"Dschungelfieber" - Dschungelcamp 2017

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Re: "Dschungelfieber" - Dschungelcamp 2017

Beitragvon icke » Mo 16. Jan 2017, 19:17

Thomas Häßler macht dort mit. Sein Spitzname lautet "icke". Vor einigen Jahren machte dort mal der Kaufhauserpresser "Dagobert" mit. Ich habe Dagobert gegönnt, dass er dort Geld verdiente, hoffentlich wenige Prüfungen über sich ergehen lassen musste und schnell rausflog. Der Vater einer Schulfreundin arbeitete damals als Gefängniswärter und einer seiner Insassen war Dagobert. Sie fragte mich, ob ich ihn kenne und das konnte ich nur mit "ja klar" beantworten.

RTL verbinde ich mit Bertelsmann und Bertelsmann gönne ich den Erfolg nicht. Den Konzern gönne ich weniger Einfluss auf die Bundespolitik. Das Teilnehmerfeld setzt sich wohl aus zwei Gruppen zusammen: Ex-Stars mit finanziellen Nöten und Leute, die unbedingt weiter in den Medien bleiben wollen, da es für Auftritte in Clubs und TV-Sendungen "angenehme Gagen" gibt. Weiß nicht, was ich davon halten. Auf Menschen mit Problemen will ich nicht rumhacken, da ich das schwach finde. Also hohe Gagen für "icke Hößler" und Dagobert, niedrige Einschaltquoten für den Dschungel. Das wäre optimal. Ansonsten will ich davon nichts mitbekommen, finde das aber nicht schlimm, solange sich die Zuschauer auch für andere Themen interessieren. Ob das so ist, weiß ich nicht,ich habe da aber eher eine Vermutung.
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: "Dschungelfieber" - Dschungelcamp 2017

Beitragvon Excubitor » Mo 16. Jan 2017, 20:45

spot-on-news.de - ""Dschungelcamp" 2017: Erfüllt die Show die Erwartungen?"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9

Kommentar
aus fachlicher Sicht noch nicht, aus unterhaltungstechnischer Sicht bislang ganz sicher nicht... Die Charaktere der Protagonisten sind im Gegensatz zu Vorjahren eher blass...
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Ist so etwas noch zu verantworten?

Beitragvon Excubitor » Di 17. Jan 2017, 20:55

Hamburger Morgenpost - "Expertin warnt: Psycho-Hanka wird durch den Dschungel noch viel kranker"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=AAlPBNa

Komnmentar
Auch wenn alle Kandidaten freiwillig das Camp aufgesucht haben sollte es doch Grenzen geben, wenn es um die menschliche Gesundheit geht. Bei leichteren körperlichen Beschwerden werden Kandidaten schließlich auch vom eigentlichen australischen Rettungssanitäter "Dr.Bob" aus dem Spiel genommen. Das sollte um so mehr bei der Möglichkeit schwerwiegender Folgen für die Psyche gelten. Auch die Verantwortlichen eines Fernsehsenders tragen, wie die bezeichnung schon erkennen lässt, Verantwortung. Und wenn eine Kandidatin die gesundheitlichen Folgen für sich selbst nicht mehr abschätzen kann oder sich erkennbar übernimmt, sollte man auf verantwortlicher Ebene die Reißleine ziehen und nicht nur an die Einschaltquoten denken. Letztlich wird es dem Sender mehr schaden als nützen, wenn dessen Verantwortliche der Gesundheit einer Teilnehmerin bewusst dadurch schaden, dass sie die Folge einer Gesundheitsbeeinträchtigung in Kauf nehmen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Schon widersprechen sich sogar die "Experten"

Beitragvon Excubitor » Mi 18. Jan 2017, 20:25

spot-on-news.de - "Expertin ist sich sicher: Hankas Dschungel-Auftritt ist einstudiert"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Zugegeben, bei näherer Betrachtung einzelner Szenen ist der Einwand dieser Expertin durchaus nachvollziehbar und scheint korrekt. Das kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die in Frage stehende Kandidatin tatsächlich erheblichen psychischen Störungen unterworfen ist. Frage ist tatsächlich, wie viel davon nun tatsächlich der Realität entspricht. Nur mal angenommen die Dame hätte auch noch eine histrionische Persönlichkeitsstörung "im Repertoire", dann könnte sie das Ganze bestens Show mäßig verpacken. Da sich das aber aus der Ferne ohnehin nicht seriös entscheiden lässt, wäre das nur durch eine psychiatrische Begutachtung direkt vor Ort feststellbar.
Interessant ist, dass sich, wie im richtigen Leben, auch hier sofort die Experten zumindest teilweise widersprechen (siehe gestrigen Beitrag). Zwei Ärzte, drei Meinungen... :mrgreen:
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Wie hart ist die "Dschungel-Diät" wirklich?

Beitragvon Excubitor » Fr 20. Jan 2017, 19:06

spot-on-news .de - "Ex-Kandidaten berichten: So hart ist die Dschungel-Diät wirklich"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Selbstverständlich ist das eine harsche Umstellung vom "normalem" Leben der Kandidaten zu dieser "diätetischen" Ernährung mit Reis und Bohnen. Zum "Überleben" reicht es für den Zeitraum rein ernährungsphysiologisch auf jeden Fall aus.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

2. Rauswurf

Beitragvon Excubitor » Sa 21. Jan 2017, 21:07

Nach Fräulein Menke nun das Rauswurf-Ticket für Sarah-Joelle, was nahelegt, dass wohl mehr Frauen als Männer vor dem Fernseher sitzen, zumindest mehr derselben anrufen und abstimmen.

spot-on-news.de - "Interview nach Dschungel-Aus: Sarah Joelle fordert: „Hanka darf nicht gewinnen“"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9

spot-on-news.de - "Dschungelcamp - Tag 8: Sarah Joelle ist raus!"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

3. Rauswurf

Beitragvon Excubitor » Mo 23. Jan 2017, 19:25

Auch Nicole ist raus, war ohnehin nicht viel von ihr zu sehen oder zu hören...
spot-on-news.de - "Nicole Mieth ist sich sicher: "Honey hat das Team nicht zerstört"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9

Rückblick
teleschau - "Von Honey bis Wendler: Die größten "Dschungelcamp"-Weicheier aller Zeiten"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... li=BBqg6Q9
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Wer verdient am meisten?

Beitragvon Excubitor » Fr 27. Jan 2017, 18:56

msn/ Oh So Famous - "Die Gagen der Dschungelstars: Wer verdient wohl am meisten?"
http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/d ... _2017_Jan3
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7236
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Vorherige

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste