Deutschland erhöht Hilfszahlungen für Syrien

aktueller Nachrichtenticker, Neuigkeiten aus aller Welt, der Hammer der Woche... Das aktuelle Diskussionsforum für alle.

Deutschland erhöht Hilfszahlungen für Syrien

Beitragvon Staber » Mi 25. Apr 2018, 19:51

Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien hat Deutschland 4,5 Milliarden Euro bereitgestellt, um das Leid der Menschen dort zu lindern. Jetzt werden die Mittel erhöht.

https://www.bz-berlin.de/deutschland/de ... syrien-auf

Wie stellt man denn sicher, dass das Geld den Menschen zu Gute kommt?Erst werden dt. Steuergelder für Rüstungs ausgegeben, um mitzuhelfen in Syrien Krieg zu führen. Ist alles zerstört, muss - und das ist richtig so - Deutschland Milliarden aufwenden, um Flüchtlingen zu helfen, die von dort fliehen. Jetzt zahlen Deutschland Milliarden als Geberland, um das u.a. mit deutscher Hilfe zerstörte Syrien wieder aufzubauen.
Wäre es da nicht besser, über den ersten Schritt mal gründlich nachzudenken!Wenn auswärtige Mächte für die syrische Tragödie Verantwortung tragen, dann sind das die Türkei, Russland, die USA, Iran, Israel und ein bischen noch Frankreich.
Insofern würde mich echt interessieren, wie viele $ diese Länder bereitstellen.

Nachtrag!
http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 89627.html

Das sind mit Sicherheit ganz ganz viele tolle Arbeitsplätze. 55.000 Arbeitsplätze!!!!
Hat jemand noch eine Vorstellung davon, wie viele Arbeitsplätze in Kohle und Stahl im Ruhrpott ohne großes Federlesen verschwanden?
Das Argument Arbeit ist verlogen. Und das Verdienen am Tod anderer unmoralisch.....
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8303
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Deutschland erhöht Hilfszahlungen für Syrien

Beitragvon AlexRE » Mi 25. Apr 2018, 19:58

Die wirtschaftlichen Existenzgrundlagen tatsächlicher oder vermeintlicher Regimegegner systematisch zu zerstören (die Unternehmen werden einfach dicht gemacht, fertig), gehört zu Assads bevorzugten Machtmitteln. Das weiß ich aus erster Hand, weil ich davon betroffene syrische Flüchtlinge persönlich kenne. In diese Situation deutsche Staatsknete zum Zwecke der Wirtschaftsförderung zu pumpen, ist etwa so, als wenn man Saatgut und Düngemittel für eine Wüstengegend spendet, ohne irgendetwas für die Bewässerung des total unfruchtbaren Bodens zu tun.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20124
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland erhöht Hilfszahlungen für Syrien

Beitragvon Staber » Do 26. Apr 2018, 14:51

@ alex
In diese Situation deutsche Staatsknete zum Zwecke der Wirtschaftsförderung zu pumpen,


Ich habe ein Problem mit "am deutschen Wesen soll die Welt genesen" und dessen Ersatzfantasie, dem Scheckbuch.Ehrlich gesagt, ich habe immer ein Problem in diesem Land, besser gesagt mit den Regierenden.Es ist ja nicht so, dass man als Steuerzahler den gleichen Wohlwollen, die gleiche Gutmütigkeit oder Herzensgüte vom deutschen Staat erfährt. Im Gegenteil, man wird vom Finanzamt an die "Wand gestellt und hingerichtet "( hochtrabend ich weiß )wenn auch nur Kleinigkeiten nicht in Ordnung sind.Der Staat nimmt es als völlig selbstverständlich hin, dass die Menschen sich hier den A* aufreißen, durch die Schulen gepeitscht, aussortiert, das ganze Erwerbsleben lang einem enormen Leistungsdruck und Wettbewerb ausgesetzt sind. Der Staat nimmt es als völlig selbstverständlich an, dass man mit all dem zurechtkommt, sich dafür begeistert und motiviert - nur um hinterher den Menschen dann einen ziemlich großen Teil ihrer Lebensleistung unter Zwang zu entreißen....um was damit zu machen???
Nur um es als genauso selbstverständlich Menschen in einem anderen Land zu geben, die scheinbar ganz genauso selbstverständlich sich nicht dafür verantwortlich fühlen all das zu tun sondern seit Generationen, wenn nicht seit Menschengedenken lieber Krieg gegeneinander führen, eher Gewalt, Terror und gegenseitiger Unterdrückung zugeneigt scheinen als Demokratie, Frieden, freier Marktwirtschaft und einer freien, pluralistischen Gesellschaft.
BITTE - NICHT in meinem NAMEN und NICHT mit meinem GELD!!!! :x
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8303
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Deutschland erhöht Hilfszahlungen für Syrien

Beitragvon AlexRE » Do 26. Apr 2018, 16:42

Auch nur teilweise richtig - die Syrer, die ich kennengelernt habe, sind Gewalt und Terror überhaupt nicht zugeneigt, waren aber beidem ausgesetzt. Das ändert natürlich nichts an dem Umstand, dass viel Geld für Syrien derzeit überhaupt nicht konstruktiv verwendet werden könnte.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20124
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24


Zurück zu Aktuell: Das Tagesthema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast