Bild boykottieren?

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon maxikatze » Di 1. Sep 2015, 08:54

Scheiß Wessis.

Ich hoffe, du ärgerst dich nicht mehr über diesen Vollpfosten.
Was hat dann dieser Sch...Ossi bei euch in Augsburg gesucht, wenn ihm das alles zu verhasst war? Sollte er doch besser da geblieben sein, wo er herkam.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906




Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 13644
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mi 2. Sep 2015, 20:56

maxikatze hat geschrieben:
Scheiß Wessis.

Ich hoffe, du ärgerst dich nicht mehr über diesen Vollpfosten.
Was hat dann dieser Sch...Ossi bei euch in Augsburg gesucht, wenn ihm das alles zu verhasst war? Sollte er doch besser da geblieben sein, wo er herkam.


nein Ärgern tue ich mich nicht mehr. Ich habe nur die Schmerzen davon.Und das ist nur Harmlos was ich geschrieben habe.


Ps. ich habe dich nicht gemeint, ich Hoffe du hast mich verstanden.

der Mann, ist wegen Mord angeklagt worden. Gott sei dank dass es weg ist
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12188
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » Do 3. Sep 2015, 01:49

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » Fr 18. Sep 2015, 22:23

Tja, da hat die Bildzeitung ihre Macht wohl etwas überschätzt ... ;)

Die „Bild“, die Bundesliga und Flüchtlinge

Engagement als gutes Geschäft

Die „Bild“ gibt sich mit ihrer „Wir helfen“-Kampagne siegesgewiss. Doch immer mehr Klubs steigen aus. Und noch eine Aktion befremdet.

(...)


http://www.taz.de/!5230847/

Siehe auch:

Bild

https://www.facebook.com/hashtag/bildnotwelcome
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » Mi 23. Mär 2016, 13:07

Die Leichenfledderer wollen mit den Toten Auflage schinden ...

Bild
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » Do 16. Jun 2016, 15:14

Für eine Karriere im Springer - Konzern haben sich diese Volontäre jedenfalls qualifiziert. Genau solche Leute braucht insbesondere die Bildzeitung.

Die Petry-Lügen-Studie: Eine Ente aus dem Märchenland

Von Ansgar Neuhof.


(...)

Zwölf dieser Volontäre des Ausbildungsjahrgangs 2014 hatten eine durchaus interessante Idee. Sie untersuchten die Aussagen von sieben Politikern in Talkshows wie Maischberger oder Maybritt Illner auf ihren Wahrheitsgehalt.

Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, daß Frauke Petry die meisten Falschaussagen gemacht habe; immerhin 15,8% ihrer Tatsachenbehauptungen seien komplett falsch. Die Zeitung „Die Welt“ titelte daraufhin: "Studie entlarvt Petry als Falschaussagen-Spitzenreiterin".

(...)

1. Veränderung des Inhalts einer Aussage. Am 27.01.2016 sagte Petry wörtlich zum Thema Zuwanderung: "Die Obergrenze wird aus der SPD gefordert." Die Kölner Volontäre machen daraus folgende zu überprüfende Tatsachenbehauptung: "Die SPD fordert eine Obergrenze." Das jedoch hat Petry nicht gesagt; sie hat nämlich nicht gesagt, daß eine Obergrenze von der SPD, sondern daß sie aus der SPD gefordert werde.

(...)

2. Manipulative Änderung des Bezugsmaßstabs. Ebenfalls am 27.01.2016 sagte Petry: "Ein Großteil der Asylbewerber hat kein Recht auf Asyl."

(...)

Um Frau Petry die Unwahrheit vorwerfen zu können, müssen sich die Kölner Volontäre zunächst die Statistik zurechtbiegen. Dazu rechnen sie einfach mal alle heraus, die zwar kein Asyl erhalten haben, aber auch nicht förmlich abgelehnt worden sind, sondern deren Verfahren sich anderweitig erledigt hat. Doch auch diese Personen haben nun einmal kein Recht auf Asyl gehabt – und nur darum geht es in Petrys Aussage. Was die Volontäre tun, ist es etwa so seriös, als wenn man in der Fußball-Bundesliga-Tabelle alle Bayern-Siege mit nur einem Tor Unterschied herausrechnet und dann behauptet, Dortmund sei Meister geworden.

(...)

3. Zukunftsprognosen als Wahrheitsbeweis. Zuletzt noch zu Petrys Aussage am 10.03.2016, wonach die Kosten für die Flüchtlinge bei jährlich mindestens 50 Milliarden Euro liegen.

(...)

Die Volontäre haben Recht, wenn sie Petrys Aussage an den Prognosen der beiden genannten Institute messen. Doch Petry hatte sich gar nicht auf diese beiden Institute bezogen. Ihr steht es selbstverständlich frei, Berechnungen anderer Institute/Personen oder auch ihre eigenen Berechnungen zugrundezulegen.

(...)


http://www.achgut.com/artikel/die_petry ... erchenland
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » So 22. Jan 2017, 20:39

Auf dem Facebook - Profil von Anabel Schunke gesehen und kommentiert:

DAVIDS (5) MUTTER STARB BEIM ANSCHLAG AUF DEN BERLINER WEIHNACHTSMARKT

„Meine Mama kommt nicht wieder. Stimmt das?“

Bislang dachte der kleine Junge, dass die Polizei immer gegen die Bösen gewinnt

(...)


http://m.bild.de/news/inland/todesopfer ... obile.html

>> Die immer wieder als Hetzblatt verschriene BILD ist das EINZIGE deutsche Medium, was den Opfern von Berlin und ihren Angehörigen ein Gesicht gibt. DANKE DAFÜR! <<

Zumindest sollte jedes Opfer bzw. jeder Hinterbliebene gefragt werden, ob er in dieser Weise öffentlich präsentiert werden möchte - und ein 5-jähriger kann selbstverständlich nicht wirksam zustimmen, das verbietet sich von selbst.

Übrigens haben Frau Springers Blätter bislang fast jeden Mist von Merkel schön geredet. Das hier mieft nach Heuchelei, so ähnlich wie die weit verspätete Gedenkveranstaltung im Bundestag. Die haben gemerkt, dass sie in diesem Fall mit dem üblichen Ausblenden der Opfer einen Fehler gemacht haben und tun jetzt ganz mitfühlend.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Bild boykottieren?

Beitragvon AlexRE » Do 27. Jul 2017, 11:01

In einer Facebook - Gruppe der Sicherheitsbranche gesehen und kommentiert:

Geldtransport.jpg


>> Schadenersatzklage in 3... 2... 1... <<

Ich mag die Bildzeitung zwar nicht, aber hier ist sie rechtlich auf der sicheren Seite.

Die Veröffentlichung eines Fotos ohne Einwilligung des Abgebildeten ist nur dann eindeutig rechtswidrig, wenn der Privat- oder gar Intimbereich betroffen ist. Soweit die Szene sich in der Öffentlichkeit abspielt und berufliche statt private Angelegenheiten das Thema sind, müssen die Persönlichkeitsrechte des Betroffenen mit dem Informationsinteresse der Allgemeinheit abgewogen werden.

Das Ergebnis dieser Äbwägung fällt hier eindeutig zugunsten der Zeitung aus. Dass in der Sicherheitsbranche wichtige Gesetze total missachtet werden (ein wegen Raubes Vorbestrafter darf selbstverständlich von Gesetzes wegen keinen Geldtransporter fahren), geht die Öffentlichkeit sehr viel an.

Siehe auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_Decker
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron