Jahrestage

Hier ist Platz für wichtige Erklärungen, die nicht in die Programmdiskussion passen.

Re: 20ter April 2019

Beitragvon Staber » Do 27. Dez 2018, 18:14

@Alex
Jetzt komme ich erst drauf, Du meinst Führers 130. Geburtstag


Tja, der Führer hat wohl auch gekifft,sonst wäre uns viel erspart geblieben.
Nein , ich meine nicht den Führer. :roll: Völlig daneben geraten. :lol:
Mein Thema ist Cannabis. In Bremen sehr verbreitet. :roll:
Cannabis-Konsumenten weltweit verabreden sich am 20. April zum gemeinsamen Kiffen. Ihnen geht es dabei um mehr als den reinen Genuss.Woher der feste Begriff 4/20, aus dem mittlerweile der Feiertag 20. April geworden ist, als Code fürs Kiffen kommt, weiß heute niemand mehr so genau.
Sogar unsere Spitzenpolitiker sind ab und an mal high.Kein Wunder das die so eine tolle( im wahrsten Sinne des Wortes ) Politik machen.


https://marbec14.wordpress.com/2016/03/ ... en-positv/

https://blogs.deutschlandfunk.de/berlin ... etrachtet/
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9239
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: 20ter April 2019

Beitragvon Staber » Do 27. Dez 2018, 18:17

@ Maxi
Und was hast du vor?

Rentner-Leben führen. :lol: :lol:
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9239
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Jahrestage

Beitragvon icke » Mi 2. Jan 2019, 09:28

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist das bekannteste Neujahrskonzert der Welt. Das Konzert fand zum ersten Mal nicht am Neujahrsmorgen, sondern am 31. Dezember 1939 statt, feierte damit aber zu diesem Jahreswechsel 80-jähriges Jubiläum.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neujahr ... harmoniker

Zum Jahreswechsel 1918/1919 gründete sich die KPD. Zum 100-jährigen Jubiläum der KPD lädt die Linkspartei zu einem Festakt am 7. Januar 2019 ins Berliner Abgeordnetenhaus ein, dorthin, wo die Kommunistische Partei Deutschlands ihre Gründung besiegelte. Die KPD wurde mit dem erklärten Ziel gegründet, die parlamentarische Demokratie in Deutschland zu verhindern und eine Räte-Diktatur nach bolschewistischem Vorbild aufzubauen. Aber wer mit Stasispitzeln kooperiert, hat damit auch keine Probleme.

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne ... demokratie
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Jahrestage

Beitragvon Livia » Mi 2. Jan 2019, 11:07

icke schrieb
Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist das bekannteste Neujahrskonzert der Welt. Das Konzert fand zum ersten Mal nicht am Neujahrsmorgen, sondern am 31. Dezember 1939 statt, feierte damit aber zu diesem Jahreswechsel 80-jähriges Jubiläum.


Ich sehe mir das jedes Jahr sehr gerne an, ist immer ein grosses Vergnügen. :)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11413
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Fr 4. Jan 2019, 13:41

http://www.kalenderblatt.de/index.php?w ... ang=de#394
Isaac Newton *4.1.1643 †31.3.1727
Englischer Astronom und Physiker

http://www.kalenderblatt.de/index.php?l ... t=20190104
4.1.1948: Hunger im Westen
In Westdeutschland eskalierte der Streit um die Lebensmittelrationen. Drei Jahre nach Kriegsende grassierte unter der deutschen Bevölkerung in den westlichen Besatzungszonen der Hunger. Das führte mehrfach zu Hungerstreiks und Demonstrationen.
...
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17438
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon maxikatze » Mo 28. Jan 2019, 17:38

Bild

Heute ist Datenschutztag.

http://www.kleiner-kalender.de/event/eu ... 89641.html

Am 28. Januar 2019 findet der Europäische Datenschutztag statt. Dieser wurde 2006 auf Initiative des Europarats ins Leben gerufen und wird seit 2007 jährlich begangen.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17438
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Jahrestage

Beitragvon icke » Di 5. Feb 2019, 11:16

Heute ist der 30. Todestag von Chris Gueffroy. Chris Gueffroy war das vorletzte Todesopfer an der Berliner Mauer und das letzte Opfer, das durch den Einsatz von Schusswaffen ums Leben kam. Seine Mutter tritt gelegentlich öffentlich auf, damit ihr Sohn nicht vergessen wird. Nach der Wende wurde das Grab Gueffroys wiederholt geschändet. Am 21. Juni 2003, dem 35. Geburtstag von Gueffroy, wurde am Ufer des Britzer Verbindungskanal eine Gedenkstele für Chris Gueffroy errichtet.

Das kurze Leben des Chris Gueffroy
https://mediathek.rbb-online.de/tv/Doku ... ehen/Video?

Der letzte Mauertote durch den Schießbefehl
https://www.berlin-mauer.de/videos/chris-gueffroy-719/

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Chris_Gueffroy
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Jahrestage

Beitragvon AlexRE » Fr 8. Feb 2019, 15:24

Gestern war der 14. Todestag von Hatun Sürücü. Das habe ich dazu auf dem Profil einer (jüdischen) Facebook - Freundin gesehen und kommentiert:

Bild

Heute vor 14 Jahren wurde Hatun Aynur Sürücü an einer Bushaltestelle in Berlin-Tempelhof von einem ihrer Brüder durch drei Kopfschüsse getötet.

Nachdem sie sich in der Pubertät immer mehr gegen ihre Familie aufgelehnt hatte, meldete ihr Vater sie nach der 8. Klasse des Robert-Koch-Gymnasiums in Kreuzberg ab. Im Alter von 16 Jahren wurde sie mit ihrem Cousin Ismail in Istanbul zwangsverheiratet, von dem sie 1999 schwanger wurde. Nach einem Streit mit ihm und seiner strenggläubigen Familie kehrte sie alleine nach Berlin zurück, wo sie ihren Sohn Can (türk. „Seele“, „Leben“) zur Welt brachte. Sie selbst gab sich den Rufnamen Aynur, was „Mondstrahl“ bedeutet oder „jemand, der so hell leuchtet wie der Mond“.

Im Oktober 1999 zog Sürücü aus der Wohnung ihrer Eltern in Kreuzberg beim Kottbusser Tor aus, legte ihr Kopftuch ab und fand in einem Wohnheim für minderjährige Mütter Zuflucht. Dort holte sie ihren Hauptschulabschluss nach. Zugleich suchte sie psychotherapeutische Unterstützung. Später bezog sie eine eigene Wohnung in Berlin-Tempelhof und begann eine Lehre als Elektroinstallateurin. Sie beendete die Lehre erfolgreich und stand 2005 nur wenige Tage vor dem Abschluss ihrer Gesellenprüfung. Unmittelbar danach wollte sie nach Süddeutschland ziehen und später ihr Fachabitur machen. Da sie nach wie vor von ihrer Familie akzeptiert werden wollte, hielt sie weiterhin Kontakt zu Eltern und Geschwistern.

Nach Angaben von Ayhan Sürücü besuchte er sie am Abend des 7. Februar 2005 in ihrer Wohnung. Es kam zum Streit, dennoch begleitete sie ihn nach draußen auf dem Weg zur Bushaltestelle an der Tempelhofer Oberlandstraße. Dort fragte er sie: „Bereust du deine Sünden?“ und tötete sie daraufhin mit drei Kopfschüssen.

Am 14. Februar 2005 nahm die Polizei drei ihrer Brüder als Tatverdächtige fest. Die Ermittler vermuteten als Tatmotiv einen sogenannten „Ehrenmord“, nachdem sie erfahren hatten, dass Sürücü ihren Ehemann wie ihre Familie verlassen und sich entschlossen hatte, ein selbständiges Leben zu führen. Zuvor hatte Sürücü der Polizei mehrmals gegen sie gerichtete Morddrohungen gemeldet, erhielt aber keinen Schutz.

Das Grab von Hatun Sürücü wird nicht durch die Familie gepflegt (Stand 2015).

Ihr Tod sorgte bundesweit für Entsetzen und löste eine Debatte über Zwangsehen und Wertvorstellungen von in Deutschland lebenden muslimischen Familien aus.

RIP Hatun Aynur Sürücü.

Ihr Name und ihre Geschichte sollen uns mahnen und uns bewusst machen, dass wir jeden Tag gesamtgesellschaftlich gegen den Islamismus und an ihn gekoppelte patriarchale Gesellschaftsbilder kämpfen müssen.

Kein Fußbreit dem Islamismus!


https://web.facebook.com/SchmalleUndDie ... =1&theater


>> Eine Lebensgeschichte in Deutschland.
Was ist mit dem Sohn? Ist er womöglich in die Hände ihrer Mörder gefallen? Ist unser Staat schon derart devot das er das zulässt?
Werden diese Mörder und diejenigen die sie zu Mördern werden lassen, ( und DAS ist NICHT das Opfer selbst) hier nicht noch gepampert, anstatt sie die Höchststrafe absitzen zu lassen und sie dann in die anschließende Sicherheitsverwahrung zu übergeben, und zwar ALLE die so einen Mord unterstützt und nicht verhindert haben! <<

Die Unterstützer und Nichtverhinderer haben die Meinungshoheit in Deutschland. Wenn Du die anp ..., bist Du halt eine Nazibraut, da nützt es überhaupt nichts, dass Du in 10.000 Facebook - Beiträgen das Gegenteil demonstriert hast.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22714
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Jahrestage

Beitragvon Staber » Fr 8. Feb 2019, 15:57

Bildung ist der einzige Weg um steinzeitliche Weltanschauungen zu beseitigen.Ist so der gängige Spruch der geäußert wird.Zur Erinnerung, die Attentäter des 11. September waren universitär gebildet und augenscheinlich gut integriert.Es wäre schön, wenn man Bildungsniveau mit Integration gleichsetzen kann. Leider zeigt sich nicht nur an diesem Beispiel, das kulturelle, religiöse und politische Prägungen nicht automatisch durch Wissen verdrängt werden.Und genau ein solcher Vorfall legt den Finger in die offene Wunde von liberal-weltoffener Haltung gegenüber Zuwanderern und gescheiterter Integration.
Die Brüder konnten sich deswegen entspannt absetzen , weil sie genau wussten, dass sie als Türken nicht aus der Türkei ausgeliefert werden würden. Ohne politischen Druck und bei einem geringeren Vergehen, wäre in der Türkei auch kein Strafverfahren eingeleitet worden.
Jahrzehntelang in Deutschland zu leben und dabei die türkische Staatsbürgerschaft( oder andere) zu behalten, bedeutet ein zweites Standbein zu haben und sich je nach Gusto, Situation und Bedarf, für die eine oder die andere Seite entscheiden zu können.
Das die beiden Brüder nie richtig in Deutschland angkommen sind, zeigt die Haltung, die zur Tat führte. Das die Idee zweier Staatsbürgerschaften (ausserhalb der EU) Hippi Träumerei ist, zeigt die erfolgreiche Flucht.
Das milde Urteil für den Täter war ein Kniefall der deutschen Justiz vor der PC-Kultur hierzulande. Pickelspritzende, verrohte junge Männer die ihre Schwestern 'besitzen' - mir graut vor diesen Irren.
tanzend_0042.gif
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 9239
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Jahrestage

Beitragvon icke » Fr 1. Mär 2019, 17:00

Am 01. März 1947 nahm der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Tätigkeit auf. Der Beschluss zur Gründung geschah schon früher. Das Stimmgewicht der 189 Staaten entspricht der Höhe der Einzahlungen. IWF-Kredite kommen meist mit Auflagen einher, wie Einsparungen oder Privatisierungen.

Zusammen mit seiner Schwesterorganisation, der Weltbank, wird der Fonds auch als Bretton-Woods-Institution bezeichnet. Beschlüsse der Einrichtung benötigen eine Mehrheit von 85 Prozent. Aus diesem Grund verfügen die USA mit einer Beteiligung von knapp 17 Prozent über eine Art Vetorecht. Gemäß einer Vereinbarung ist der IWF-Direktor stets ein Europäer. Kritiker werfen der Organisation häufig vor, Krisen nicht zu verhindern, sondern sogar auszulösen bzw. zu verschärfen. Ein Beispiel ist die vom IWF unterstützte Bindung des argentinischen Peso an den US-Dollar im Jahr 1991, wodurch Argentinien in einer schwere Wirtschaftskrise schlitterte und ein Jahrzehnt später bankrott ging. Ein weiteres Beispiel ist die Asienkrise von 1997, in die der Fonds "icht als Feuerwehr, sondern als Brandbeschleuniger" auftrat, schrieb das Magazin Capital 2014.

https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... asienkrise

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Währungsfonds
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

VorherigeNächste

Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste