Bosbach verlässt Studio

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Bosbach verlässt Studio

Beitragvon Staber » Do 13. Jul 2017, 12:54

Bei G20 eskaliert sogar der Maischberger-Talk.
Von Beginn an aufgeheizte Atmosphäre: Sandra Maischberger wollte über die Gewalt beim G20-Gipfel sprechen. Doch die Runde war auf Streit aus, besonders zwei Gäste taten sich dabei hervor - bis einer ging.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/sandra- ... 57481.html

Die Reaktion von Herrn Bosbach war absolut richtig. Die Dummheit und undemokratische Argumentation von Ditfurth war ein Schlag in das Gesicht jedes demokratisch denkenden Menschen. Wer wählt so etwas in ein Stadtparlament ? Bei der Frau Dithfurt hatte ich das Gefühl, sie hatte die schwarze Kleidung vergessen. Die Frau ist unmöglich.
Aber...ich setze mal ein aber was Bosbach angeht.Warum lässt sich Bosbach überhaupt als Watschen- und Alibimann missbrauchen. Anscheinend ist er manchmal doch recht naiv. Er müsste doch die Dramaturgie dieses Talkshow-Schrotts gut kennen.
Was Frau Ditfurth angeht ,sie ist ein typisches Beispiel für Menschen, die schwere psychische Störungen von frühester Jugend an in sich tragen. Schlimm ist, dass nie der Versuch gemacht wurde, diese seelischen Defizite aufzuarbeiten und bewusst zu machen, sodass solche Personen die Chance hätten, aus einer solchen Umklammerung herauszufinden. Im Gegenteil: Dieses Defizit hat Frau Ditfurth geradezu ausgeweitet und für ihre zum größten Teil unsinnigen Auffassungen als Gedankenreservoir genutzt. Ohne diese irren Grundlagen hätte sie keine solche Argumentations-Basis, auf der sie sich durchs Leben wuchtet.
Solchen Menschen darf man keinen publizistischen Verbreitungsraum gewähren, denn sie stellen eine Gefahr für eine demokratische Grundausrichtung da: Egomanisch , intolerant und zu gewissen Gewaltprozessen bereit und dazu aufrufend.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8981
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon maxikatze » Do 13. Jul 2017, 17:22

Heute Vormittag habe ich mir die Sendung in der Mediathek angesehen und muss sagen, also...so eine Talksendung lange nicht gesehen zu haben. Es ging streckenweise ganz schön hoch her und Maischberger hatte sichtlich Mühe, die Kontrolle über die Sendung zu behalten. Ditfurth kam der Aufforderung Maischbergers nicht nach, das Studio zu verlassen. Wenigstens unterbrach sie danach keinen Gast mehr.
Es stinkt bis zum Himmel, dass die Linken und ja, auch die Sozis keine Verantwortung für die Vorkommnisse in HH tragen wollen und jegliche Mitschuld von sich weisen. Alle ziehen ihren Kopf ein. Keiner der linken Politiker, landauf und landab, bekennt sich schuldig, Linksradikale immer mit Samthandschuhen angefasst zu haben. Die Verstrickungen sind unübersehbar. Die Beschwichtigungsversuche und Argumente im Netz, angefangen von Kipping bis hin zu den Spitzen der SPD, sind sowas von widerwärtig, dass es mich ekelt zuzuhören.

Link


Wer für die in HH verletzten Polizisten für einen kleinen Urlaub spenden möchte:
Empfänger: Axel Springer SE,
IBAN-Nummer DE 8720 0700 0000 7024 0700.
Wichtig: Geben Sie unbedingt den Betreff „Solidarität mit G20-Polizisten“ an!

http://www.bild.de/news/inland/g20-gipf ... .bild.html
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon AlexRE » Do 13. Jul 2017, 22:28

Ich habe natürlich Verständnis für Bosbachs Reaktion, aber würde das selbst in so einer Situation anders machen. Typen wie Dithfurt präsentieren sich womöglich noch als Sieger, die jemanden in die Flucht geschlagen haben.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21673
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon Staber » Fr 14. Jul 2017, 18:24

@ Maxikatze
sind so was von widerwärtig, dass es mich ekelt zuzuhören.


Die deutsche Sozialwissenschaftlerin, Journalistin, Kunsthistorikerin, Wirtschaftshistorikerin, „Philosophin“, Politologin, Politikerin, Feminismus-, Ökosozialismus- und Antirassismus-Aktivistin und Schriftstellerin „Diplomsoziologin“ und sonst noch was Jutta Ditfurth ist weit davon entfernt, in der Wahrheit zu stehen. Was sie gut nennt, ist in Wirklichkeit böse und was sie böse nennt, ist in Wirklichkeit gut. Sie wollte nie eine elitäre Person sein . Das glaubt man ihr sofort; denn der Stuss, den sie von sich gibt, ist wirklich von schlechten Eltern und wahrlich nicht von Adel. Die Primitivität ihres Geistes und ihrer Aussagen ist enorm. Aber sie tritt auf, als sei sie die Herrin aller Reußen. Von oben herab mustert sie ihre Zeitgenossen. Sie lächelt spöttisch, wenn Konservative und Fromme sich äußern. Im Besitze der absoluten Wahrheit sich wähnend, kanzelt sie alle ab, die die Dinge anders sehen als sie. Es stinkt um sie herum, weil sie ständig platonische Für*e von sich gibt, die sie jedoch als wohlriechenden Duft verkauft. Deshalb fuchtelte sie bei der Maischberger-Sendung „Gewalt in Hamburg: Warum versagt der Staat?“ vom 12. und 13.7.2017 mit einem Fächer herum. :lol: Bei Ditfurth und Konsorten läuft die Argumentation immer gleich ab: die Hölle, das sind die anderen, die Polizisten, die Konservativen, die Kirchlichen und überhaupt diejenigen, die für Recht und Ordnung sind und stehen. Merkwürdig nur, daß sie dann die Parole der Autonomen und Gewalttäter in Hamburg „Welcome to Hell“ verteidigte und gut fand. Aber das ist gar nicht merkwürdig: Ditfurth und diese Autonomen und Gewalttäter vertreten Texte, Thesen Tendenzen und Taten, die die Gegner, z. B. die Frommen, als unendlich gottlos, böse und höllisch bezeichnen, und vertreten sie auch noch mit Stolz und freuen sich darüber, das ihre Gegner sich darüber ärgern.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8981
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon maxikatze » Sa 15. Jul 2017, 08:02

Staber hat geschrieben:@ Maxikatze
sind so was von widerwärtig, dass es mich ekelt zuzuhören.


Die deutsche Sozialwissenschaftlerin, Journalistin, Kunsthistorikerin, Wirtschaftshistorikerin, „Philosophin“, Politologin, Politikerin, Feminismus-, Ökosozialismus- und Antirassismus-Aktivistin und Schriftstellerin „Diplomsoziologin“ und sonst noch was Jutta Ditfurth ist weit davon entfernt, in der Wahrheit zu stehen. Was sie gut nennt, ist in Wirklichkeit böse und was sie böse nennt, ist in Wirklichkeit gut. Sie wollte nie eine elitäre Person sein . Das glaubt man ihr sofort; denn der Stuss, den sie von sich gibt, ist wirklich von schlechten Eltern und wahrlich nicht von Adel. Die Primitivität ihres Geistes und ihrer Aussagen ist enorm. Aber sie tritt auf, als sei sie die Herrin aller Reußen. Von oben herab mustert sie ihre Zeitgenossen. Sie lächelt spöttisch, wenn Konservative und Fromme sich äußern. Im Besitze der absoluten Wahrheit sich wähnend, kanzelt sie alle ab, die die Dinge anders sehen als sie. Es stinkt um sie herum, weil sie ständig platonische Für*e von sich gibt, die sie jedoch als wohlriechenden Duft verkauft. Deshalb fuchtelte sie bei der Maischberger-Sendung „Gewalt in Hamburg: Warum versagt der Staat?“ vom 12. und 13.7.2017 mit einem Fächer herum. :lol: Bei Ditfurth und Konsorten läuft die Argumentation immer gleich ab: die Hölle, das sind die anderen, die Polizisten, die Konservativen, die Kirchlichen und überhaupt diejenigen, die für Recht und Ordnung sind und stehen. Merkwürdig nur, daß sie dann die Parole der Autonomen und Gewalttäter in Hamburg „Welcome to Hell“ verteidigte und gut fand. Aber das ist gar nicht merkwürdig: Ditfurth und diese Autonomen und Gewalttäter vertreten Texte, Thesen Tendenzen und Taten, die die Gegner, z. B. die Frommen, als unendlich gottlos, böse und höllisch bezeichnen, und vertreten sie auch noch mit Stolz und freuen sich darüber, das ihre Gegner sich darüber ärgern.


Moin Staber :)

Kannst du dich noch ihren Vater, an den Wissenschaftsmoderator Hoimar von Ditfurth, erinnern? Er ist nur ein paar Tage vor der Maueröffnung gestorben. Ich kann mich noch auf seine Sendung "Querschnitt" mit zusammen mit Volker Arzt besinnen. Hab' das immer gerne geguckt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hoimar_von_Ditfurth
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon maxikatze » Sa 15. Jul 2017, 09:12

AlexRE hat geschrieben:Ich habe natürlich Verständnis für Bosbachs Reaktion, aber würde das selbst in so einer Situation anders machen. Typen wie Dithfurt präsentieren sich womöglich noch als Sieger, die jemanden in die Flucht geschlagen haben.



Wenn Multikulturalisten das Sagen haben, die hauptsächlich die Polizei für den Terror in HH verantwortlich machen, sind sie der Untergang unseres Rechtsstaates.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bosbach verlässt Studio

Beitragvon maxikatze » Mo 17. Jul 2017, 12:44

Wolfgang Bosbach nach der Maischberger-Talkshow: "Es war nicht möglich, ruhig und sachlich zu diskutieren."

http://www.bild.de/video/clip/wolfgang- ... .bild.html
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15378
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien


Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast