Medien_und_Demokratie

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon AlexRE » So 18. Dez 2016, 19:36

Noch was von Facebook zu der Boykott - Geschichte:

...ob es gut wäre, wenn ich meinen Kunden Handlungsempfehlungen gäbe, bei und in welchen Medien sie lieber keine Werbung schalten, weil ich die doof finde (die Medien, nicht die Werbung oder die Kunden)? Ich glaube, das wäre ein Boykottaufruf. Das wäre nicht pfiffig, glaube ich.


Das wäre als private politische Meinung zulässig, siehe das berühmte "Lüth - Urteil":

https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCth-Urteil

Wenn so etwas allerdings eine Agentur mit Regierungsparteien und Großunternehmen als Kunden im Rücken durchzieht, begehen sie sehr wahrscheinlich eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung nach § 826 BGB und wohl auch eine strafbare Nötigung (§ 240 StGB).

Es ist also kein Wunder, dass die Agentur beim ersten Gegenwind das Ganze als Privataktion eines Mitarbeiters hingestellt hat. Das werden ihnen ihre Anwälte dringend nahegelegt haben.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20671
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon maxikatze » So 18. Dez 2016, 20:37

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/g ... abgehoben/

Bild

Auf Tagesschau.de lesen wir: “Der Bundesrat fordert, dass der sogenannte ‘Majestätsbeleidigungsparagraf’ sofort gestrichen wird.” Bild am Sonntag meldet, dass Heiko Maas bei “übler Nachrede und Verleumdung einer Person des öffentlichen Lebens” Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren will.


Dazu auch:
http://www.achgut.com/artikel/wie_die_g ... _fuerchtet
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon AlexRE » Mi 11. Jan 2017, 20:40

Oha - die StA hat noch kein Ermittlungsergebnis vernehmen lassen und der Spiegel führt den Kollegen Diekmann trotzdem schon (und damit möglicherweise verfrüht) vor:

"Bild"-Herausgeber

Springer-Mitarbeiterin wirft Diekmann Belästigung vor

Kai Diekmann soll nach SPIEGEL-Informationen eine Springer-Mitarbeiterin im Sommer beim Baden belästigt haben. Die Frau zeigte den Herausgeber der "Bild"-Gruppe an. Er bestreitet den Vorwurf.

(...)

Nach Informationen des SPIEGEL wirft ihm eine Mitarbeiterin des Unternehmens vor, sie nach einer Klausurtagung in Potsdam im Sommer beim Baden belästigt zu haben. Die dortige Staatsanwaltschaft bestätigte eine Strafanzeige und Ermittlungen in dieser Sache.

(...)


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 28822.html

Ich habe ausnahmsweise mal bei Kachelmanns Twitter - Aktivitäten nachgeguckt, der verkneift sich vorläufig Schadenfreude, obwohl Diekmann einer seiner Hauptgegner in der eigenen Medienschlacht war. Der Grundsatz "im Zweifel für den Angeklagten" ist ihm auch bei Gegnern zu wichtig.

Anders die Titanic, die führt Diekmann vor und persifliert dabei den Stil der Bildzeitung:

Diekmann.jpg
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20671
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon maxikatze » Sa 15. Apr 2017, 11:06

17861636_754102611435206_7812562321364352639_n.jpg


Der libanesisch-deutsche Regisseur und Drehbuchautor Imad Karim ist seit gestern auf Facebook gelöscht worden,
weil er sich immer wieder kritisch zur Einwanderungspolitik geäußert hat. Spätestens jetzt dürfte klar sein, was uns das "Netzdurchsuchungsgesetz" in Zukunft beschert: Ein Anfang vom Ende der Meinungsfreiheit.

Was steht nochmal im Grundgesetz? Hat es der Justizminister etwa vergessen?

Artikel 5 Grundgesetz
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.


Ein Artikel von Imad Karim aus dem Cicero vom Januar 2017, bei dem ich noch am Überlegen bin, ob ich diesen nicht auf Facebook verlinke.
Die Flüchtlingslüge:
http://cicero.de/berliner-republik/migr ... iner-luege
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon maxikatze » Sa 15. Apr 2017, 12:37

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon Livia » Sa 15. Apr 2017, 16:39

maxikatze schrieb
Ein Artikel von Imad Karim aus dem Cicero vom Januar 2017, bei dem ich noch am Überlegen bin, ob ich diesen nicht auf Facebook verlinke.
Die Flüchtlingslüge:
http://cicero.de/berliner-republik/migr ... iner-luege


Jedermann und Jedefrau die sich gegen diese unselige Flüchtlingspolitik negativ äussert, wird immerzu und weiterhin in die rechte Ecke gedrückt, obwohl schon längst auch vielen Gutmenschen aufgefallen sein muss, dass da gar nichts mehr stimmt. Wie lange will man noch zusehen wie Europa kaputt geht und vor allem die Linken immer noch kräftig am Rad drehen, auch wenn sie selbst betroffen werden. Ich bin überwältigt ob soviel Dummheit. :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10217
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon maxikatze » So 16. Apr 2017, 15:17

Imad Karim wurde soeben auf Facebook ohne Erklärung wieder entsperrt. :)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon maxikatze » Mo 1. Mai 2017, 08:50

Warum ich auch nicht mehr links bin und auch keine Parteien mehr wähle, die vorgeben links zu sein, beschreibt Verena Friederike Hasel in einem Artikel in der Wochenzeitung "Die Zeit" (Ausgabe der 17. Woche 2017).

http://www.zeit.de/2017/17/politische-k ... leranz-afd
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13962
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon AlexRE » Mo 1. Mai 2017, 11:24

maxikatze hat geschrieben:Warum ich auch nicht mehr links bin und auch keine Parteien mehr wähle, die vorgeben links zu sein, beschreibt Verena Friederike Hasel in einem Artikel in der Wochenzeitung "Die Zeit" (Ausgabe der 17. Woche 2017).

http://www.zeit.de/2017/17/politische-k ... leranz-afd


Das ist ein altbekanntes Problem:

Und links zu sein hieß für mich, aufgeklärt, kritisch und tolerant zu sein. Es bedeutete, an Gleichheit und Solidarität zu glauben und Menschen nicht einfach sich selbst zu überlassen.


Bereits die Nomenklatur der Ostblockstaaten hatte mit dieser Definition von "links" absolut nichts zu tun.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20671
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Medien_und_Demokratie

Beitragvon AlexRE » So 7. Mai 2017, 10:48

So so, der hessische Rundfunkrat holt sich fachkundige Verstärkung aus dem Personalbestand des Zerstörers der Pressefreiheit in der Türkei. Das sieht so aus, als hätte der hiesige Parteienfunk noch finsterere Absichten in Sachen Meinungsvielfalt, als man bislang ohnehin schon befürchten musste ...

hr-Rundfunkrat begrüßt neues Mitglied

Pressemeldung 05.05.2017 hr-Rundfunkrat begrüßt neues Mitglied


Frankfurt, 5. Mai 2017. Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat in seiner heutigen Sitzung erstmals nach Novellierung des hr-Gesetzes in vollständiger Besetzung getagt.

Der Vorsitzende des Rundfunkrats, Harald Brandes, begrüßte mit Selçuk Doğruer den Vertreter des DITIB-Landesverbandes Hessen e.V. Die drei muslimischen Glaubensgemeinschaften DITIP, Ahmadiyya und die Alevitische Gemeinde haben sich gemäß der gesetzlichen Vorgaben mittels eines Losverfahrens auf einen gemeinsamen Vertreter geeinigt und den noch offenen Sitz besetzt.

(...)


http://www.hr-rundfunkrat.de/presse/201 ... n-100.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20671
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste