Donald Trump

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Di 1. Mär 2016, 20:53

Es ist erstaunlich, wie Trump in den deutschen Medien niedergemacht wird, aber trotzdem weiter von Erfolg zu Erfolg eilt.Vielleicht ist sein Modell, unabhängig sein durch viel eigenes Geld tatsächlich das, was beim Wähler ankommt.
Vergleicht man die Berichterstattung über Trump von hier und mit der amerikanischen Medien fällt die ruhige sachliche Berichterstattung der Amerikaner auf und der schrille Meinungsjournalismus der hiesigen Medien.Das sieht man eben , wo die Freiheit tatsächlich zu Hause ist.Donald Trump ist die Hoffnung der Amerikaner....das Land steht innenpolitisch alles andere als rosig da.......zu viel Geld ist in die Hände weniger gewandert....zwar ist Trump auch reich.....aber er gehörte nie den ganz versnopten Wallstreet Kreisen an....und war auch nie eine Marionette oder Lobbyist(in)...wie Hillary Clinton.Spannend wird es ja, wenn Trump tatsächlich Präsident wird.
Wie sich dann wohl die europäischen Staatschefs verhalten werden, wenn er zum Staatsbesuch hier aufläuft. Wenn man bedenkt, dass die Briten ihm ja die Einreise in ihr Land verwehren wollen.
Das wird interessant.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8988
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon AlexRE » Di 1. Mär 2016, 21:29

und war auch nie eine Marionette oder Lobbyist(in]


Nö, der ist ein reicher Erbe und damit Marionettenspieler. Sein Papa:

https://de.wikipedia.org/wiki/Frederick_Trump_Jr.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Donald Trump

Beitragvon Uel » Di 1. Mär 2016, 21:34

Vergleicht man die Berichterstattung über Trump von hier und mit der amerikanischen Medien fällt die ruhige sachliche Berichterstattung der Amerikaner auf und der schrille Meinungsjournalismus der hiesigen Medien.


Genau so ist es, in Deutschland wird Politisches immer mehr durch moralinen Schaum vorm Mund ersetzt. Immer haben wir gleich zwischen 2 Kontrahenten gleich den moralisch Besseren detektiert. Dann bekommt der eine das Etikett gemäßigt angeheftet, der andere ist verhärtet, radikal, korrupt oder sonstwas, wir wissen selbst bei den exotischten Gegenden immer gleich, wer die Guten sind. Aber ganz so ruhig haben sich die US-Gegner von Trump aber auch nicht verhalten.

Ich mag den Trump überhaupt nicht, aber man muss die Amerikaner vielleicht verstehen, weil sie eventuell die Schnauze voll haben vorm "sich kaufen lassen müssen" der andern Kandidaten. Vielleicht hat ein Kandidat auch seine Vorteile, den man nicht so einfach kaufen kann, weil er selbst Geld wie Heu hat. Vielleicht ist Trump überhaupt der erste Kandidat im US-Wahl-System, der sich nicht hat kaufen lassen müssen. Halten wirs wie die Bayern: Schaun wa ma ...
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2691
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Donald Trump

Beitragvon AlexRE » Do 3. Mär 2016, 18:02

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Donald Trump

Beitragvon maxikatze » Do 3. Mär 2016, 18:16

AlexRE hat geschrieben:Bild


Ich ahne auch nichts Gutes, wenn er ins Weiße Haus einzieht. :?
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15630
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Donald Trump

Beitragvon Staber » Do 3. Mär 2016, 19:34

Ich wage hier mal meine Sichtweise zum Thema Donald Trump dazustellen.
Trump ist unabhängig von Spendengeldern, was nicht allen potentiellen Sponsoren gefällt, die auch in Deutschland Freunde haben. So viel ich weiß hat Trump mit seinem Geld im Central-Park in New York die Renovierung der Eisbahn bezahlt, weil die Stadt kein Geld dafür hatte.( Leider kein Link).Dieser Hinweis kam aus der Lanz-Sendung gestern. Das kommt bei den Wähler an.Die Besorgnis über Trumps angebliche Männerfreundschaft mit Putin ist mir unverständlich…besser das als die Alternativen.Man sollte vielleicht einmal betonen, dass sich mehrere der republikanischen Konkurrenten Trumps sowie auch Hillary Clinton für eine von den USA durchgesetzte Flugverbotszone in Syrien ausgesprochen haben – und dabei teilweise auch ausdrücklich gesagt haben, dass sie bereit wären, russische Flugzeuge abschießen zu lassen. Verglichen mit diesem Wahnsinn – der natürlich in deutschen Medien nicht thematisiert wird – sind Trumps außenpolitische Ideen, so konfus sie sein mögen, geradezu moderat. Es ist bezeichnend für die deutsche Überheblichkeit der Medien , einen Mann wie Trump, der aus 800 Mio. gut 10 Milliarden gemacht hat, zehntausende Arbeitsplätze über Jahrzehnte hinweg geschaffen hat und der überdurchschnittlich viele Frauen im Topmanagement seiner Firmen beschäftigt, als dummen Idioten darzustellen. Im Übrigen spricht sich DT für eine Annäherung bzw. ein Bündnis mit Russland im Kampf gegen den IS aus. Ganz das Gegenteil von Obama u. Merkel, die lieber gegen, statt mit Russland agieren. Gerade als Europäer, der im Falle einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen Russland und der NATO hier platt gemacht wird, sollte man mal überlegen, wer der Irre ist.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8988
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Donald Trump

Beitragvon Livia » Do 3. Mär 2016, 23:05

Staber hat geschrieben:Ich wage hier mal meine Sichtweise zum Thema Donald Trump dazustellen.
Trump ist unabhängig von Spendengeldern, was nicht allen potentiellen Sponsoren gefällt, die auch in Deutschland Freunde haben. So viel ich weiß hat Trump mit seinem Geld im Central-Park in New York die Renovierung der Eisbahn bezahlt, weil die Stadt kein Geld dafür hatte.( Leider kein Link).Dieser Hinweis kam aus der Lanz-Sendung gestern. Das kommt bei den Wähler an.Die Besorgnis über Trumps angebliche Männerfreundschaft mit Putin ist mir unverständlich…besser das als die Alternativen.Man sollte vielleicht einmal betonen, dass sich mehrere der republikanischen Konkurrenten Trumps sowie auch Hillary Clinton für eine von den USA durchgesetzte Flugverbotszone in Syrien ausgesprochen haben – und dabei teilweise auch ausdrücklich gesagt haben, dass sie bereit wären, russische Flugzeuge abschießen zu lassen. Verglichen mit diesem Wahnsinn – der natürlich in deutschen Medien nicht thematisiert wird – sind Trumps außenpolitische Ideen, so konfus sie sein mögen, geradezu moderat. Es ist bezeichnend für die deutsche Überheblichkeit der Medien , einen Mann wie Trump, der aus 800 Mio. gut 10 Milliarden gemacht hat, zehntausende Arbeitsplätze über Jahrzehnte hinweg geschaffen hat und der überdurchschnittlich viele Frauen im Topmanagement seiner Firmen beschäftigt, als dummen Idioten darzustellen. Im Übrigen spricht sich DT für eine Annäherung bzw. ein Bündnis mit Russland im Kampf gegen den IS aus. Ganz das Gegenteil von Obama u. Merkel, die lieber gegen, statt mit Russland agieren. Gerade als Europäer, der im Falle einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen Russland und der NATO hier platt gemacht wird, sollte man mal überlegen, wer der Irre ist.


Du erstaunst mich immer wieder mit deinen Beiträgen denen ich nur zustimmen kann. Trump gefällt mir auch nicht aber die Amis hätten vielleicht endlich einen Präsidenten, der Tacheles spricht, auch wenn das manchmal etwas rau rüber kommt. Mal abwarten wie es weiter geht. Die Attacken welche jetzt gegen Trump gefahren werden kennen wir hier auch sehr gut, es wird in gleicher Weise gekontert und gekleckert. Ich wünsche Trump den verdienten Erfolg. :)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11093
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Donald Trump

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 4. Mär 2016, 11:36

maxikatze hat geschrieben:
Ich ahne auch nichts Gutes, wenn er ins Weiße Haus einzieht. :?


da bin ich bei dir.
< »Wenn die Menschen euch hassen, dann vergesst nicht, dass man mich schon vor euch gehasst hat.< von Johannes 15,18
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12645
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Donald Trump

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 4. Mär 2016, 13:11

Donald Trump ist in den USA weiter auf dem Vormarsch. Einige Amerikaner sind wenig angetan und liebäugeln mit einer Flucht nach Kanada.


Berlin. Der "Super Tuesday" stand ganz im Zeichen von Donald Trump. Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner konnte in sieben Bundesstaaten die Vorwahlen für sich entscheiden. Vielen Amerikanern scheint die Aussicht auf Trump als Nachfolger von Barack Obama aber gar nicht zu gefallen. Einige planen wohl schon ihre Auswanderung. Pünktlich zu den Wahlergebnissen vom "Super Tuesday" informierten sich zahlreiche Menschen im Internet über einen Umzug ins benachbarte Kanada.

Der Suchbegriff "how to move to canada", also "wie sie nach Kanada ziehen können", stieg pünktlich zu den Wahlen am Dienstag drastisch an.

Meiste Suchanfragen aus Massachusetts

Google Datenjournalist Simon Rogers hat den Trend als erster erkannt und auf Twitter vermeldet. "How can I move to Canada" soll demnach auf Google im Vergleich zu den vergangenen Tagen innerhalb von nur vier Stunden um 350 Prozent angestiegen sein. Zu einem späteren Zeitpunkt war sogar ein Anstieg von 1150 Prozent zu verzeichnen.


http://www.morgenpost.de/politik/articl ... anada.html

wenn das stimmen sollte, wird das sehr Interessant. Vielleicht sollte ich auch nach Kanada auswandern...
< »Wenn die Menschen euch hassen, dann vergesst nicht, dass man mich schon vor euch gehasst hat.< von Johannes 15,18
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12645
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Donald Trump

Beitragvon AlexRE » Fr 4. Mär 2016, 17:43

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21832
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste