Israel / Palästina

Sollte die deutsche Außenpolitik vorranging die kollektiven Interessen der EU und der NATO vertreten oder eigenständig Schwerpunkte setzen?

Israel / Palästina

Beitragvon GasGerd » Sa 17. Sep 2011, 19:33

Heute habe ich mal wieder auf einem Nahost - thread proisraelisch gepostet, hier ist einer der wenigen Beiträge von mir, der nicht gelöscht wurde:

pappisbester

"denn ohne den Völkermord an den Juden während des Nazitums im 2.Weltkrieg, gäbe es die unendliche Geschichte mit Israel und den Palis überhaupt nicht"

Woher willst Du das wissen?

Zitat Michael Gorbatschow:

"Die Geschichte liebt den Konjunktiv nicht."

Die jüdische Einwanderung nach Palästina hatte bereits vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland begonnen. Ein durch den 1. WK verursachter 2. WK OHNE Holocaust hätte wahrscheinlich auch zum schnellen Zusammenbruch der europäischen Kolonialreiche geführt und selbst ohne 2. WK wäre die Kolonialgeschichte mit einiger Sicherheit schon im 20 Jahrhundert dem Ende zugegangen.

Und Du meinst, den Moment des endgültigen Abzuges der Briten und Franzosen aus dem nahen Osten hätte ein durch keinen Holocaust geschädigtes Weltjudentum nicht abpassen können, um die eigene Staatsgründung in trockene Tücher zu bekommen?

Der Konflikt wäre so zwar erst einige Jahrzehnte später entstanden, aber ohne HC hätte Israel mehr als doppelt soviele Auslandsjuden als Unterstützer, in Europa mindestens ebensoviele wie in den USA.

Und die Araber, die noch nicht einmal mit den stark dezimierten und geschwächten Juden militärisch fertiggeworden sind, hätten die Staatsgründung eines völlig intakten Weltjudentums verhindern sollen?

Das glaube ich nicht. Israel konnte sich nicht wegen, sondern trotz des HC behaupten und der Grund dafür liegt allein in der typisch arabischen Arroganz, die totale militärische Stümperei zur Folge hatte.

Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/13066884?sp=280#jump

Die meisten threads dieses Themas machen sie da ja dicht, heute haben sie stattdessen fast die Hälfte aller Beiträge auf dem thread gelöscht. Vermutlich eine Aushilfskraft in der Forenaufsicht. ;)
Benutzeravatar
GasGerd
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 19:33

Re: Israel / Palästina

Beitragvon maxikatze » Di 13. Jun 2017, 13:57

Link


Ihr habt sicher von gehört: Arte und WDR verweigern die Ausstrahlung. Deswegen zeigt "Bild" heute online die Dokumentation. Ich habe sie bereits auf Youtube gefunden und stell' das hier rein.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13116
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Israel / Palästina

Beitragvon Staber » Di 13. Jun 2017, 14:34

Auf der ganzen Welt verhungern und verdursten Menschen, werden von Regierungen umgebracht weil sie mit den Machthabern nicht einer Meinung sind, werden von Naturkatastrophen und Reaktorunglücken dahingerafft, die Umweltverschmutzung macht diesen Planeten bald unbewohnbar und es gibt immer noch Menschen ,die sich drüber streiten wer vor 2000 Jahren recht hatte?????
Sorry liebe Antisemiten, könnt ihr euren dämlichen Ärger auf die Gesamtsituation nicht vielleicht lieber gegen etwas Sinnvolleres lenken das mithilft echte Probleme zu lösen?
Übergriffe gegen Juden sind für mich einfach Rassismus und ja, der muss bekämpft werden..... Übergriffe gegen Palästinenser aber auch!
Selbst mit 11.50 Euro
Mindestlohn gibt's am Ende,nur
850 Euro Rente !

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8298
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Israel / Palästina

Beitragvon maxikatze » So 10. Dez 2017, 15:26

Wozu überhaupt Integrationsräte? Tragen sie zur Integration oder zur zur Spaltung der Gesellschaft bei?

http://juedischerundschau.de/integratio ... 135911147/
"Es ist letztlich nicht nachvollziehbar, warum unsere Gesellschaft ihren eigenen Motor boykottiert und sich – auch an dieser Stelle – in Unterwerfung übt."
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13116
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien


Zurück zu Schwerpunkte der deutschen Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron