Seite 7 von 7

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 14:33
von maxikatze

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 21:54
von AlexRE
maxikatze hat geschrieben:Noch nicht gefasst wurden die Einbrecher, die in der Nacht in Dresden im Grünen Gewölbe eingebrochen sind und wertvolle Kunstschätze gestohlen haben.
Ich muss mich wirklich fragen, ob es so einfach ist, die Alarmanlagen auszuschalten und warum nicht alles doppelt und dreifach gesichert ist.
Wichtig wäre auch zu wissen, dass man nach der Bestandsaufnahme erfährt, um welche Kunstgegenstände es sich handelt, die entwendet wurden.

https://web.de/magazine/panorama/einbru ... n-34212450
Sachsens Kurfürst August der Starke (1670 bis 1733) ließ die Schatzkammer zwischen 1723 und 1730 anlegen.


Die Security hat zugeguckt und nicht eingegriffen:

https://www.focus.de/panorama/welt/schm ... 88476.html

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 00:37
von Staber
Die Kohle für den nicht gerade bescheidenen Lebensstil von Friedrich August "dem Starken" war dem Volk abgepresst. So kommt wohl wieder ein Teil davon dem Volke zurück - wenn auch nicht dem deutschen und schon gar nicht dem sächsischen kann man vermuten...ja, ich beende meine Ironie!
Dass diese Regierung mittlerweile vor fast jeder Botschaft ein Polizeiauto platziert, aber keinerlei Vorkehrungen trifft, um die Reste unseres Kulturgutes zu schützen, sagt alles über ihre Ziele.Nun erst zerstört man das Volk,dann seine Güter und letztendlich seine Geschichte. Läuft alles nach Plan könnte man sagen.Der Staatsschatz ist ja nicht weg. Er hat nur seinen Besitzer gewechselt. :lol:

staber

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 08:43
von AlexRE
Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Betrifft: Milliardenraub – Wir sind Dresden, nicht nur heute

(...)

»Aus den Staatlichen Kunstsammlungen, der Schatzkammer von August dem Starken, wurde offenbar antiker Schmuck im Kunst-Wert von etwa einer Milliarde Euro geklaut«, schreibt bild.de, 25.11.2019. Die Täter sind auf der Flucht, Polizei und Medien versuchen zu verstehen, was überhaupt passiert ist.

Man fragt sich ja beinahe, ob die Leute hinterm »Milliarden-Raub« von Dresden es als Metapher für den Zustand Deutschlands gedacht hatten. Millionen und Abermillionen an Wert, erstmal futsch, einfach so. Man seufzt, und ist müde, so müde – und es ist natürlich nicht die einzige Meldung heute.

(...)


https://dushanwegner.com/wir-sind-dresden/

Die Security in Dresden konnte nicht selbst eingreifen, weil sie nicht bewaffnet war. Jetzt liest man von den schlauen Guten allenthalben, dass das in Ordnung sei, weil Menschenleben schließlich über jedem Sachwert stünden.

Warum laufen diese Leute nicht Sturm gegen die Waffenerlaubnis der Besatzungen von Geldtransportern, die nur eine ersetzbare bzw. versicherte Million an Bargeld bewachen? Die Nachrangigkeit von Sachwerten wird erst betont, wenn eine Milliarde an absolut unersetzlichen Kulturgütern futsch ist.

Diese Art von Heuchelei entwickelt sich sukzessive zum roten Faden in den offiziellen Staats- und Konzernmedien, obwohl sie leicht durchschaubar ist.

So wird die Kluft zwischen den Volkserziehern und allen normalen Menschen immer größer. Da ist nur noch Entfremdung.

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 09:32
von maxikatze
Ruckzuck - und der Einbruch war praktisch in Rekordzeit beendet.
Innerhalb weniger Minuten wurde der Strom abgeschalte bzw die Alarmanlagein Brand gesteckt damit sie nicht ausgelöst wird, anschließend das von außen vergitterte Fenster durchlässig gemacht, eingestiegen, die Vitrinen zerschlagen, um die wohl teuersten Juwelen Deutschlands zu stehlen.

Wozu ist ein Sicherheitsdienst überhaupt da, wenn im Ernstfall nicht eingegriffen wird?
Waren diese Nachtwächter nicht bewaffnet und wollten deshalb kein Risiko eingehen?
Welche Sicherheitsvorkehrungen wurden überhaupt getroffen, um Einbrüche ausschließen zu können?
Wenn zwei Einbrecher mit einer Axt ihr Ziel erreichen, kann mir keiner erzählen, dass ausreichende Sicherheiten vorhanden waren - angefangen von den vergitterten Fenstern, die kein kein großes Hindernis für die Diebe waren.
Man hat es den Dieben zu leicht gemacht.

„Es sind mehrere Alarme ausgelöst worden, beim Einbruch selbst, durch die Bewegungsmelder im Raum, beim Aufbrechen der Vitrine und die Polizei ist beim ersten Alarm informiert worden“

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 64732.html

Und der Sicherheitsdienst war nicht in der Lage die Einbrecher schon beim Zerstören der vergitterten Fenster aufzuhalten bzw wenigstens aufzuschrecken, so dass sie flüchten bevor sie durchs Fenster einsteigen konnten?

Link


Wir sind Dresden

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 10:45
von Sonnenschein+8+
Und der Sicherheitsdienst war nicht in der Lage die Einbrecher schon beim Zerstören der vergitterten Fenster aufzuhalten bzw wenigstens aufzuschrecken, so dass sie flüchten bevor sie durchs Fenster einsteigen konnten?


mal so ne frage: kann es sein, das da irgend wie die mit der Straftat zusammen stecken?

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 20:54
von AlexRE
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
Und der Sicherheitsdienst war nicht in der Lage die Einbrecher schon beim Zerstören der vergitterten Fenster aufzuhalten bzw wenigstens aufzuschrecken, so dass sie flüchten bevor sie durchs Fenster einsteigen konnten?


mal so ne frage: kann es sein, das da irgend wie die mit der Straftat zusammen stecken?


Jedenfalls passen da Leute auf eine Milliarde auf, die selbst nur einen Hilfsarbeiter - Lohn verdienen.

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Di 26. Nov 2019, 21:11
von Sonnenschein+8+
AlexRE hat geschrieben:
Jedenfalls passen da Leute auf eine Milliarde auf, die selbst nur einen Hilfsarbeiter - Lohn verdienen.


stimmt hast recht. was mich ärgert dass die keine Waffen besitzen durften

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 21:34
von maxikatze
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Jedenfalls passen da Leute auf eine Milliarde auf, die selbst nur einen Hilfsarbeiter - Lohn verdienen.


stimmt hast recht. was mich ärgert dass die keine Waffen besitzen durften


Das verstehe ich auch nicht.
Das war auch bestimmt noch nicht das letzte Kulturgut, was "abtransportiert" wurde. Der rot-rot-grüne Senat in Berlin sollte sich was einfallen lassen, damit im Ägyptischen Museum nicht die wertvollsten Artefakte gestohlen werden. Nicht auszudenken, wenn eines morgens festgestellt wird, dass die Büste der Nofretete in der Glasvitrine fehlt.

Re: Sie haben sie gefasst juhuuuu

BeitragVerfasst: Fr 10. Jan 2020, 19:19
von maxikatze
Was soll man davon halten? Wer weiß, ob nicht Trittbrettfahrer Kapital daraus schlagen wollten.
Eine israelische Sicherheitsfirma hat nach eigenen Angaben Schmuckstücke aus dem Einbruch im Dresdner Grünen Gewölbe von Unbekannten angeboten bekommen.
...Die Zahlung sollte demnach in der Internetwährung Bitcoin erfolgen


https://web.de/magazine/panorama/schmuc ... n-34332244