Augen zu, CDU

Hier können sich Mitwirkende von politischen Parteien äußern, die an dem Aktionsbündnis Verfassungsreferendum teilnehmen wollen.

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » Mi 13. Feb 2019, 15:13

@ Uel
Du verlangst Unmöglichstes


Ich weis, Ironie ist angebracht werter Uel!

Aber solange "IM: Erika" noch Kanzlerin ist und die Richtlinien der Politik bestimmt und ein Herr Junker mit dem einen und anderen Glas Rotwein intus, in der EU von Merkels Gnaden dort bestimmt ,solange können die untergeordneten Politiker angesichts baldiger Wahlen , ( gerne in Werkstattgesprächen ) wirksame Politik simulieren .
Passieren wird NICHTS !!
Nachgetragen zum Thema Flüchtlinge sein noch mal erwähnt,jeder Mensch hat den Wunsch im Land des fliessenden Honigs zu leben. Das ist menschlich. Und wir zeigen aller Welt ,das dieses Lsnd bei uns liegt. Also machen sich alle auf den Weg hier her. Das ist auch menschlich. Wenn diese Menschen hier ankommen, dann glauben wir die Retter der Welt zu sein und verhalten uns gegen jede normale Logik.
Das ist Dumm.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8968
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » Mi 13. Feb 2019, 15:18

Stabers Worte:
( gerne in Werkstattgesprächen )


Das läuft alles nach dem Motto: Wenn du nicht mehr weiter weißt, gründe einen Arbeitskreis! :lol:
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » Fr 5. Apr 2019, 19:06

Bild
https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_F ... _der_Leyen

Aus Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Von_der_L ... berfamilie)
Von der Leyen (Seidenweberfamilie)

>>Bekannte Familienmitglieder
Adolf von der Leyen (1624/25–1698)
Friedrich von der Leyen (1701–1778), Seidenkaufmann
Friedrich Heinrich von Friedrich Freiherr von der Leyen (1769–1825), der „Seidenbaron“
Joachim Freiherr von der Leyen (1897–1945), Ziviler Kommandant (Kreishauptmann) in Lemberg während des Holocaust
Heiko von der Leyen (* 1955), Arzt und Hochschullehrer, und Ehemann der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen<<


Wuste ich gar nicht. :?
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Do 30. Mai 2019, 21:35

Mögicherweise ein Fake:

Bild

... aber es gibt zerstörte Haltestellen und welche mit CDU - Wahlplakaten. Wenn das eine Montage ist, dann wenigstens keine verlogene.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » Fr 31. Mai 2019, 06:33

AlexRE hat geschrieben:Mögicherweise ein Fake:

Bild

... aber es gibt zerstörte Haltestellen und welche mit CDU - Wahlplakaten. Wenn das eine Montage ist, dann wenigstens keine verlogene.


Demoliert wie unser Land.
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Fr 31. Mai 2019, 16:47

Wolfgang Bosbach engagiert sich für die Sicherheitsfirma Kötter:

KÖTTER GmbH & Co. KG

Wolfgang Bosbach, Fritz Rudolf Körper und Wolfgang Waschulewski verstärken den KÖTTER Sicherheitsbeirat

(...)

Wolfgang Bosbach: Der 65-Jährige gehörte mehr als 20 Jahre dem Deutschen Bundestag an und fungierte u. a. von 2009 bis 2015 als Vorsitzender des Innenausschusses. "Ich bin stolz darauf, dass unser Familienunternehmen mit Wolfgang Bosbach einen der anerkanntesten Innenexperten in Deutschland gewinnen konnte", unterstreicht Friedrich P. Kötter. "Ich bin überzeugt, dass er als politischer Querdenker wichtige Impulse gerade für die verstärkte Kooperation von Staat und Privat setzen wird, um so wichtige Chancen beispielsweise mit Blick auf die dringend erforderliche Entlastung der Polizei zu nutzen."

(...)


https://rp-online.de/advertorial/presse ... d-17080045

Mehr "Entlastung" der Polizei in deren ureigenem Zuständigkeitsbereich durch private Sicherheitsdienstleister heißt auch, dass die für die innere Sicherheit verantwortlichen Politiker leichter mit ausgestrecktem Zeigefinger auf das Fußvolk verweisen können, wenn Konsequenzen der mangelhaften inneren Sicherheit mal wieder für öffentliche Empörung sorgen.

Für das private Fußvolk sind die Politiker ja nicht in gleicher Weise unmittelbar verantwortlich wie für die Polizei. Ich hoffe, der Herr Bosbach weiß genau, wem er da möglicherweise zuarbeitet.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Parteien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron