Wie die AfD die Politik verändert

Hier können sich Mitwirkende von politischen Parteien äußern, die an dem Aktionsbündnis Verfassungsreferendum teilnehmen wollen.

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Do 16. Mai 2024, 06:39

AlexRE hat geschrieben:
Staber hat geschrieben:Moin !
https://www.sueddeutsche.de/politik/pol ... -1.3293415

Nur mal so......


Möglicherweise kann man Frau Merkels damalige Aktion als legale Aussage "Gar nichts für Deutschland" und damit als Gegenteil der strafbaren Aussage "Alles für Deutschland" interpretieren.

Für so eine Interpretation sollte man aber nicht die Alpenprawda zitieren, da heißt es natürlich, dass Frau Merkel nur die Vereinnahmung des Staates durch die Partei unterbinden wollte. ;)

Peter Tauber (CDU):
>>"Wer Merkel ein bisschen kennt, weiß, wie das gemeint war: Sie ist stark von ihrer Erfahrung in der DDR geprägt. Dort wurde der Staat durch eine Partei vereinnahmt. Sie wollte an diesem Abend nicht, dass die CDU die Deutschlandfahne schwingt, um ihren Triumph zu feiern. Zwischen Staat und Partei muss man eine Grenze ziehen. Sie wollte nicht den Eindruck erwecken, die CDU reiße sich nun das Land unter den Nagel." Außerdem habe Merkel "einen gewissen Charakterzug": Sie sei - außer beim Fußball - nicht diejenige, "die aufspringt und euphorisch jubelt".<<

Ob Merkel stocksteif bleibt, ist ihr überlassen. Sie sollte sie aber nicht die spontane Ausgelassenheit und Gefühlsausbrüche der anderen Parteimitlieder unterbinden. Ihr Blick sprach Bände beim Wegwerfen des Fähnchens ...
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon AlexRE » So 26. Mai 2024, 19:18

Die rechte Fraktion im EU - Parlament hat die Abgeordneten der AfD rausgeworfen:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... t-100.html

Eigentlich ist es schon erstaunlich, dass das erst jetzt passiert ist. Das sind eben alles Nationalisten und für französische, polnische und italienische Nationalisten sind deutsche Geschichtsrelativierer eine Dauerprovokation. Dass der deutsche Spitzenkandidat Krah sich vor den EU - Wahlen zum Thema SS geäußert hat ("waren nicht alle Verbrecher"), hat das Fass nur zum Überlaufen gebracht
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27810
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Di 28. Mai 2024, 16:10

https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... MTZieXRlcw
Auch meine Meinung. Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen.
Liebe AfD, ihr habt es gründlich vergeigt und für die Notbremse ist es zu spät. Ich halte einige Positionen durchaus für vertretbar - aber: Ihr hättet euch entweder viel früher vom rechten Rand distanzieren sollen und dann gegebenenfalls neu aufstellen müssen. Das wäre glaubwürdig. Rechtsradikales Gedankengut raus aus der AfD. Wichtig ist, genau hinzusehen, wer in die Partei eintreten möchte. So hat es das BfW auch getan.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 31. Mai 2024, 08:33

441877332_7596380483773995_881786880518147163_n.jpg
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13929
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Fr 31. Mai 2024, 11:30

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
441877332_7596380483773995_881786880518147163_n.jpg


Ehrlich gesagt, verstehe ich es nicht, warum man sich über die Vorfälle auf "Sylt" und inzwischen auch andernorts
dermaßen echauffiert. Ist das ein willkommenes Ablenkungsmanöver, um sich nicht anderen Probleme zur Diskussion stellen zu müssen? Wird die Gesellschaft deshalb zunehmend ausländerfeindlich, weil die Grenzen noch nicht dicht sind und die Leute jetzt die Schnauze von Willkommenskultur voll haben, die viel zu oft von Zugereisten mit Füßen getreten wird?
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 31. Mai 2024, 15:24

maxikatze hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
441877332_7596380483773995_881786880518147163_n.jpg


Ehrlich gesagt, verstehe ich es nicht, warum man sich über die Vorfälle auf "Sylt" und inzwischen auch andernorts
dermaßen echauffiert. Ist das ein willkommenes Ablenkungsmanöver, um sich nicht anderen Probleme zur Diskussion stellen zu müssen? Wird die Gesellschaft deshalb zunehmend ausländerfeindlich, weil die Grenzen noch nicht dicht sind und die Leute jetzt die Schnauze von Willkommenskultur voll haben, die viel zu oft von Zugereisten mit Füßen getreten wird?


das eine hat mit dem anderen nix zu tun. ich kenne viele die sagen es reicht mit den flüchtigen ABER niemals so was grölen und hitlerzeichen machen
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13929
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Fr 31. Mai 2024, 17:37

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
441877332_7596380483773995_881786880518147163_n.jpg


Ehrlich gesagt, verstehe ich es nicht, warum man sich über die Vorfälle auf "Sylt" und inzwischen auch andernorts
dermaßen echauffiert. Ist das ein willkommenes Ablenkungsmanöver, um sich nicht anderen Probleme zur Diskussion stellen zu müssen? Wird die Gesellschaft deshalb zunehmend ausländerfeindlich, weil die Grenzen noch nicht dicht sind und die Leute jetzt die Schnauze von Willkommenskultur voll haben, die viel zu oft von Zugereisten mit Füßen getreten wird?


das eine hat mit dem anderen nix zu tun. ich kenne viele die sagen es reicht mit den flüchtigen ABER niemals so was grölen und hitlerzeichen machen


Das denke ich schon. Das Eine hat mit dem Anderen sehr wohl etwas zu tun. (Ursache und Wirkung)
"Sylt" ist nicht das eigentliche Problem, sondern offene Grenzen und was sich in Innenstädten und Freibädern abspielt. Da wundert es nicht, dass sich Leute auf diese Art Luft verschaffen.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Mi 5. Jun 2024, 12:35

AfD-Gemeinderatskandidat in Mannheim mit Messer attackiert
https://www.welt.de/politik/deutschland ... kiert.html
Screenshot 2024-06-05 at 13-08-27 Meine Welt.png
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon AlexRE » Mi 5. Jun 2024, 15:14

maxikatze hat geschrieben:AfD-Gemeinderatskandidat in Mannheim mit Messer attackiert
https://www.welt.de/politik/deutschland ... kiert.html
Screenshot 2024-06-05 at 13-08-27 Meine Welt.png


Angeblich haben wir es in diesem Fall mal wieder mit einem psychisch Gestörten zu tun:

https://web.de/magazine/politik/politis ... k-39734300

Der hatte allerdings zuvor AfD - Plakate abgerissen.
Dass ein Teil der Täter nicht oder nicht voll schuldfähig ist, heißt noch lange nicht, dass damit die Ursächlichkeit der hasserfüllten und gewaltgeneigten Stimmung im Land entfällt. Auch psychisch Kranke reagieren auf Einflüsse von außen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27810
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Wie die AfD die Politik verändert

Beitragvon maxikatze » Mi 5. Jun 2024, 15:32

maxikatze hat geschrieben:AfD-Gemeinderatskandidat in Mannheim mit Messer attackiert
https://www.welt.de/politik/deutschland ... kiert.html
Screenshot 2024-06-05 at 13-08-27 Meine Welt.png


Kommentar wurde abgelehnt! :evil:
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

VorherigeNächste

Zurück zu Parteien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste