Augen zu, CDU

Hier können sich Mitwirkende von politischen Parteien äußern, die an dem Aktionsbündnis Verfassungsreferendum teilnehmen wollen.

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 9. Sep 2018, 10:05

41244124_2002408650049392_8641545538958786560_n.jpg
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12554
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » So 9. Sep 2018, 11:02

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
41244124_2002408650049392_8641545538958786560_n.jpg


Um so besser.
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » So 23. Sep 2018, 16:55

Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Vorsitz.jpg


Jan-Philipp Knoop
Diese Seite gefällt mir · 21 Std. ·

Wir erleben seit Monaten öffentliche Debatten, die den Boden der demokratischen Auseinandersetzung verlassen haben.

Eine zerstrittene Große Koalition, unzählige Rücktrittsforderungen und verbale Entgleisungen zeichnen ein katastrophales Bild für die Menschen in unserem Land.

Die Politik verliert Tag für Tag an Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Es wird sich wochenlang an einzelnen Worten und Personen aufgehalten. Eine klare Führung ist nicht zu erkennen.

Ich kann die Menschen verstehen, die sich von dieser Politik nicht mehr vertreten fühlen. Genauso gut kann ich verstehen, dass enttäuschte Wähler sich der AfD zu wenden. Deswegen sind diese Menschen aber noch lange keine Nazis oder Rechtsextreme.

Wir führen keinen fairen und ehrlichen Dialog mehr. Ein ganzes Bundesland muss sich scheußlichste Beschimpfungen gefallen lassen und uns ist es egal.

Von allen Seiten gibt es wüste Beleidigungen und grundlose Diffamierungen. Es ist zum Zufall geworden, welche Äußerung dann medial ausgeschlachtet wird.

Wir werden dem Anspruch einer Volkspartei nicht gerecht, wenn wir uns diesen Zuständen entziehen. Wir können uns nicht gegenseitig auf die Schulter klopfen und die Realitäten in unserem Land ignorieren.

Wir müssen den Leuten wieder die Hand reichen und ihnen aufrichtig und pflichtbewusst zuhören. Es darf für die CDU keinen Grund geben, sich einem Dialog zu verweigern.

Wir sind eine Nation. Eine Spaltung lasse ich nicht zu.

Mir ist bewusst, dass es sich um ein parteiinternes Amt handelt. Mir ist auch bewusst, dass es keine Wahl auf Augenhöhe sein wird. Dennoch ist dieser Schritt notwendig.

Wir müssen jetzt ein Zeichen setzen, dass die CDU als Volkspartei ihre Werte nicht vergessen hat. Deshalb stelle ich mich der Wahl im Dezember und würde mich über Ihre Unterstützung und Dialogbereitschaft freuen.

Für Deutschland.

Knoop



Das wird nichts. Die Deutschen - insbesondere die von der konservativen Fraktion - mögen keine "Königsmörder". Das gilt auch dann, wenn die Führung aus hundserbärmlichen Totalversagern besteht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » So 23. Sep 2018, 18:27

Ich konnte es nicht besser bringen.

Zitiert aus PHILOSOPHIA PERENNIS
Wenn sich die „staatstragenden Blockflötenparteien“ nur Interessen der Minderheiten in unserem Land verschrieben haben und die AfD und ihre Wähler bekämpfen, müssen die Interessen der AfD die Mehrheit in der Bevölkerung darstellen. Wenn die „staatstragenden Blockflötenparteien“ nur eine Minderheit in unserem Land vertreten, sollte das bei den nächsten Wahlen die richtigen Antworten geben.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8968
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Di 25. Sep 2018, 17:49

Das ist zumindest ein Rückschlag für Merkel, vielleicht auch der Anfang vom Ende:

Union wählt überraschend Ralph Brinkhaus zum Fraktionschef - Volker Kauder abgelöst

(...)

Erfahrene Unionsabgeordnete hatten dem Kauder-Herausforderer und Stellvertreter im Vorfeld durchaus Stimmengewinne zugetraut, ein Wahlsieg galt aber doch eher als unwahrscheinlich.

Nach zwei Regierungskrisen innerhalb weniger Monate wurde die Wahl auch als Stimmungstest für den Rückhalt von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel in der Regierungsfraktion deklariert.

Schließlich gilt Kauder als Intimus und strategischer Strippenzieher der Kanzlerin. Er hatte es verstanden, auch in schwieriger Zeiten, wie etwa nach der sogenannten "Flüchtlingskrise" von 2015, immer wieder Mehrheiten für Merkel zu organisieren.

(...)


https://web.de/magazine/politik/union-w ... t-33181496
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » Di 25. Sep 2018, 17:54

vielleicht auch der Anfang vom Ende:


Das hat Politwissenschaftler Professor Korte gestern in der Sendung" Hart aber Fair" festgestellt.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8968
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Mi 26. Sep 2018, 07:11

Staber hat geschrieben:
vielleicht auch der Anfang vom Ende:


Das hat Politwissenschaftler Professor Korte gestern in der Sendung" Hart aber Fair" festgestellt.


Nach Kortes Meinung leidet Merkel unter Realitätsverlust:

(...)

Korte also empfiehlt: "Riskantes Denken", denn "mit Reparaturarbeiten am Wohlfahrtsstaat gewinnen Sie keine Wahl". Etwas Neues sei angesagt, irgendetwas mit "Projektcharakter". Die Kanzlerin ("Vereinsamung", "Sinkflug", "Realitätsverlust") entziehe sich dem mit ihrer "Empörungsverweigerung" systematisch. Die Große Koalition sei ein "Stillhalteabkommen im Minenfeld".

(...)


http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-ab ... 29716.html

Zumindest dürfte ihr jetzt schwerer fallen, ihre alleinige Deutungshoheit der Realität zu behaupten. Der wichtigste Unterschied zwischen Kauder und dem neuen Fraktionschef ist nämlich, dass letzterer im Gegensatz zu ersterem die Fraktion nicht als reinen Abnickverein für Regierungsentscheidungen sieht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » Mi 26. Sep 2018, 09:17

Damit hat wohl niemand gerechnet. Aus dem Stand 112 zu 125 für den neu gewählten Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus. Eine Ohrfeige für Kauder und Merkel.
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Do 27. Sep 2018, 06:56

Die meisten Mainstream Medien sehen die Abwahl Kauders als Anfang vom Ende Merkels:

https://www.stern.de/politik/deutschlan ... 75560.html

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 06620.html

Es trifft allerdings nicht immer alles zu, was diese Medien einhellig "beschließen" ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21294
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » Do 27. Sep 2018, 10:06

AlexRE hat geschrieben:Die meisten Mainstream Medien sehen die Abwahl Kauders als Anfang vom Ende Merkels:

https://www.stern.de/politik/deutschlan ... 75560.html

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 06620.html

Es trifft allerdings nicht immer alles zu, was diese Medien einhellig "beschließen" ...


Das nicht, aber vllt bekommt der konservative Flügel wieder mehr Gewicht.
Es sind auch dieselben Zeitungen, die in der Vergangenheit Merkels Jubelperser waren.
Die Sonne bringt es an den Tag.

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15053
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Parteien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron