Das GEZ - Unwesen

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Sa 1. Okt 2016, 15:42

maxikatze hat geschrieben:Alles lesen:
http://www.tichyseinblick.de/feuilleton ... erium-gez/

Deren Fürsten nehmen wie Merkel für sich in Anspruch in einem moralischen Imperativ zu sprechen. Wie Kant, mindestens. Das gibt ihnen selbstverständlich das Recht, alle Anderen über Gut und Böse zu belehren. Da sie wissen, was Anne will und auch die immer gleichen Vorstellungen des öden Rests kennen, lassen sie diese ihre Meinung als das Gute und Richtige vertreten, wieder und wieder, solange bis der Zuschauer es schluckt, ihm dann aber immer elender wird und er kurz vor dem Erbrechen … ausschaltet.


Das ist alles richtig - aber auch nur deshalb möglich, weil die Mehrheit des Volkes keinen Gebrauch von der Möglichkeit macht, den herrschenden Oligarchen an der Wahlurne Grenzen zu setzen. Nach dem hier zitierten Kant ist das eindeutig selbstverschuldete Unmündigkeit.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Sa 1. Okt 2016, 18:25

AlexRE hat geschrieben:
Das ist alles richtig - aber auch nur deshalb möglich, weil die Mehrheit des Volkes keinen Gebrauch von der Möglichkeit macht, den herrschenden Oligarchen an der Wahlurne Grenzen zu setzen. Nach dem hier zitierten Kant ist das eindeutig selbstverschuldete Unmündigkeit.


Vielleicht wollen die Herrschaften Wähler bzw Wählerinen es nicht
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12188
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Fr 9. Dez 2016, 10:38

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Sa 4. Feb 2017, 16:27

Die planmäßige Abzocke von Leuten, die ihren Anspruch auf Gebührenbefreiung nicht kennen oder im Umgang mit den Modalitäten Fehler machen, nimmt noch nicht einmal auf Flüchtlinge ohne jegliche Deutschkenntnisse Rücksicht:

Wenn der Beitragsservice beim Flüchtling klingelt

ARD und ZDF ziehen die Routine der Gebühreneintreibung auch bei Asylbewerbern durch – bis hin zur Zwangsvollstreckung. Flüchtlinge dürfen sich eigentlich befreien lassen, sind damit aber überfordert.

(...)


https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ngelt.html

Auif Facebook dazu geschrieben:

>> Kundengewinnung??? Ich les' wohl nicht richtig...
O.k., ich will auch Kunden gewinnen. Mag jemand mit mir einen Vertrag zu Lasten Dritter machen? <<

"Vertrag zu Lasten Dritter" ist nicht ganz richtig, da der asoziale und verfassungswidrige Rundfunkgebührenstaatsvertrag von Politikern unterzeichnet wurde, die zuvor bei Wahlen ein Mandat von den Zwangsabgabenknechten erhalten hatten.

Der Hauptfehler liegt also bei der Trägheit der Mehrheit, die immer wieder Typen Staatsmacht zuweist, die sie nie als Anwälte oder Steuerberater mandatieren würde, weil sie nicht vertrauenswürdig sind.

Der alte Spruch "der Fisch stinkt vom Kopf her" passt nicht so ganz auf demokratische Strukturen, da muss sich jeder einzelne Wahlberechtigte an die eigene Nase fassen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Endlich regt sich was

Beitragvon Excubitor » Mo 24. Apr 2017, 19:09

FOCUS Online Video Finanzen - "Widerstand gegen Rundfunkgebühren -m Sie zahlen einfach nicht - Millionen Deutsche verweigern die Zwangsabgabe"
http://www.focus.de/finanzen/videos/wid ... 64622.html

Kommentar
Es regt sich berechtigter Widerstand. der müsste nur noch viel mehr werden bis sich was ändert.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6025
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Do 4. Mai 2017, 21:05

Das wundert mich überhaupt nicht:

Betrugsverdacht in Bayern

Paten­t­an­walt soll Man­danten um über 100 Mil­lionen geschröpft haben

Ein Münchener Patentanwalt soll ein öffentlich-rechtliches Forschungsinstitut um einen dreistelligen Millionenbetrag geschröpft haben – letztendlich auf Kosten der Allgemeinheit.

(...)

Das IRT ist ein in München ansässiges Forschungsinstitut von ARD, ZDF, Deutschlandradio, Deutscher Welle, ORF und SRG, das im Bereich der Medien- und Kommunikationstechnologie tätig ist.

(...)


http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/b ... en-betrag/

Wer der gesamten Bevölkerung jährlich Milliarden an faktischen Kopfsteuern ( = für Geringverdiender und Einkommensmillionäre der gleiche Betrag ) abpressen kann, bemerkt das Verschwinden von 100 Millionen über mehrere Jahre hinweg nicht so leicht. Das muss er ja auch nicht, wenn das Geld knapp wird, lässt er sich von den politischen Kumpanen eine Gebührenerhöhung abzeichnen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » So 7. Mai 2017, 11:23

Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Die GEZ-Gebühren sollen deutlich steigen? Wir zahlen doch jetzt schon 210 Euro im Jahr. Wofür eigentlich??

Bild


Klar steigen die Gebühren. Wenn die Deutschen politisch zu träge sind, sich grundsätzlich gegen die Einführung von das Grundgesetz verhöhnenden faktischen Kopfsteuern zu wehren, ermutigen sie die Abzocker natürlich zu noch tieferen Griffen in die Taschen der Normal- und Geringverdiener.

Mit der Autobahn - Maut geht`s dann weiter ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon icke » Do 6. Jul 2017, 19:06

Malu Dreyer ist neue ZDF-Verwaltungsratschefin
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/dreyer-interview-100.html

Bundesverfassungsgericht Urteil vom 12.3.08, 2 BvF 4/03: Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG fordert die Staatsfreiheit des Rundfunks. http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2008/bvg08-028.html
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 888
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon maxikatze » Do 6. Jul 2017, 21:03

icke hat geschrieben:Malu Dreyer ist neue ZDF-Verwaltungsratschefin
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/dreyer-interview-100.html

Bundesverfassungsgericht Urteil vom 12.3.08, 2 BvF 4/03: Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG fordert die Staatsfreiheit des Rundfunks. http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2008/bvg08-028.html


Wie passt der Vorgang mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zusammen?
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Das GEZ - Unwesen

Beitragvon AlexRE » Fr 7. Jul 2017, 15:03

maxikatze hat geschrieben:
icke hat geschrieben:Malu Dreyer ist neue ZDF-Verwaltungsratschefin
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/dreyer-interview-100.html

Bundesverfassungsgericht Urteil vom 12.3.08, 2 BvF 4/03: Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG fordert die Staatsfreiheit des Rundfunks. http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2008/bvg08-028.html


Wie passt der Vorgang mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zusammen?


Es gibt eine ganze Reihe von Urteilen des Bundesverfassungsgerichts, die in der politischen Praxis weitestgehend ignoriert wurden. Das BVerfG hat nämlich keine eigene Vollstreckungsstelle und kann die Regierung zu nichts zwingen ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

VorherigeNächste

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron