Augen zu, CDU

Hier können sich Mitwirkende von politischen Parteien äußern, die an dem Aktionsbündnis Verfassungsreferendum teilnehmen wollen.

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon maxikatze » So 11. Mär 2018, 11:07

AlexRE hat geschrieben:Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Spahn warnt vor Geringschätzung des deutschen Sozialsystems

Der künftige Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat vor einer Geringschätzung des deutschen Sozialsystems gewarnt. "Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe",

(...)


https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... Hu?ocid=st

Der fängt jetzt schon an, Merkels Masche auf den Leim zu gehen und Scheiße zu bauen.

Jeder, der als potentieller Konkurrent Merkels im Gespräch ist, wird von ihr auf einen Posten befördert, der sich sehr leicht als Schleudersitz erweisen kann.

Beim ersten dicken Patzer kriegt er dann ihr uneingeschränktes Vertrauen ausgesprochen, also den Merkel - Todeskuss.


Es wird zwar noch eine Weile dauern, aber die Anzahl Merkels Speichellecker wird im Laufe der Zeit immer kleiner werden. Es werden sich von der CDU immer mehr aus der Deckung trauen. Schon alleine deswegen, damit ihre Partei letztendlich nicht von der AfD überrollt wird. Sogar SPD-Steinmeier drückte sich vorsichtig aus und sagte, dass die Sozialpolitik die Verantwortung für wachsende Armut trage.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13116
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » So 11. Mär 2018, 23:26

Seehofer kündigt Plan für schnellere Abschiebungen an.
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... en-an.html

Hotte Seehofer will scheinbar als Innenminister einen starken Staat durchsetzen.Seehofer hat mit zum Glaubwürdigkeitsverlust der Altparteien geführt.Das Straftäter und Gefährder schnellstmöglich abgeschoben werden, sollte mMn eine Selbstverständlichkeit sein. Worüber eigentlich diskutiert werden müsste, ist ein Plan um den Steuerzahler endlich von den horrenden Kosten zu befreien, die die Hunderttausenden abgelehnten Asylbewerber verursachen, deren Abschiebung juristisch eigentlich nur vorübergehend ausgesetzt wurde (=Duldung)."Null To­le­ranz ge­gen­über Straf­tä­tern" sagte Seehofer mal in den Medien.Gilt das dann auch für Steuerbetrüger? Nur 'ne Frage!Horst, ich glaube Dir gar nichts mehr. :) :roll:
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8298
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Mo 12. Mär 2018, 07:11

Staber hat geschrieben:"Null To­le­ranz ge­gen­über Straf­tä­tern" sagte Seehofer mal in den Medien.Gilt das dann auch für Steuerbetrüger? Nur 'ne Frage!Horst, ich glaube Dir gar nichts mehr. :) :roll:


Früher konnte die CSU mit dieser Show den rechtskonservativen Rand des demokratischen Spektrums stabil halten. Das ist jetzt vorbei, weil die Bayern zu feige waren, Merkels antikonservative Chaospolitik notfalls auch mit harten Mitteln auszubremsen. Es wäre für die Demokratie besser gewesen, eine mögliche Perspektive schwarz / rot / grün ohne CSU in Kauf zu nehmen, als Millionen von rechtskonservativen Wählern einer neuen Partei zuzutreiben, die Rechtsradikale in ihren Reihen duldet und als Stütze der republikanischen Ordnung unglaubwürdig ist.

Aus der Situation werden sie sich jetzt nicht mehr so billig rauslügen können wie früher.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20114
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Mo 12. Mär 2018, 21:55

Spahn.jpg
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20114
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » Mo 12. Mär 2018, 23:46

Die Kritik von Karrenbauer an Spahn ist völlig unangebracht. Das kann sie getrost der Linken und und den Grünen Gutmenschen überlassen. Das die Sozialhilfe in Deutschland üppig ist, erkennt man auch daran das so viele Flüchtlinge nach Deutschland wollen.
Letztlich könnte ein Grossteil der Hartz Empfänger versuchen, seine Situation zu verbessern, indem er seinen Alkohol und Zigarettenkonsum einschränken würde.Das mit dem Hungern ist glaube ich eh übertrieben - fragwürdige Emotionalisierung der Debatte, , der Regelsatz von 416€ reicht zum essen alle mal. Stellt mir irgendeine Supermarktrechnung auf die dies überbieten würde.Diese Diskussion ist sinnlos. ALG 2 soll den Existenzbedarf decken, nicht mehr und nicht weniger. Insofern ist die Aussage von Spahn doch nur konsequent und richtig.Es wird Zeit dass der Links-Ruck in der CDU endlich gestoppt wird. Spahn scheint mir der richtige Kandidat für die Zukunft.

Gruß
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8298
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Di 13. Mär 2018, 07:41

ALG 2 soll den Existenzbedarf decken, nicht mehr und nicht weniger. Insofern ist die Aussage von Spahn doch nur konsequent und richtig.


Von wegen "nicht mehr und nicht weniger". AlG 2 inkl. der Sanktionen soll vor allem Menschen terrorisieren, die nicht bereit sind, Drecksarbeit für einen Dreckslohn zu leisten oder qualifizierte Arbeit weit unter Wert zu verkaufen. Das funktioniert ja auch so prächtig, dass Herr Schröder ganz stolz auf den größten Billiglohnsektor Europas ist - in dem Land mit der höchsten Arbeitsproduktivität Europas.

Leider müssen die Strategen Armutsrentner, Behinderte und Alleinerziehende, die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen, mit terrorisieren, weil das eigentliche ökonomische Terrorziel - alle Arbeitnehmer - sonst zu offenkundig würde.

Abgesehen davon ist Herr Spahn der umtriebigste Lobbyist der Pharmaindustrie in der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Wenn der für längere Zeit Gesundheitsminister bliebe und Du öfters zum Arzt müssen nd Medikamente brauchen solltest, werden Dir solche Lobhudeleien gründlich vergehen. Das ist allerdings unwahrscheinlich, den hat Merkel nur in eine günstige Abschussposition gehievt, s. o..
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20114
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » Di 13. Mär 2018, 16:07

@ Alex
Von wegen "nicht mehr und nicht weniger"

Hallo Alex,es gibt ein alten Spruch: Von nichts ,kommt nichts!
Ist nur eine Anmerkung!
Ein Mensch, der nicht arbeiten WILL ,bekommt genauso viel bzw. wenig Geld ,wie jemand, der nicht mehr arbeiten kann (Alter Krankheit ??) schon da beginnt es unfair zu werden.
Aber warum ein 20jähriger sich anmaßen kann zu sagen: ich hatte keine Lust auf Schule keine Lust auf Arbeit und JETZT will ich ,dass mir ein Arbeitender meine Wohnung und meinen Unterhalt bezahlt... empfinde ich als GIPFEL der Unverschämtheit.

In Deutschland ist meines Wissens sicherlich ob mit oder ohne Tafeln noch kein Mensch verhungert.In der Tat gehören die deutschen Sozialsysteme zu den üppigsten auszahlenden der Welt (wer das nicht glaubt, dem empfehle ich einfach, sich mal ein wenig im Ausland umzuschauen). So erklärt sich übrigens auch (zumindest zu einem guten Teil), warum für viele Migranten aus Armuts- und Krisenregionen Deutschland das bevorzugte Ziel ist, obwohl viele andere Länder geographisch näher liegen würden lieber Alex!
Das Sozialverbände, Grüne und Linke reflexartig "mehr, mehr, mehr" schreien, ist dem Klientel geschuldet, nicht der sachlichen Notwendigkeit.
Und nein, ich bin kein Unmensch nur Realist. Und nein, ich lebe auch nicht von Hartz 4. Ich habe mein Leben lang gearbeitet und das hart.Und ja, ich kann das Gejammer nicht mehr hören.
Gruß
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8298
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon AlexRE » Di 13. Mär 2018, 17:36

Und nein, ich bin kein Unmensch nur Realist. Und nein, ich lebe auch nicht von Hartz 4. Ich habe mein Leben lang gearbeitet und das hart.


Zu Deiner Zeit konnte jeder Vollzeit arbeitende Mensch eine Familie ernähren, gelohnt hat sich Arbeit für jeden. Das ist heute anders, durch die Spottbilliglöhner (bei höchster Arbeibtsproduktivität!!!) fließt die Kohle schneller nach oben als früher. Deshalb müssen Arbeitsunlustige terrorisiert werden, was früher nicht nötig war. Du urteilst also über Menschen, in deren Situation Du nie warst und deshalb nicht weißt, was Du an ihrer Stelle gemacht hättest.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20114
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Staber » Di 13. Mär 2018, 21:13

@ Alex
Zu Deiner Zeit...


Stimmt...in der Zeit war alles anders!Da konnten wir uns erlauben, Italiener,Spanier und viele andere ins Land zu holen , die für uns die Drecksarbeit gemacht haben, weil wir dafür zu "fein" waren.
Jede Generation hatte ihren Kampf! Das wird auch weiter so gehen.Aber wem das alles jetzt nicht gefällt ,wem diese Regelungen nicht passt, der soll mal auf die Straße gehen. Ich guck zum Fenster raus, nee, da ist keiner auf der Straße. Also ist alles cool.
Hat doch auch in den 50/60ger Jahren geklappt. Scheinen doch alle "satt" zu sein ,sonst würde es doch auf den Straßen anders aussehen. Alles regt sich auf und keiner macht was dagegen. Traurig. Ein Volk von ca. 80 Mill. lässt sich alles in die Tasche tun.Toll,
wenns so weiter geht, na dann.....
Gruß gut`s Nächtle!
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8298
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Augen zu, CDU

Beitragvon Livia » Di 13. Mär 2018, 23:32

Staber hat geschrieben:@ Alex
Zu Deiner Zeit...


Stimmt...in der Zeit war alles anders!Da konnten wir uns erlauben, Italiener,Spanier und viele andere ins Land zu holen , die für uns die Drecksarbeit gemacht haben, weil wir dafür zu "fein" waren.
Jede Generation hatte ihren Kampf! Das wird auch weiter so gehen.Aber wem das alles jetzt nicht gefällt ,wem diese Regelungen nicht passt, der soll mal auf die Straße gehen. Ich guck zum Fenster raus, nee, da ist keiner auf der Straße. Also ist alles cool.
Hat doch auch in den 50/60ger Jahren geklappt. Scheinen doch alle "satt" zu sein ,sonst würde es doch auf den Straßen anders aussehen. Alles regt sich auf und keiner macht was dagegen. Traurig. Ein Volk von ca. 80 Mill. lässt sich alles in die Tasche tun.Toll,
wenns so weiter geht, na dann.....
Gruß gut`s Nächtle!


Das stimmt schon was Alex geschrieben hat, aber..... damals als die Italiener, Tschechen, Ungaren und viele viele andere zu uns kamen haben sie gearbeitet. Es gab keine Ausnahmen. Ich kenne sogar Familien da gingen die Frauen zurück in ihre Heimat weil sie hier nicht arbeiten wollten, ihre Kinder hatten sie sowieso in ihrer Heimat gelassen, die Schweizer Schulen waren ihnen nicht gut genug, und auch weil es ohne Arbeit kein Geld gab. Heute musste in der Schweiz ein Gesetz erlassen werden, dass Scheininvalide und Scheinkranke überwacht werden dürfen, damit sie nicht unrecht, das heisst auf kriminelle Art ihre Renten beziehen. Das wurde gerade eben im Parlament beschlossen. Die Linken laufen Sturm dafür, sie wollen sogar an den Europäischen Gerichtshof gelangen um das wieder zu kippen. So weit sind wir gekommen, dass wir gegen Recht, Scheinkranke und Scheininvalide durchfüttern müssen und sogar dazu gezwungen werden.

Erbärmlich was sich diese elenden scheinheiligen und verlogenen Linken erlauben, man sollte diese Parteien verbieten. Da wettert man dauernd über Rechtsextreme, weil man Angst hat dass es wieder wie zu Hitlerzeiten kommen könnte, aber niemand hat Angst vor den Linken, dass es wieder Stalinzeiten geben könnte. :evil: :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 9644
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Parteien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron