Steinmeiers Russland-Komplex

Sollte die deutsche Außenpolitik vorranging die kollektiven Interessen der EU und der NATO vertreten oder eigenständig Schwerpunkte setzen?

Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Staber » Fr 9. Jul 2021, 16:56

Die Rede des Bundespräsidenten anlässlich des 80. Jahrestags des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion.
https://germania.diplo.de/ru-de/aktuelles/-/2466786

Die Rede des Bundespräsidenten anlässlich des 80. Jahrestags des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion bezeugt ein pathetisches Russlandbild. Das deutsche Schuldbewusstsein, das nicht nur Steinmeier artikuliert, negiert die politisch-strategische Instrumentalisierung dieser Last durch Putin.
Steinmeier war ein gewöhnlicher Taschenträger von Gerhard Schröder. Schröder duldete ihn, gemocht hat er ihn nicht. Deshalb wollte Walter immer Schröders Adlatus bleiben.
Seine geschichtliche Unkenntnis und seine Negierung der Stalinistischen Kriege und Morde sind beispielhaft.
Wenn Putin nun Gerhards Freund ist, muss Walter ebenfalls als Freund auftreten...
Nie hat ein Präsident, von zwei Parteien ernannt, das Volk derart verlassen. Er ist ein armer Wicht und fliegt hoffentlich aus Bellevue heraus.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11109
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon AlexRE » Fr 9. Jul 2021, 18:55

Er wird schon Kenntnis von den stalinistischen Verbrechen haben. Das passt eben nach Meinung der Verfasser nicht in diesen Text.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 25394
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Towanda2 » Mo 7. Feb 2022, 20:12

Wollen wir schon wieder in Sibierien einmarschieren? Hat ja schonmal so gut geklappt was? *Ironie off*
Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
Towanda2
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 13:17

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon maxikatze » Mo 7. Feb 2022, 20:59

Towanda2 hat geschrieben:Wollen wir schon wieder in Sibierien einmarschieren? Hat ja schonmal so gut geklappt was? *Ironie off*


Zumindest ist Frau Außenministerin bereit, einen hohen Preis zu zahlen.
>>„Wir sind auch bereit, für die Sicherheit der Ukraine einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen.“<<
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... l#Comments
Erst sollen wir horrende und kaum noch erschwingliche Summen für Energiewende bezahlen und dann wird noch draufgesattelt, indem Baerbock Sanktionsandrohungen gegenüber Russland ausspricht, unser Volk deswegen auch großen Schaden nimmt und uns dadurch gleich mit sanktioniert.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
https://isid-org.translate.goog/surveil ... _tr_pto=sc
* * *
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 21783
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Towanda2 » Sa 19. Feb 2022, 19:11

Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
Towanda2
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 13:17

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Staber » Sa 19. Feb 2022, 23:52

Ich kann es nicht mehr hören! :roll:
Baerbock und Scholz: „Sind bereit, einen hohen Preis zu zahlen.“ Was heißt das denn?! Ich möchte als Bürger wissen, was so hoch bepreist werden soll. Was Scholz und Baerbock an Floskeln von sich geben, schadet der Bundesrepublik Deutschland und macht uns in Europa und der Welt lächerlich.
Wie unsere Außenministerin so locker flockig davon spricht, dass wir bereit sind, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu bezahlen, kann ich nicht nachvollziehen. Hat Frau Baerbock nicht auch einen Amtseid geleistet?
Was haben wir mit der Ukraine zu schaffen? Sie ist nicht in der Nato und EU und so wird es hoffentlich auch bleiben. Warum flossen eigentlich seit 2014 zwei Mrd. an die Ukraine? Hängt wohl mit der Scheckbuchdiplomatie unserer Ex-Kanzlerin zusammen. Sie streute unsere Steuergelder in alle Welt, hat sich Reputation geschaffen, während an unseren Schulen nicht einmal Luftfilter installiert werden können. Stattdessen die Empfehlung, Fenster auf, Kniebeugen und in die Hände klatschen. Frau Baerbock pflegt diesen Stil weiter. Hat eine Außenministerin die Kompetenz solche Versprechungen zu machen? Wo bleibt die Richtlinienkompetenz ?
Nur noch kurz: Die Ampel wurde nicht gewählt sondern konstruiert und ich habe den Eindruck es ging ausschließlich um Postenverteilung.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11109
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Towanda2 » So 20. Feb 2022, 22:48

Stimmt Staber.
Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
Towanda2
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 13:17

Re: Steinmeiers Russland-Komplex

Beitragvon Towanda2 » Do 3. Mär 2022, 14:39

So ich habe soeben mein Facebook und mein Twitter in Pausenmodus versetzt.
Mir wird es dort zu dumm.
Die verbale Aufrüstung ist nur noch widerlich.
Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Werner Finck
Benutzeravatar
Towanda2
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 13:17


Zurück zu Schwerpunkte der deutschen Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast