Staber » Do 19. Apr 2012, 10:53

Vor 50 Jahren startet der erste TV-Satellit Telstar 1 (10.7.1962).


telstar-1__1.jpg



gruß staber
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Fr 20. Apr 2012, 12:22

20. April

1972: Apollo 16 landet auf dem Mond.

Bild

Ken Mattingly, John Young, Charles Duke
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Mi 25. Apr 2012, 09:28

25. April

1983:
Der Stern-Reporter Gerd Heidemann veröffentlicht die Hitler-Tagebücher, die sich sich kurze Zeit später als Fälschung herausstellen.

Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Mi 25. Apr 2012, 09:32

25. April

1990:
Auf den SPD-Kanzlerkandidaten Oskar Lafontaine wird auf einer Wahlkampfveranstaltung ein Attentat verübt.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Mi 30. Mai 2012, 12:30

30. Mai 1846 Peter Carl Fabergé in St. Petersburg geboren.
(gest.24. September 1920 in Lausanne)
Haus-und Hoflieferant zahlreicher Schmuckstücke, wie die der Fabergé-Eier, machten den Goldschmied und Juwelier weltberühmt.
In Baden-Baden gibt es ein Fabergé Museum: http://www.faberge-museum.de/

Bild


Bild


Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Sa 7. Jul 2012, 21:41

Heute haben Geburtstag:
Nina Hoss
Stephanie Stumph
Rosel Zech
Marc Chagall
Wolfgang Clement
Fredl Fesl
Jürgen Grabowski
Martin Lüttge
Gustav Mahler
Ringo Starr
Erik Zabel
Sylke Otto
Pierre Cardin
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Nächste

Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron