Au weh, au weh, der ESC

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon Excubitor » So 14. Mai 2017, 17:39

teleschau - "ESC": Wie Levina gnadenlos unterging
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/m ... li=BBqgbZL

Kommentar
Die junge Sängerin, die hier wieder einmal "verheizt" wurde kann einem richtig leid tun. Selbst wenn man einmal von der immer noch vorherrschenden politischen Bewertungs-Tendenzen bei dieser Veranstaltung absieht, ist doch erkennbar, dass in Deutschland ein Erkenntnisproblem vorherrscht. Seit Jahren liefert man musikalischen Sondermüll ab, um es mal auf den Punkt zu bringen, so dass man sich keinesfalls wundern darf. Ich habe den diesjährigen deutschen Titel nur einmal gehört und sofort prognostiziert, dass Deutschland wieder gute Chancen auf den letzten bzw. vorletzten Platz hat. Warum kapieren die angeblichen Musikexperten das nicht? So sollte man sich weiter Teilnahmen sparen, schon um die Teilnehmenden jungen Künstler nicht in ihrer ansonsten erfolgversprechenden Entwicklung zu hemmen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7026
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon AlexRE » So 14. Mai 2017, 19:50

Das liegt nicht an dem deutschen musikalischen Sondermüll, sondern an der nationalistischen Punkteschieberei beim ESC und der Unbeliebtheit von Frau Merkel in ganz Europa.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon Staber » So 14. Mai 2017, 22:28

@ Alex
und der Unbeliebtheit von Frau Merkel in ganz Europa.



Unfassbar niedriges Niveau, mittelmäßige Sänger, 08/15-Songs und einfallslose Choreo .Ob das was mit der Unbeliebtheit von Merkel
zu tun hat , kann ja jeder für sich entscheiden . Ich wüsste keinen Grund!Schuld sind die sogenannten im fortgeschrittenen Greisenalter wie Bohlen, Heck, Gottschalk, Siegel, usw , die in der Musik-/Unterhaltungsszene sprichwörtlich den Ton angeben.Ich frage mich jedes Jahr wieder, wenn ich über die Schlagzeile zu dieser Veranstaltung stolpere: "Warum zahle ich für diesen musikalisch geistigen Dünnschi** GEZ und wieso macht Deutschland da überhaupt noch mit?" Keine deutsche Gruppe, die ernsthaft was auf sich hält, würde es auch nur in Erwägung ziehen, zum Eurovision Song Contest zu gehen, auch wenn es sicherlich welche geben würde, die den Sieg locker eintüten. Die Veranstaltung ist einfach nur peinlich und wer schon Erfolg hat, hat es nicht nötig daran teilzunehmen.Von den 6 Punkten insgesamt für Deutschland kamen 5 direkt aus Irland.
Mein Vorschlag, drei Kilo <Kerrygold> kaufen und sich bei den Iren bedanken. :lol: :lol: :lol:
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon maxikatze » Mo 15. Mai 2017, 07:03

Letztes Jahr zum Thema ESC auf Facebook geschrieben:
Mir schleierhaft, wie man sich als Frau in diesem Aufzug, der mich an Bilder eines Almabtriebs erinnert - und das nach den Ereignissen in Köln - derart lächerlich präsentieren kann. Wo doch sonst bei jeder Gelegenheit "Zeichen gesetzt" werden, hätte es ein anderes sein müssen.


Diesen allergrößten Mist gucke ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Der ESC bringt schon lange keine wirklichen Stars hervor. Die Interpreten verschwinden fast ausnahmslos hinterher wieder in der Versenkung. Kräht noch ein Hahn nach Lena Meyer Landrut, nach der Vollbart Conchita oder Jamie-Lee? Als ich übrigens die Teilnehmerin vom letzten Jahr betrachtete, erinnerte mich das an ein Knallbonbon oder an das hier:

Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15263
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon AlexRE » Di 16. Mai 2017, 11:14

Soweit ich weiß, sind Lena und Conchita bislang ganz gut im Geschäft ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon Excubitor » Di 16. Mai 2017, 19:46

AlexRE hat geschrieben:Soweit ich weiß, sind Lena und Conchita bislang ganz gut im Geschäft ...


Falls das auf den vorhergehenden Beitrag bezogen war: Nur weil jemand gut im Geschäft ist heißt das nicht, dass er sich dabei um einen Star handelt. Es gibt unzählige Stars und Sternchen die zwar gut im Geschäft aber weit davon entfernt sind ein echter Star zu sein. Conchita ist ne reine Werbeikone aufgrund derer Besonderheit, Lena ist ins Mittelmaß abgerutscht und war eigentlich nie wirklich ganz oben. Wer den ESC gewinnt ist auch noch lange kein Star. dazu gehört Leistung, Erfolg und verdiente Anerkennung über viele Jahre des Schaffens... Auch wird Star zu sein gerade innerhalb der Branche oft mit Umsatzzahlen verwechselt. Wer viele Platten verkauft kann noch lange nicht singen... Wer ein echter Star sein will sollte seine Fähigkeiten nicht aus dem Computer oder Mischpult beziehen sondern selbst welche haben...
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7026
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon AlexRE » Di 16. Mai 2017, 20:25

Das bezog sich auf maxis "...kräht kein Hahn mehr ...".
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon AlexRE » So 13. Mai 2018, 09:43

Verdammte Technik ... :|

Mann bringt Song-Contest-Livestream nicht zum Laufen, obwohl er ständig ESC drückt

Es ist wie verhext! Schon seit mehr als einer halben Stunde versucht Jan Hafemeister (31) aus Mainz, die Übertragung des Eurovision Song Contest in Lissabon im ARD-Livestream auf seinem Rechner anzuschauen – ohne Erfolg.

(...)

Inzwischen ist Hafemeister so frustriert, dass er gerne das Programm wechseln möchte. Doch auch seine Umschalttaste verweigert den Dienst.


http://www.der-postillon.com/2015/05/ma ... tream.html

Viel hat er aber nicht verpasst. :!:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21561
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon Staber » So 13. Mai 2018, 11:14

@ Alex
ARD-Livestream auf seinem Rechner anzuschauen – ohne Erfolg.


Was sagte mein Opa immer " Junge, alles was neu ist, muss nicht immer funktionieren!

Die ganze ESC -Show ist was für den
Download (1).jpg


Übrigens ,was hat Israel mit Europa zu tun? :roll: Palästina darf dort ja auch nicht singen. :roll:
..Es nervt...und kein Mensch traut sich was zu sagen...weil es ja die armen armen Israelis sind..
Hat das letztendlich was mit der EBU zu tun?
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Staber
 
Beiträge: 8980
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Au weh, au weh, der ESC

Beitragvon maxikatze » So 13. Mai 2018, 12:40

Staber hat geschrieben:@ Alex
ARD-Livestream auf seinem Rechner anzuschauen – ohne Erfolg.


Was sagte mein Opa immer " Junge, alles was neu ist, muss nicht immer funktionieren!

Die ganze ESC -Show ist was für den
Download (1).jpg


Übrigens ,was hat Israel mit Europa zu tun? :roll: Palästina darf dort ja auch nicht singen. :roll:
..Es nervt...und kein Mensch traut sich was zu sagen...weil es ja die armen armen Israelis sind..
Hat das letztendlich was mit der EBU zu tun?


Australien hat auch daran teilgenommen.
Ich habe mir die Sendung vorhin im Schnelldurchlauf angesehen. Das Lied aus Italien hat mir gefallen, aber ansonsten nix verpasst.
Auch das Flüchtlingsthema hat man nicht außen vor gelassen. Frankreich hat ein Lied davon gesungen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15263
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Nächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron