!Scientology-Gefahr für jeden!

Wie ist es um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt? Gibt es eine bedenkliche Konzentration von Medienmacht?

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon bayanon » Di 28. Feb 2012, 15:58

Hochrangiger Aussteiger bestätigt: Scientology plant Manipulation europäischer Politik!

In Deutschland will Scientology die wirklich wichtige und sinnvolle
Beobachtung durch den Verfassungsschutz sowie kritische Berichte
beeinflussen.

Allgemein wollen sie die politische Stimmung zu ihren Gunsten beeinflussen.
Das würde vielleicht dazu führen, dass Scientology als Religion anerkannt wird,
was das Vorgehen gegen diese menschenverachtende Organisation erschweren würde.

Die Beobachtung des Verfassungsschutzes ist unverzichtbar
denn sie verhindert Unrecht, wie die
massive Verfolgung von Kritikern und Aussteigern.

"Geheimpapier: Scientology will Einfluss auf Bundes- und Landespolitiker gewinnen.

Ein hochrangiger Aussteiger aus der "Scientology-Organisation" (SO) hat aktuell ein geheimes Strategiepapier des SO-Nachrichtendienstes "Office of Special Affairs" (OSA) im Internet veröffentlicht.

Das sogenannte "Programm" aus dem Jahr 2007 zielt darauf ab,
unter dem Vorwand des Minderheitenschutzes und der Religionsfreiheit
Einfluss auf Politiker in verschiedenen europäischen Staaten zu gewinnen.

Hierfür bediente sich die SO eines vordergründig unabhängigen Instituts.
Das OSA-Papier dürfte nach wie vor aktuell sein und erscheint
als typisches Beispiel für die taktische Vorgehensweise der SO,
sich der Hilfe von "Frontgruppen" zu bedienen,
die scheinbar nichts mit Scientology zu tun haben. (...)
Scientology legt hier in seltener Deutlichkeit offen,
dass die Organisation Einfluss auf Politiker erlangen will.

Und es entlarvt erneut die taktische Vorgehensweise der SO,
die latent mit einem (berechtigt) schlechten Ruf zu kämpfen hat.
Oft werden Werbeversuche der Organisation aus genau diesem Grund sofort abgeblockt.
Um trotzdem "andocken" zu können, benutzt die SO deshalb folgende Taktik:
Man nehme eine hartnäckig auftretende Institution,
die scheinbar nichts mit Scientology zu tun hat
und sich angeblich hehren Zielen verpflichtet - etwa Menschenrechten und Religionsfreiheit -,
verzichte zunächst konsequent auf das Wort "Scientology"
und versuche auf diese Weise, erste Kontakte zu knüpfen.

Das veröffentlichte Strategiepapier offenbart nunmehr,
dass Scientology hierfür das private "Institute on Religion & Public Policy" (IRPP)
in Alexandria bei Washington, D.C. benutzt hat.
Dessen Leiter wurde demnach für seine Dienste von der SO bezahlt.

In dem Schriftstück wird formuliert, dass das Institut
"machtvolle" Verbindungen schaffen und "Meinungsführer als Verbündete"
in Frankreich, Deutschland, Belgien und Polen gewinnen solle,
um die Interessen der SO "zu schützen und zu fördern".

[Hier und nachfolgend: Arbeitsübersetzung.]
Das Institut sollte in Deutschland Kontakte zu
Regierungsvertretern bei Bund und Ländern knüpfen
, um bezüglich der SO einen "grundlegenden Politikwechsel" zu bewirken.

Ebenso solle der Kontakt zu Funktionsträgern der Amtskirchen gesucht werden,
"welche in der Position sind, die Politik zu beeinflussen".

Für Deutschland zielten die Pläne konkret darauf ab,
Einfluss auf die Beobachtung durch den Verfassungsschutz und
auf kritische Medienberichte zu nehmen.

Die Anweisungen beschreiben beispielhaft die Vorgehensweise:
Der Institutsleiter sollte sich möglichst der Unterstützung
von US-Politikern im Senat und im Repräsentantenhaus versichern,
um bei Kontaktaufnahmen dem Ansinnen,
"repressive Maßnahmen gegen Minderheitsreligionen zu beenden",
Nachdruck zu verleihen.
Die Anweisungen betonen ein nachdrückliches Auftreten und den Aufbau längerfristiger Kontakte.(...)"

Februar 2012

Quelle: http://www.verfassungsschutz-bw.de/inde ... Itemid=327
bayanon
 

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon Uel » Di 28. Feb 2012, 18:06

@ Bayanon,

danke für diese Info, denn Scientologie dürfen wir niemals aus den Augen lassen, Beobachtung durch den Verfassungschutz muss Pflicht bleiben ...
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2431
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon Staber » Di 28. Feb 2012, 18:51

Uel hat geschrieben:@ Bayanon,

danke für diese Info, denn Scientologie dürfen wir niemals aus den Augen lassen, Beobachtung durch den Verfassungschutz muss Pflicht bleiben ...




Moin Uel!
Vielmehr sehe ich die Gefahr im Lobbyismus , also durch Manipulation der Politik seitens Finanz und Wirtschaft. Diese Manpulation hat inzwischen eher schon Formen von Herrschaft als Beeinflussung eingenommen.
Habe mal vor Jahren das Buch von Hubbard gelesen. Üble pseudowissenschaftliche, ja man könnte schon sagen esoterische Halbwahrheiten, mehr "Gefahr" steht da nicht drin. Wer sich ein wenig mit Psychologie beschäftigt hat, würde die Inhalte auf die niederste Stufe der Laienpsychologie ansiedeln.
Die können ja den Versuch machen, das ist deren Freiheit. Nur wird das zu nichts führen. Die Kontrolle der Scientologen ist - im Gegensatz zur viel dringender benötigten Lobbykontrolle - hervorragend organisiert.

gruß staber
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon Uel » Mi 29. Feb 2012, 17:51

Hallo Staber,

... nicht entweder oder, sondern sowohl als auch! Lobbyismus und Korruption sehe ich mindestens genauso kritisch wie Du.

Aber unter den Religionen halte ich, wie ich das bei der Buchbesprechung schon genauer schrieb, Scientology für besonders gefährlich, weil sie eine Herrenmenschen-"Religion" ist (Clear oder Nicht-Clear, das ist die Frage), weil sie eine Wirtschaftskrieg-"Religion" ist (der wirtschaftlich Erfolgreiche hat durch seinen Erfolg schon den Nachweis erbracht, dass er ein besserer Mensch ist, denn der bessere Mensch ist automatisch erfolgreich), weil sie daher den Fürsorge- oder Sozialauftrag fast aller anderen Religionen nicht kennt und Abschottung oder Kastenbildung fordert. Und sie ist eine intolerante "Religion", in der Tradition der "Heiligen Inquisition" oder dem "Orwellschen 1984", weil sie einen Geheimdienst hat, der über die zwingend geforderten psychologischen Sitzungen auch Kenntnisse über Gedanken und besonderes die Schwächen und Verletzlichkeiten sämtlicher Mitglieder bekommen kann, ein Musterfall für Totalitarismus.

Aber natürlich hast Du von der derzeitigen Machtrelevanz natürlich Recht, da ist Lobbyismus derzeit noch das machtpolitisch schadensträchtigere Modell.


Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2431
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Zensur durch Scientology-Präsidentin?

Beitragvon bayanon » Di 13. Mär 2012, 16:08

Hat man bei Readers Edition dem Druck der Scientology-Organisation nachgegeben?
Der Verdacht liegt nahe, verdammt nahe.

Meine Antwort auf Frau Webers Kommentar war mehrere Wochen öffentlich zu lesen,
bis sie dann ohne Angabe von Gründen gelöscht wurde.
Auch eine E-Mail-Anfrage blieb ohne Antwort.

Frau Weber gefiel die Wahrheit über das Leid der Kinder in ihrer Organisation nicht
also reagierte sie mit typischer Scientology-Propaganda die ich mit Fakten widerlegte.

Diese Antwort ließ sie wohl löschen.

Tja Frau Weber, das war ein Fußschuss: Nun werden viel mehr Menschen diese Antwort lesen!

Für die Schlußfolgerung, Scientology habe die Löschung verlangt sprechen nur Indizien,
aber diese sind erdrückend:
Juristisch ist die Antwort korrekt, Werbung oder was Forenadmins sonst so stört ist nicht enthalten,
der Eingangstext "Verlorene Kinder" ist genau wie Frau Webers Propaganda noch da, nur meine
Antwort nicht mehr:


Zitate: ****** Weber, Scientology

"Keiner dieser Menschen (Scientologen) vertritt auch nur ansatzweise jene
obskuren Konzepte zur Kindeserziehung, wie sie hier präsentiert werden."

Die Vorwürfe, die im Text zitiert werden, sind mit Sicherheit wahr!
Würde auch nur eine Kleinigkeit nicht stimmen, hätte Scientology dagegen erfolgreich geklagt!

"... Scientology-Propaganda..."


(Anonymous gibt sich nicht dafür her, diese zu verbreiten
darum gibt es auch keinen Link zum Posting, habt bitte dafür Verständnis.)

Hubbard schrieb viel, was gut klingt.
Die Wahrheit ist, wie immer und besonders in diesem Beispiel zu
sehen ist, das genaue GEGENTEIL!
Hubbard und die Scientology Organisation bleiben nur dann seinen Worten treu,
wenn es um Schlechtes geht, wie z.B. die
Kritikerverfolgung!
"Becksteins Schreiberling Dr. Jürgen Keltsch suchte über viele Jahre hinweg
nach einer Rechtfertigung dafür, höchstpersönlich das Leben einer Scientologin zerstört zu haben."


Die Sache einfach umdrehen, das ist die typische Art der Scientologen mit der Wahrheit umzugehen!
Das Leben von Menschen zerstören, das ist Scientologys Metier.
Was Sie "Das Leben einer Scientologin zerstören" nennen sind wohl die Konsequenzen die Menschen (Arbeitgeber, Freunde...) ziehen, um sich vor dem unheilvollen Einfluss Ihrer Organisation zu schützen!
bayanon
 

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon Uel » Sa 17. Mär 2012, 13:10

... was mich erschüttert ist, dass schon im Jahr 1950, als das Grundlagenbuch für Scientology, "Dianetik", erschien, der berühmte deutschstämmige US-Psychologe Erich Fromm alles Wesentliche über dieses Buch in einer negativen Kritik schrieb.

Und dennoch ist es diesem Formulierungskünstler von Science-Fiction-Romanen gelungen, soviele Menschen auf seinen Leim zu locken, um seine wirtschaftlichen Bedürfnisse und Allmachtsträume finanzieren zu lassen. Diesem Einfaltspinsel, den kein deutscher Arbeitgeber je für mehr als Lager- oder Reinigungstätigkeiten eingestellt hätte, wenn er seine Biografie gelesen hätte, folgten und folgen noch immer Mengen an leichtgläubigen Menschen. Warum? Weil sie selbst besser als andere sein wollen, Genies, ewig Gesunde, und dann auch noch unsterblich.

Ja, wenn Wunsch und Wahn zur Wirklichkeit erklärt werden ...
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2431
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon GasGerd » Mo 2. Jul 2012, 11:01

Rupert Murdoch zu SC: "Etwas Gruseliges, sogar Böses, umgibt diese Leute."

"Murdoch verbreitete über den Inernet-Kurznachrichtendienst Twitter eigene Ansichten zu der "Geschichte" um Cruise, Holmes und die Scientology-Organisation. "Etwas Gruseliges, sogar Böses, umgibt diese Leute", lautete Murdochs Botschaft."

Herr Murdoch kann sicher hervorragend beurteilen, wie böse es ist, Menschen zu manipulieren.

Immerhin ist es besser, dieser Kenner der Materie kritisiert Scientology, als wenn solche Typen alle zusammenhalten würden.

--------------------------------------------------------

"Leider kommen auch im 21. Jahrhundert die meisten Menschen nicht ohne Religion aus."

SC ist überhaupt keine Religion. Was für eine Art von Spiritualität soll denn das sein:

"Mach`Geld, mach`mehr Geld" ... ?

Da könnten sich ebenso gut Coca Cola und BMW als Religionsgemeinschaften darstellen, weil die Werbeabteilung von Coca Cola in den 30er Jahren das moderne Outfit des Nikolaus erfunden hat und der BMW 325i so einen himmlischen Sound hat ...


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post ... sp=28#jump

http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post ... sp=35#jump
Benutzeravatar
GasGerd
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 19:33

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon GasGerd » Mo 2. Jul 2012, 11:51

Nachtrag:

aperincity

"Scientology ist ein Verbrecherladen. Diesen zu verbieten ist nicht möglich weil zu viele Politiker drin vertrickt sind."

In dem Fall sind noch nicht einmal irgendwelche verstrickten Politiker das Hauptproblem. Russland hatte SC die Anerkennung als Religionsgemeinschaft versagt und ist deswegen vom EGHMR verknackt worden:

http://www.presseanzeiger.de/pm/Europaeischer-Gerichtshof-weist-Beschwerde-Russlands-zurueck-239970

Der EGHMR betrachtet es offenbar als seine Aufgabe, mutmaßliche staatliche Menschenrechtsverletzungen aller Art unter allen Umständen zu unterbinden, selbst wenn er dafür von Privaten begangene Menschenrechtsverletzungen abschirmt und begünstigt.

Ein Verein wie SC, der ohne sein religiöses Mäntelchen wegen seiner Praktiken wahrscheinlich als kriminelle Vereinigung verboten würde, kann Steuerbefreiung einklagen und unberechenbare Triebtäter müssen wegen rechtstechnischer Stümperei des deutschen Gesetzgebers aus der Sicherungsverwahrung entlassen werden ...

Ich fürchte wirklich, dass die Auswahl der höchsten nationalen und internationalen Richter durch Politiker zu vielen schlechten Personalentscheidungen führt. Politiker wählen "ihre Leute" schließlich nach politischen bzw. ideologischen Gesichtspunkten aus. Wer gerade politisch am Drücker ist, besetzt die höchsten Gerichte mit Geistesverwandten.

Ideologische Bretter vor Richterköpfen sind aber ganz sicher nicht gesund für das Rechtsstaatsprinzip.


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/15582011?sp=77#jump
Benutzeravatar
GasGerd
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 19:33

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon AlexRE » Mi 17. Apr 2013, 17:16

Eine aktuelle Warnung:

SCIENTOLOGY

So ködert Scientology gezielt Jugendliche im Internet

Düsseldorf. Die Organisation Scientology ist verstärkt auf Facebook und YouTube unterwegs, um dort vor allem Jugendliche zu erreichen. Das hat der Verfassungsschutz in NRW festgestellt und warnt vor Nebenorganisationen wie „Jugend für Menschenrechte“ oder „Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben“. Die Scientology-Zentrale in Düsseldorf weist die Vorwürfe entschieden zurück.

(...)

„Mit perfiden Videos unter Tarnnamen schafft es die Sekte, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wissen“, sagte Freier dieser Zeitung. Für ein Ende der Beobachtung von Scientology gebe es keinerlei Anlass.

(...)


http://www.derwesten.de/politik/so-koedert-scientology-gezielt-jugendliche-im-internet-id7809467.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20485
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: !Scientology-Gefahr für jeden!

Beitragvon Staber » Mi 17. Apr 2013, 19:20

AlexRE hat geschrieben:Eine aktuelle Warnung:

SCIENTOLOGY

So ködert Scientology gezielt Jugendliche im Internet

Düsseldorf. Die Organisation Scientology ist verstärkt auf Facebook und YouTube unterwegs, um dort vor allem Jugendliche zu erreichen. Das hat der Verfassungsschutz in NRW festgestellt und warnt vor Nebenorganisationen wie „Jugend für Menschenrechte“ oder „Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben“. Die Scientology-Zentrale in Düsseldorf weist die Vorwürfe entschieden zurück.

(...)

„Mit perfiden Videos unter Tarnnamen schafft es die Sekte, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wissen“, sagte Freier dieser Zeitung. Für ein Ende der Beobachtung von Scientology gebe es keinerlei Anlass.

(...)


http://www.derwesten.de/politik/so-koedert-scientology-gezielt-jugendliche-im-internet-id7809467.html




Moin Alex!

Scientology geht mit der Zeit. Die Zeiten, in denen die Sekte neue Mitglieder in Einkaufsstraßen geködert hat, sind längst vorbei.
Mc Donalds und Burger King ködern auch Jugendliche, auch mit dramatischen Folgen.(Sarkasmus aus )

gruß staber
Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Medien und Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron