Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Staber » Do 20. Okt 2022, 22:05

„Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert.“
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11486
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon AlexRE » Di 6. Dez 2022, 20:16

"Es ist so schwierig, Elfenbeintürme zu verlassen, weil sie häufig inmitten eines Sumpfes errichtet wurden." (Robert Lembke)
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 26206
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Uel » Mi 7. Dez 2022, 11:12

„Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert.“


Zur Abhilfe müssten wir unser Wirtschaftssystem revolutionieren: Die Abschaffung des Denken im Begriff der Mode, die alles neu Produzierte innerhalb einer Saison für unbrauchbar erklärt, weil MEGAOUT. Auch wenn Langzeit-Leasing statt Kauf "in Mode" kämme, würden Produzenten von Solidem ihre Schwierigkeiten gegenüber Billigschund wettmachen können.

Ich habe mit der Verachtung des Modischen schon viel Geld gespart. Immer nur beste gebrauchte Autos gekauft um "Modebewusste" den größten modischen Wertverlust zahlen zu lassen. ;)
Liebe Grüße
von Uel


dran denken: Narrenhände besonders oft waschen, 2m Abstand halten und bei Narren und prustenden Joggern 5m (Atem)-Abstand! 4. Impfung nicht verschlafen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 3769
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 13. Dez 2022, 09:53

319199908_645135840743873_2005050299879237177_n.jpg
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13733
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon maxikatze » Mo 26. Dez 2022, 12:17

„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“

Joachim Ringelnatz (deutscher Schriftsteller und Maler, 1883-1934)
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 22471
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 26. Dez 2022, 12:35

maxikatze hat geschrieben:„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“

Joachim Ringelnatz (deutscher Schriftsteller und Maler, 1883-1934)


wie wahr, maxi
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13733
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Weise Worte zu den Themen dieses Forums

Beitragvon maxikatze » Fr 30. Dez 2022, 12:52

Jedes Jahr brachten Max Eltern ihn in den Sommerferien zu seiner Großmutter und fuhren am nächsten Tag mit dem gleichen Zug nach Hause.
Dann sagt der Junge eines Tages zu seinen Eltern:
′′Ich bin jetzt ziemlich groß. Wie wäre es, wenn ich dieses Jahr alleine zur Oma gehe?"
Nach kurzer Diskussion sind sich die Eltern einig.
Sie stehen am Bahnsteig, winken und geben ihm einen letzten Tipp aus dem Fenster, während Max denkt:
′′Ich weiß, das hast du mir schon hundertmal gesagt...!"
Der Zug fährt gleich ab und der Vater flüstert:
′′Mein Sohn, wenn du dich plötzlich schlecht oder verängstigt fühlst, dann für dich!′′ Und er steckt ihm etwas in die Tasche.
Jetzt sitzt der Junge alleine, sitzt im Zug, ohne seine Eltern, zum ersten Mal...
Er sieht die vorbeiziehende Landschaft aus dem Fenster, Unbekannte um ihn herum hetzen, machen Lärm, kommen und gehen aus dem Abteil, der Schaffner spricht ihn an, dass er alleine ist... Ein Mensch wirft ihm sogar einen traurigen Blick zu...
So fühlt sich der Junge immer unwohler...
Und jetzt hat er Angst.
Er senkt seinen Kopf, kuschelt sich in eine Ecke des Sitzes, Tränen kommen ihm in die Augen.
Er erinnert sich daran, dass sein Vater ihm etwas in die Tasche gesteckt hat.
Mit zitternder Hand sucht er dieses Stück Papier, öffnet es:
′′Mein Sohn, ich bin im letzten Wagen...“
So ist es im Leben...
Wir müssen unsere Kinder laufen lassen und ihnen vertrauen...
Wir sollten aber immer im letzten Wagen sein, damit sie keine Angst haben...

Netzfund
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 6.5/zoom:4
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 22471
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Vorherige

Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast