Donald Trump

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Di 12. Jun 2018, 18:41

@ Livia
Trump kann machen was er will, er macht immer alles falsch.

Nein, das stimmt nicht...ich sage mal 70 schlecht...30 gut!
Was lange unmöglich schien, wurde Wirklichkeit: die erste persönliche Begegnung eines amtierenden US-Präsidenten mit dem aktuellen Machthaber der Kim-Dynastie Nordkoreas.Gestern noch Raketenmann und Umnachteter in den Augen Trump's und heute die Langzeit- Händeschüttler der Welt. Welch ein Wandel! :roll:
Das Japan und Südkorea so ein bischen das Schlottern bekommen,wenn der Ami seine Truppen aus S-Korea abzieht und keine Manöver mehr macht , ist schon verständlich.Natürlich stellt das Gipfeltreffen zwischen Trump und Kim einen Meilenstein in der langen Phase von Kaltem Krieg mit ständigen Spannungen, Misstrauen, anschwellenden Eskalationen und nur mühsam unterdrückter Aggressionsbereitschaft auf der koreanischen Halbinsel und in Nordostasien dar. Da konnten sich beide Koreas in der Vergangenheit noch so sehr abmühen, einander näher zu kommen: immer war klar, dass der Weg von Seoul nach Pjöngjang nicht an Washington vorbei führen kann.Der Gipfelrausch von Singapur ist vorbei. Jetzt beginnen für alle die anstrengenden Mühen der Ebene. Nicht nur für Donald , auch für Angela und Emmanuel .
Ach ja,und das alles ohne Ribbentrop.... . Das sind schon 2 "tolle Burschen". ;))
Die Geschichte wiederholt sich.( Ironie aus )
Gruß Staber
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon maxikatze » Mo 18. Jun 2018, 19:10

Donald Trump schaltet sich in die Flüchtlingsdebatte zwischen Merkel und Seehofer ein in Deutschland ein und hält das Offenlassen der Grenzen einen Fehler.

Mehr dazu:
https://bazonline.ch/ausland/amerika/me ... y/24378705

«Wir wollen nicht, dass das, was mit der Einwanderung in Europa passiert, uns passiert!»
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15477
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Mo 18. Jun 2018, 21:57

maxikatze hat geschrieben:Donald Trump schaltet sich in die Flüchtlingsdebatte zwischen Merkel und Seehofer ein in Deutschland ein und hält das Offenlassen der Grenzen einen Fehler.

Mehr dazu:
https://bazonline.ch/ausland/amerika/me ... y/24378705

«Wir wollen nicht, dass das, was mit der Einwanderung in Europa passiert, uns passiert!»



Hi Maxi!
Es ist eher seltsam, dass sich ausgerechnet Trump so energisch einmischt. Immerhin haben die USA als Kriegstreiber in Syrien, Libyen, Irak usw. Millionen Menschen in die Flucht getrieben und haben einen erheblichen Anteil an der muslimischen Invasion in Europa.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon maxikatze » Di 19. Jun 2018, 07:41

Staber hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:Donald Trump schaltet sich in die Flüchtlingsdebatte zwischen Merkel und Seehofer ein in Deutschland ein und hält das Offenlassen der Grenzen einen Fehler.

Mehr dazu:
https://bazonline.ch/ausland/amerika/me ... y/24378705

«Wir wollen nicht, dass das, was mit der Einwanderung in Europa passiert, uns passiert!»



Hi Maxi!
Es ist eher seltsam, dass sich ausgerechnet Trump so energisch einmischt. Immerhin haben die USA als Kriegstreiber in Syrien, Libyen, Irak usw. Millionen Menschen in die Flucht getrieben und haben einen erheblichen Anteil an der muslimischen Invasion in Europa.


Moin Staber, so seltsam finde ich das nicht. Er sieht Europa als ein abschreckendes Beispiel an. Ich glaube nicht, dass ihm an eine Invasion in seinen Nato-Partnerstaaten gelegen ist. Er kann zumindest die Sorgen der EU-Einwohner ehrlich nachvollziehen; denn genau das, was hier in Europa passiert, wird er für sein Land zu verhindern wissen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15477
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Mi 20. Jun 2018, 20:25

Mal auf Trumps gnadenlose Grenzpolitik zu kommen!

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa ... 50853.html

Eine unaufgeregte Diskussion ist inzwischen leider unmöglich.
Man sollte jetzt auch keine falschen Gefühle ins Spiel bringen, weil diese Art der Zuwanderer ihre Kinder dazu benutzen als Werkzeuge für die Zuwanderung zu dienen. Ist das gelungen, wird regelmäßig versucht so etwas wie Familien-Zusammenführung zu fordern. Wohlgemerkt: Es gibt nahezu immer und überall den Weg der legalen Zuwanderung, wobei der sich an den Möglichkeiten des Gastlandes orientieren wird eine geordnete Integration sicher zu stellen. Wer der Illegalität das Wort zu reden versucht, der erlebt wie Deutschland 2015 einen unbeherrschbaren Zustrom von Menschen, wobei sehr viele davon nicht schutzbedürftig sind. Man sollte sich davor hüten sich von den Zuwanderern die Bedingungen aufzwingen zu lassen wann, wie und wo aufgenommen wird. Wir haben genug Probleme im eigenen Land. Am Besten vor der eigenen Haustür kehren und wenn da alles in Ordnung ist, kann man mit erhobenem Finger auf andere zeigen, aber auch nur dann. Die Kritik an anderen Ländern und Systemen bringt uns nicht weiter.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 21. Jun 2018, 08:49

35850719_2063322153936659_2131024083486244864_n.jpg
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12620
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Do 21. Jun 2018, 14:55

@ Maxikatze
wird er für sein Land zu verhindern wissen.


Möchte er wohl gerne.Aber es wird nicht so funktionieren. Keine noch so große Mauer, kann Flüchtlinge ganz verhindern.Kalifornien hat die Grenzsicherung, darunter auch eine Mauer, seit 1994 ziemlich massiv ausgebaut. Speziell in Richtung Osten. Das begann mit Operation Gatekeeper Die Mauer im Gebiet San Diego ist bis ins Meer gebaut, die massivsten Ausbauten sind in der Nähe der offiziellen Grenzposten und 'leiten' die Flüchtlinge in gefährliches Terrain - das ist genau so geplant. Vom Staat Kalifornien und zwar lange, lange vor Trump. Dadurch hat sich eine Menge nach Arizona verlagert. Da begann dann Operation Safe Guard - und so zieht sich der Ausbau der Grenz- und Sicherungsanlagen seit mehr als 20 Jahren durch die US amerikanische Geschichte inclusive Obama. Begonnen hat das ganze - so massiv - übrigens mit einem Demokraten: Bill Clinton. Offenbar kennen viele die US Amerikanische / Mexikanische Grenze nur aus irgendwelchen Western und geben sich der Illusion hin das, gerade in Kalifornien, auf der US Amerikanischen Seite der Grenze die Menschen mit Willkommensgeschenken auf illegale Einwanderer warten.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Di 26. Jun 2018, 15:12

Produktionsverlagerung wegen Strafzöllen.

Trump rügt Harley-Davidson
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wi ... 98013.html

Man kann es einen guten Start in den Morgen nennen. Die Vögel zwitschern, der Kaffee schmeckt auf dem Balkon und Trump ist verwirrt.Was will man mehr?Industriebetriebe verlagern nun einmal in dieser Welt, wenn die Fertigung nicht mehr kostendeckend ist. Klar sind die Motorräder dann nicht mehr "Made in USA", und das ist ein Imageverlust, aber was hatte Trump erwartet.In den USA wird ohnehin kaum noch Wertschöpfung für Harleys betrieben. Die Teile kommen aus Thailand und Indien und werden in Milwaukee endmontiert.Ich vermute aber trotzdem, das HD diese für Trump peinliche Entscheidung zurücknimmt. Vermutlich bekommt HD demnächst einen sehr lukrativen Militärauftrag und verzichtet im Gegenzug auf die Verlagerung.1942 hat HD mit der WLA den heimischen Konkurrenten Indian geschlagen und letztlich ruiniert - nach dem Krieg war HD in aller Munde. Aber ich denke, dass die Zeiten von Kradmeldern inzwischen vorbei sind. Und was anderes als schwere Motorräder kann HD nicht bauen.Mal sehen!
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon AlexRE » Di 26. Jun 2018, 19:11

Staber hat geschrieben:Aber ich denke, dass die Zeiten von Kradmeldern inzwischen vorbei sind.


Das denke ich allerdings nicht. Gerade im Zeitalter der Hochtechnologie muss man in Kriegsszenarien das Risiko berücksichtigen, dass gut ausgestattete Feinde die elektronische Kommunikation stören oder Funkanlagen ausmessen und unter Beschuss nehmen könnten. Deshalb gibt es immer noch Kradmelder und die werden auch bleiben.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21749
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Di 26. Jun 2018, 22:22

@ Alex
und unter Beschuss nehmen könnten


Das gleiche gilt auch für Kradmelder! ;)

cache_2480832502.jpg
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8984
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste